(18)

Veloferien Bodensee - Lago Maggiore

Velo: Bodensee - Lago Maggiore

Auf unbekannten Wegen über die Alpen

Während halb Europa über den Gotthardpass den Weg in den Süden sucht, ist die alte Handelsroute über den Lukmanier beinahe in Vergessenheit geraten.

Schweizer Präzision und Ruhe erwartet Sie an den Ufern des Bodensees, dem Sie bis an die österreichische Grenze folgen. Von hier führt Sie der Rhein durch die Bündner Herrschaft und die beeindruckende Rheinschlucht in das Hochtal der Surselva. Ein kurzer Zwischenstopp im Klosterdorf Disentis gibt Kraft für die Fahrt in die karge Felslandschaft des Lukmanierpasses, der das Tor in den Süden öffnet. 

Mittel
  • 6 Tage / 5 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
Zur Online-Version
QR-Code

Tourenverlauf

Gepäckabgabe in Kreuzlingen. Sie folgen der Bahntrasse vorbei an den quirligen Seeorten Romanshorn und Arbon bis Sie die idyllische Mündung des Rheins mit seinen weiten Riedflächen erreichen. Die Übernachtung erfolgt entweder in Horn oder ennet der Schweizer Grenze in Lustenau.

ca. 50 km
225 m
225 m

Das St. Galler Rheintal ist eine oft vom warmen Föhn verwöhnte Landschaft. Viel Land wurde bei Flusskorrekturen des Alpenrheins im Rheintal gewonnen. Der Etappenort Buchs ist ein wichtiger Grenzbahnhof und das Tor zum Fürstentum Lichtenstein.

ca. 65 km
250 m
205 m

Die Bündner Herrschaft, fruchtbarer Garten und Weinstube Graubündens, liegt auf Schuttkegeln aus Schiefer. Sie ist auch die Heimat von Heidi, Geissenpeter und dem Alpöhi. Chur, die älteste Stadt nördlich der Alpen, hat die höchste Restaurant-Dichte.

ca. 50 km
445 m
310 m

Beeindruckend ist die wilde Schlucht des Vorderrheins – der Grand Canyon der Schweiz. «Ob dem Wald» – die Surselva – ist das grösste romanischsprachige Gebiet des Bündnerlandes. Ziel des heutigen Tages ist das Klosterdorf Disentis.

ca. 70 km
1'410 m
825 m

Durch die Höllenschlucht und das Val Medel hinauf auf die karge Passhöhe des Lukmanier. Die autofreie, alte Passstrasse führt hinunter ins Tessin. Optional kann dieses steile Stück mit dem Bus abgekürzt werden.

Im Sonnental Valle di Blenio führt die Route vorbei an Olivone sanft bergab durch eine jahrhundertealte Kulturlandschaft. Sie passieren duftende Blumenwiesen, Terassenmäuerchen und erreichen Biasca.

ca. 40 – 60 km
110 – 1'100 m
1'730 – 1'870 m

Von fern grüsst die Festung von Bellinzona mit der gut erhaltenen Stadtmauer und den drei Burgen. Fahrt durch die flache Magadino-Ebene mit ihren kleinen Dörfern ins Delta des Ticino. Eine perfekt ausgebaute Promenade führt Sie an den Lago Maggiore. Nach Ankunft in Locarno individuelle Abreise.

ca. 45 km
190 m
290 m

Tourencharakter

Flach und entspannt am Bodensee und im Rheintal, ab Chur stetig bergauf. Etwas rauere Wege in der Rheinschlucht. Die Königsetappe über den Lukmanierpass können Sie mit dem öffentlichen Verkehr abkürzen. Etwas Verkehr rund um Bellinzona, ansonsten im Tessin weitgehend auf verkehrsfreien Nebenstrassen.  

