Das perfekte Veloland mit einem sehr dichten und bestens ausgeschilderten Routennetz

Mit ihren verschiedenen Regionen vom Gebirge über hügelige Landschaften bis hin zu flachen Regionen entlang von Flüssen und Seen bietet die Schweiz für jeden Geschmack und jedes Können das Richtige.

Wer ohne Anstrengung am Wasser radeln will, fährt zum Beispiel um den Bodensee, den Zugersee oder den Lac de Joux. Auch unzählige Routen entlang von Flüssen bieten die Möglichkeit für einfache Touren. Rhein, Aare und Reuss eignen sich dafür auf ihren flachen Abschnitten besonders gut. Wer Steigungen mag, hat eine grosse Auswahl an hügeligen bis bergigen Routen von einem Tag bis zu einer Woche wie die Jura-, Alpenpanorama- oder Graubündenroute. Das Angebot an nationalen, regionalen und lokalen Routen ist enorm.

Unterwegs laden nette Cafés und Gartenrestaurants zum Verweilen. Wer schnell seinen Durst löschen will, kann seinen Bidon an jedem Brunnen mit Trinkwasser füllen. Velos für die Touren können am Startort gemietet und am Zielort wieder abgegeben werden.

Vom Norden in die mediterrane Schweiz

Zunächst fordert der Jura auf der Nord-Süd-Route die Velofahrer mit seinen Hügeln, bevor es gemütlich durchs Mittelland und der malerischen Zentralschweiz geht. Nun führt die Route über die Alpen: Der faszinierende Gotthardpass wartet auf Sie, dank Transfer erreichen Sie diesen bequem, anschliessend geht es im Sausewind runter ins Tessin. Zuerst noch alpin und schroff, wird das Klima milder und mediterraner, je südlicher man fährt. Locarno und der Lago Maggiore bilden den krönenden Abschluss.

Mehr Zeit im Tessin bietet die Tessin Bummlertour. Sie geniessen die mediterrane Atmosphäre, die belebten Promenaden und das italienisch angehauchte Essen. Wer sich das Kofferpacken sparen und das Schweizer Dolce Vita geniessen will, dem empfiehlt sich die Sternfahrt Lago Maggiore. Auf dieser Reise zeigt sich das Tessin täglich von seiner schönsten Seite.

Mit dem Velo durch die französische Schweiz

Gemächlich startet die Rhone-Route durchs Goms, dem weiten, sonnigen Tal bis nach Brig. Weiter geht es vor der imposanten Bergkulisse des Wallis und den unzähligen Weinbergen entlang von reizvollen Wegen. Anschliessend führt die Route vorbei an den Palmenpromenaden des Genfersees und den malerischen Lavaux-Rebbergen. Schlusspunkt bildet die Weltstadt Genf.
Weinliebhabern, die nur kurz Zeit haben, bietet sich der Walliser Weinweg an. Unzählige Weinreben säumen den Weg von Martigny nach Leuk und die Weinkeller laden zur Degustation ein.
 
Durch stille Täler, mystische Landschaften und bewaldete Hochebenen führt die Jura-Route von Basel an den Lac Léman. Die einzigartigen Hügelzüge sind mal sanft, mal schroff, bieten eine unglaubliche Vielfalt an Landschaftsformen und fordern von den Velofahrern eine gute Kondition. 

Entlang der Aare und durchs Mittelland

Die abwechslungsreiche Mittelland-Route vom Genfersee bis zum Bodensee ist eine gemütliche Velofahrt, die sich gut für Familien und Einsteiger eignet. Sie führt auf nahezu motorfahrzeugfreien Wegen, durch weite Ebenen und malerische Täler, typische mittelländische Städte und Dörfer, entlang von Seen und Flüssen und vorbei an Landwirtschaft und Industrie. Hier im Mittelland startet auch die "süsseste" Velotour der Schweiz. Auf der "Schoggi"-Tour kommen Naschkatzen auf ihre Kosten.
 
Wissen Sie welcher der grösste Schweizer Fluss ist? Die Aare, die vom Gletschersee auf dem Grimselpass entspringt. Hier beginnt die Aare-Route, die an der Aareschlucht, am Thuner- und am Brienzersee vorbei, nach Bern und weiter durch das Mittelland bis nach Koblenz führt, wo die Aare in den Rhein fliesst.

Herzroute: mit dem E-Bike durch die schönsten Gegenden der Schweiz

Einmal quer durch die Schweiz vom Genfersee über die Hügel des Emmentals, dem Luzerner Hinterland und des Toggenburgs bis an den Bodensee: Die abwechslungsreiche Herzroute Nr. 99 führt über 720 Kilometer und 12'000 Höhenmeter an den schönsten Ecken der Schweiz vorbei. Dank dem E-Bike ist das stetige Auf und Ab gut überwindbar. Die zahlreichen Akku-Wechselstationen entlang der Strecke sorgen dafür, dass der Akku ständig Saft hat.

Die Herzroute setzt sich aus 13 Etappen zusammen, die zu verschiedenen Mehrtagestouren zusammengestellt werden: Der "Wilde Westen" der Herzroute bringt Sie von Lausanne an den Murtensee und ins Gantrischgebiet, während Sie auf der Tour Highlights der Herzroute das Drei-Seen-Land, das Emmenthal und das Luzerner Hinterland erradeln. In der Zentralschweiz geniessen Sie die zahlreichen Seen und die Hügel des Aargaus. Der Ostschweizer Abschnitt führt von Zug ins Toggenburg und weiter ans Ziel: dem Bodensee.

Seit dem Frühling 2018 bietet die Herzschlaufe Napf eine spektakuläre Velotour rund um den Napf an. Mit den Alpen im Hintergrund führt die Route 399 durch das malerische Emmental, das Biosphärenreservat Entlebuch und über die Höhenkette des Luzerner Hinterlands.

 

Marco Caracuta
Möchten Sie die Schweiz mit dem Velo entdecken? Wir beraten Sie gerne.
Marco Caracuta, Eurotrek AG