Die Rhein-Route bei SchweizMobil

Die Nord-Süd-Route bei SchweizMobil

Der Percorso Blenio–Lucomagno bei SchweizMobil

Preise & Termine

Alle Daten für 2022 auf einen Blick
Anreiseort: Kreuzlingen
  Saison 1
10.09.2022 - 25.09.2022

täglich
Saison 2
18.06.2022 - 09.09.2022

täglich
Bodensee - Lago Maggiore, CH-OSRKL-06X
Basispreis
759.-
799.-
Zuschlag Einzelzimmer 219.- 219.-

Kategorie: Mittelklassehotels

Saison 1
10.09.2022 - 25.09.2022
täglich
Saison 2
18.06.2022 - 09.09.2022
täglich
Bodensee - Lago Maggiore, CH-OSRKL-06X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
759.-
219.-
799.-
219.-

Kategorie: Mittelklassehotels

Saison 1
10.09.2022 - 25.09.2022
Saison 2
18.06.2022 - 09.09.2022
Kreuzlingen
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF)
Locarno
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF)
95.-
135.-
89.-
154.-
95.-
135.-
89.-
154.-
Zusatznächte
Anreiseort: Kreuzlingen
  Saison 1
10.09.2022 - 25.09.2022

täglich
Saison 2
18.06.2022 - 09.09.2022

täglich
Kreuzlingen
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF) 95.- 95.-
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF) 135.- 135.-
Locarno
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF) 89.- 89.-
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF) 154.- 154.-
Preis
Elektrovelo
Countrybike 27-Gang Unisex
235.-
115.-
Preis
Reiseunterlagen gedruckt (pro Zimmer)
inklusive
Preise pro Person in CHF

Leistungen & Infos

Leistungen

Enthalten:

  • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Tägliche Gepäcktransfers
  • Kosten für Gepäckübernahme am Bahnhof
  • Zuschuss zur Anreise mit der Bahn 
  • Ticino Ticket mit zahlreichen Inklusivleistungen und Vergünstigungen (ab Tag 5) 
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer) inkl. SchweizMobil Plus Abonnement
  • Service-Hotline

Hinweis:

  • Optionale Busfahrt Disentis – Lukmanier Passhöhe inkl. Fahrrad nicht inbegriffen. Kosten ca. CHF 25.- mit Halbtax
  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Reservationsgebühr von CHF 15.- pro erwachsene Person (inkl. gesetzlich vorgeschriebener Kundengeldabsicherung)
Infos

Anreise/Abreise: 

  • Anreise mit dem ÖV nach Kreuzlingen. Kofferabgabe am Gepäckschalter bis spätestens 10:00 Uhr.  
  • Abreise mit dem ÖV ab Locarno. Kofferrückgabe am Gepäckschalter bis spätestens 17:00 Uhr.   

Anreise mit dem Zug:
Lassen Sie das Auto zu Hause! Bei jeder Velo-, Bike oder Wandertour in der Schweiz erhalten Sie pro Teilnehmer einen Promocode der SBB, mit dem Sie für die Anreise mit der Bahn CHF 10.- vom Ticketpreis abziehen können. Die Reduktion kann im Onlineshop der SBB, am Schalter oder in der SBBApp bezogen werden.

Bei vielen Reisen nutzen wir zu Beginn und am Schluss die Gepäckschalter an den Bahnhöfen für die Übergabe der Koffer. Dies können Sie bei der Anreise mit dem Zug gleich bequem kombinieren. Wenn Sie GA-Besitzer sind, können Sie diese Information bei der Buchung angeben. Wir schreiben Ihnen den Betrag auf der Rechnung gut. Falls Sie den Code bei der Reise selbst nicht brauchen, können Sie ihn im Laufe des Jahres 2022 einsetzen. Eine rückwirkende Erstattung ist aus administrativen Gründen leider nicht möglich.

Reiseunterlagen

Reiseunterlagen "digital"

In der Saison 2022 reduzieren wir die Menge an gedruckten Unterlagen. Sie erhalten mit Ihrem Tourdossier eine Instruktion, um sich mit Hilfe der App von SchweizMobil zu orientieren. Weiterführende Informationen stellen wir Ihnen online zur Verfügung.

Vorab erhalten Sie ein kleines Unterlagenpaket mit folgenden Inhalten:

  • Beschreibung zur Handhabung der nötigen Apps
  • Detailprogramm zu den einzelnen Etappen
  • Jahresabonnement von SchweizMobil Plus
  • Gepäckanhänger
  • allfällige Voucher

Unterwegs orientieren Sie sich problemlos mit der App von SchweizMobil und anderen frei zugänglichen Hilfsmitteln. Hintergrundinformationen und alle weiteren Unterlagen werden elektronisch zugstellt und können vorab auf Ihr Handy geladen werden.

Geben Sie Bescheid, wenn Sie nicht auf Karten verzichten möchten. Wir schicken Ihnen diese kostenfrei zu.

Bewertungen

4,4 von 5 Sternen (18 Bewertungen)
5 Sterne
Sandrine M. CH | 14.09.2021
Très belle de destination, organisation 5 étoiles
Un magnifique parcours, parfois un peu plat (entre Kreuzlingen et Coire), mais intense, surtout lorsque la météo est défavorable aux cyclistes. L'ensemble du parcours est magnifique. Les hôtels retenus par Eurotreck sont vraiment confortables, propres, et le personnel toujours accueillant, les documents fournis très complets (cartes géographiques, cartes locales pour repérage des hôtels dans les localités très précis et idées de visites locales très intéressantes), l'assistance téléphonique en cas de problème très efficace (j'ai rencontré un problème mécanique de vélo, et l'assistante au téléphone m'a très bien conseillée). Je recommande vivement le recours à Eurotreck pour l'organisation des voyages, et remercie toute l'équipe pour son professionnalisme ! C'est la deuxième fois que je voyage avec cet organisme et n'hésiterai pas à recourir aux services d'Eurotreck pour un prochain voyage, que je recommande chaudement à celles et ceux qui apprécient autant la Nature que les bons moments et la simplicité.
5 Sterne
Marlies Trinca CH | 01.09.2021
Einfach eine sehr schöne Tour
Uns hat das Delta beim Rhein in den Bodensee beeindruckt - natürlich auch die Besichtigung der Markthalle von Hundertwasser in Altenrhein. Ebenso hatten wir viel Freude links und rechts dem Rhein entlang - auch die Bündner-Reben haben es uns angetan - in Fläsch wurden wir besonders empfangen. Der Aufstieg zum Luquanier war einfach - die Abfahrt über die Hänge bis nach Biasca war wiederum einmalig. Auch die Magadino-Ebene mit den Steinbrüchen und später die Gemüseplantagen - alles wirklich eindrucksvoll.
5 Sterne
Anne Marie Schmid-Hailer CH | 29.08.2021
Supervelotour
Bei freundlichem Wetter haben wir und durch die abwechslungsreiche Landschaft zum Lukmanier hinaufgearbeitet. Kräftemässig anspruchsvoll war die Strecke von Chur nach Disentis. Die Naturstrasse war mit etwas Geschick gut zu meistern. Unterwegs haben wir in Versam im Gasthaus Rössli unsere Batterien nachgeladen. Draussen an der Ladestation hatte es nur einen Stecker, welcher für unsere Ladegeräte passte. Wir waren um den mitgebrachten Mehrfachstecker sehr froh. Auf dem Lukmanier hat es gar keinen Anschluss für unsere Stecker, wir durften im Restaurant nachladen. Der Aufstieg zum Lukmanier ist gut zu bewältigen, ganze 90 Minuten Fahrzeit von Disentis aus, ohne die kleinen Pausen gerechnet. Die Schussfahrt war phänomenal, später dann die schmale Strasse oberhalb des Bleniotales wohltuend. Leider waren die Restaurants in den kleinen Dörfern nicht mehr in Betrieb, und die verlassenen Häuser, stimmen doch sehr nachdenklich. Unsere reine Fahrzeit 3 Stunden und 5. Minuten. In Biasca ist der Blick zum Wasserfall wirklich sehr eindrücklich. Wir haben unbekannte Landschaften durchfahren und viel gesehen. Es war eine tolle Tour. Sehr zu empfehlen. PS unsere Velos waren gut, die Bremsen auch
5 Sterne
Andreas K. DE | 17.08.2021
Sehr schöne Tour bei bestem Wetter
Ein wunderschöner Urlaub mit herrlicher Natur, der uns sicher noch lange in Erinnerung bleibt! Bei allem Lob für die hervorragende Organisation ein Verbesserungsvorschlag: Wenn die Route durch die Hotelauswahl (bei uns Flims statt Chur) von der Standardroute abweicht, wären Hinweise, wie man Tourhighlights wie die Rheinschlucht dennoch nicht verpasst, sehr hilfreich. Wir haben glücklicherweise auf eigene Faust eine Alternativrouten über die Rheinschlucht via Ilanz und mit dem Postauto nach Flims ausgewählt statt von Buchs aus direkt nach Flims zu fahren und dabei die Rheinschlucht zu verpassen. Vielen herzlichen Dank für diese wunderschönen, unvergesslichen Tage in einigen der schönsten Ecken der Schweiz!
Eurotrek AG antwortete:
Für die fehlenden Hinweise bezüglich der Tour Highlights aufgrund Abweichung der Standardroute möchten wir uns entschuldigen. Wir sind froh, dass Sie auf eigene Faust eine Alternativroute gefunden und die Rheinschlucht nicht verpasst haben. Nochmals vielen Dank für Ihre Buchung und Ihr ehrliches Feedback. Wir würden uns freuen bald wieder eine Reise für Sie organisieren zu dürfen.
4 Sterne
Tzi Bang AE | 02.08.2021
Very worthwhile trip - great experience
I have booked many trips with Eurobike / Eurotrek and the trips have all been good. Cycling in the fresh mountain air in Switzerland was amazing. Lukmannier pass was gorgeous and a super ride down the mountain. Everyone was very helpful from the Eurotrek staff to the locals to the hotels.
4 Sterne
Lukas & Catherine A. CH | 20.07.2021
Super-Tour mit viel Wetter-Glück
Herzlichen Dank für Ihr tolles Angebot. Wir genossen unsere Tour vom Bodensee nach Locarno in vollen Zügen. Während es in der übrigen Schweiz grosse Regenfälle und Überschwemmungen gab, wurden wir davon in der Ostschweiz weitgehend verschont. Alle Hotelbuchungen und Gepäcktransfers klappten einwandfrei. Mit den gewählten Hotels waren wir sehr zufrieden. Ein Hinweis an Schweizmobil: die Routen sind sehr gut gewählt (Routen 2 und 31); die Routen führen in der Regel nicht durch die Dorf- bzw. Stadt-Zentren, dies aus nachvollziehbaren Gründen. Trotzdem wünschte sich der Tourenfahrer Hinweise für die geeignete Besichtigung der Dorf- und Stadt-Zentren (als Option). Nochmals vielen Dank: wir schätzen Ihr Angebot sehr. Freundliche Grüsse, Catherine und Lukas Alioth
5 Sterne
Nicole A. CH | 20.07.2021
Sehr empfehlenswerte Tour... von allem etwas :-)
Die Tour startet gemütlich dem Bodensee entlang. Eine traumhafte Gegend, wenn nicht Dauerregen wäre. Weiter geht's durchs St. Galler Rheintal nach Buchs und Chur. Zwei auch sehr gemütliche Etappen. Schon etwas anspruchsvoller ist Tag 4 hoch nach Disentis. Leider waren einige Abschnitte wegen Erdrutschen gesperrt, so dass kurzfristig auf die Hauptstrasse ausgewichen werden musste. Die Königsetappe auf den Lukmanierpass war besonders zu Beginn recht ansteigend, wechselte dann aber zu einer sehr angenehmen weiteren Steigung. Runter ging es nur kurze Zeit auf der Hauptstrasse, anschliessend führte der Veloweg abseits vom Hauptverkehr nach Biasca. Und zum Schluss der Tour gemütliches Ausrollen nach Locarno. Leider auch bei strömendem Regen und über umgeknickte Bäume.
5 Sterne
Patricia Claude CH | 10.10.2020
Voyager à vélo
Voyager à vélo était notre première expérience. Savoir que nos bagages principaux nous attendaient à l'hôtel était un réel plaisir. Ils étaient d'ailleurs toujours là avant nous.
1 Stern
JP Grosclaude CH | 21.09.2020
Hébergement
Hôtels de Kreuzlingen et Locarno à revoir, vétustes, situation bruyante.
Eurotrek AG antwortete:
Nous sommes heureux que vous avez été satisfait du voyage. Je vais transmettre vos informations sur les hôtels de Kreuzlingen et Locorno chez nous interne pour vérification.
5 Sterne
Nicole Blättler CH | 16.09.2020
Unvergessliche Aktivferien
Abwechslungsreiche Tour, der Lukmanier ist mit gewöhnlichem Rad machbar (Grundkondition vorausgesetzt). Bei einem der Leihräder war die Schaltung nicht gut und bei einem anderen Teilnehmer die Seitentasche. Beides wurde auf den nächsten Tourentag umgetauscht. Schneller und guter Service von Eurotrek - auch am Sonntag. Hotels sind sehr gut und zental gelegen.
4 Sterne
Philipp S. CH | 08.09.2020
Velo-Tour ohne krönenden Abschluss
Tour-Etappen: Nach einer gebuchten Zusatz-Nacht in Kreuzlingen ging es auf der ersten Etappe am schönen Bodenseeufer entlang bis Rorschach, dann weiter nach Lustenau. Es war top Velowetter, die Etappe grösstenteils eben - ein angenehmer Einstieg. Die 2. Etappe führte mich dann durchs Rheintal und Liechtenstein nach Buchs. Ich bin von der vorgeschlagenen Route abgewichen und bin grösstenteils auf der Route 35 (von Altstätten bis Schaan) gefahren - sehr schön und abwechslungsreich! Zeitweise herrschte jedoch ein lästiger Gegenwind :-( Auf der 3. Etappe von Buchs nach Chur war eines der Highlights sicher die Fahrt durch die Maienfelder Rebberge und natürlich der Maienfelder-Wein. Habe einen ausgezeichneten Grauburgunder genossen. Auch auf dieser Etappe war noch gutes Wetter. Dann folgte am nächsten Tag die anstrengendste Etappe von Chur nach Disentis. 70 km meist sanft bergauf, aber absolut machbar. Im unteren Drittel eine anspruchsvolle Steigung nach Versam und dann kurz vor Schluss noch 2 giftige Anstiege nach Cavardiras und Disentis. Da wurde mir körperlich, aber auch mental sehr viel abverlangt. Die beiden letzten Etappen fielen dann leider dem grossen Unwetter vom 29./30.08.2020 zum Opfer. Habe das Velo verladen und bin per Zug ins Tessin gefahren, wo ich dann noch 3 schöne Tage in Locarno verbrachte. Der Lukmanier muss dann halt ein anderes Mal überquert werden. Hotels: Kreuzlingen - Hotel Plaza: eher schlecht als recht (liegt an verkehrsreichem Kreisel / kein Veloraum / Zimmer einfach und hellhörig / sehr weiche Matratze / Essen im Restaurant höchstens ok / Frühstück gut) Lustenau - Hotel Meindl: gut (leider war ich am Ruhetag dort / Zimmer tadellos und relativ neu / Frühstück gut) Buchs - Hotel Buchserhof: gut (Zimmer ok / Bad gut / Bett gut / Nachtessen ok / Frühstück gut) Chur - Hotel Churerhof: gut (Zimmer gut / Bad gut / Bett gut / Frühstück gut / Nachtessen war ich "auswärts" in der Brasserie "Süsswinkel - absolut empfehlenswert) Disentis - Hotel Alpsu: sehr gut (Zimmer gut und gemütlich / Bett gut / Nachtessen absolut top (unbedingt Capuns versuchen) / Frühstück gut) Biasca - Hotel Al Ghiardinetto: ok - mehr aber nicht... (liegt an verkehrsreichem Kreisel / Zimmer einfach / Fenster dämmen Lärm kaum / Bad sehr klein / Bett ok / Nachtessen ok (Ambiente im Restaurant jedoch nicht wirklich gut) / Frühstück ok) Locarno - HomeHotel: sehr gut (Zimmer modern, einfach und zweckvoll / Frühstück gut / Personal sehr freundlich) Gepäcktransport: Hat einwandfrei funktioniert Leider konnte ich wegen des Unwetters die letzten Etappen nicht fahren, im grossen und ganzen beurteile ich die Route aber als absolut empfehlenswert. Bei den Hotels müssen Abstriche gemacht werden.
5 Sterne
Arnold Sutt4er CH | 08.08.2020
Einmaliges Fahrrad-Abenteuer zwischen Bodensee und Lago Maggiore
Die Reise war für uns ein aussergewöhnliches Erlebnis und hat uns sehr gut gefallen. Die Velorouten sind grossmehrheitlich abseits den Hauptverkehrsstrassen (ausser über den Lukmanier), der Gepäcktransport hat tadellos funktioniert und die Hotelzimmer waren sehr schön (mit vielleicht zwei kleinen Einschränkungen in Lustenau und Biasca). Wir haben die Reise mit E-Bikes angetreten und sind lediglich auf der Etappe von Chur nach Disentis an die Grenzen der Akku-Kapazität gestossen. Hier wäre vielleicht eine Alternativroute über die Hauptstrasse eine Möglichkeit, den Teilnehmern eine Wahl zu bieten. Auch hat uns die Baustelle kurz vor Disentis etwas Probleme bereitet. Ueber alles ein tolles Angebot für Aktiv-Ferien für die ganze Familie ab ca. 12 Jahren mit interessanten Uebernachtungsorten auf dem Weg in den Süden.
4 Sterne
Katrin Fuster-Burger CH | 05.08.2020
Einmalige, abwechslungsreiche Tour
Bereits zum zweiten Mal haben wir in diesem Jahr bei Eurotrek eine Reise gebucht und sind uns nicht reuig! Die Tour vom Bodensee an den Lago Maggiore hat uns vollumfänglich überzeugt. Sie ist an Abwechslung kaum zu überbieten und hat uns immer wieder neue Seiten der Schweiz gezeigt. Da das Wetter uns auch mit viel Sonnenschein beglückt hat, radelten wir unbeschwert von Unterkunft zu Unterkunft. Die Hotels sind alle ideal gelegen und unter freundlicher Leitung. Anstatt in Lustenau wäre es natürlich schön gewesen, noch irgendwo am See zu übernachten. An einigen Orten würden wir im Nachhinein eine Zusatznacht buchen. Es gibt unterwegs immer wieder so Vieles zu sehen, dass die Zeit oft nicht für alle Sehenswürdigkeiten gereicht hat. Dass wir aber am Schluss zusätzlich noch zwei Nächte in Ascona verbracht haben, hat sich gelohnt. Eurotrek hat uns zuvorkommend und zuverlässig betreut und ist auch auf Zusatzwünsche eingegangen. Nicht ganz überzeugt waren wir von den Fahrrädern. Es wurde kein Unterschied gemacht zwischen Herren- und Damenmodell. Alles in allem eine supertolle Reise, welche wir sofort wieder mit Eurotrek machen würden.
5 Sterne
Jacqueline S. CH | 04.08.2020
Wunderbare Tour durch die Schweiz
Vom Bodensee zum Lago Maggiore, welch wunderbare Vorstellung. Wir haben die Tour mit E-bikes absolviert und hatten so viel Zeit für Stopps zum staunen und geniessen. Die Unterlagen von Eurotrek waren super. Wir bekamen auch den Zugang zum Schweiz-Mobil App, wo unsere Strecken schon von Eurotrek erfasst waren. So konnten wir unterwegs immer schauen, ob wir noch auf der richtigen Route waren. Herzlichen Dank für diese Vorarbeit. Die Etappen waren alle wunderbar. Dem Bodensee entlang, dem alten Rhein nach, übers Rheindelta, nach Lustenau war gemütlich und landschaftlich ein Traum. Das Hotel Meindl hat uns nett empfangen und wir haben dort auch ein ausgezeichnetes Abendessen genossen. Das Frühstück war auch topp. Auf der 2. Etappe von Lustenau nach Buchs fuhren wir hauptsächlich auf dem Rheindamm. Dieser Veloweg war sehr gut ausgebaut und wunderbar zum Befahren. Kurz vor dem Ziel machten wir noch einen Halt im Schloss Werdenberg. Das Hotel Buchserhof ist wunderschön renoviert und wir wurden dort ebenfalls mit offenen Armen und netten Worten empfangen. Das Zimmer und die Betten waren perfekt. Die 3 Etappe führte uns durch die Bündner Herrschaft. Bei einem Halt im Stall 247 in Maienfeld degustierten wir bei einem kalten Plättle die einheimischen Weine. Perfekt! Nur zu empfehlen. Das Hotel Chur hatte eine Top Lage und wir waren im Nu in der Altstadt. Die 4. Etappe war die längste mit den meisten Höhenmetern. Bis Ilanz waren die Strassen super und wir genossen die Aussicht auf den Rhein und die Fahrt durchs Safiental. In Ilanz testeten wir die gratis Ladestationen des Kantons Graubünden, die Station ist eine perfekte Sache, doch der Standort könnte besser gewählt sein. Weiter gings auf ruppigen Wegen Richtung Disentis. Da hätten wir uns oft das Mountainbike gewünscht. Die Natur und die Dörfer waren faszinierend. In Disentis erwartete uns das Hotel Alpsu. Welche wunderbare Herberge. Der Empfang war sehr herzliche und wir bekamen das Angebot, dass sie unsere Wäsche gratis waschen. Von diesem Service waren wir sehr begeistert. Wie überall konnten wir unsere Bikes auch hier in einem Raum unterstellen und Laden. Im Alpsu haben wir ein ausgezeichnetes Abendessen genossen und sind dann glücklich und zufrieden in unser superbequemes Himmelbett gefallen. Am nächsten Morgen wartete die Königsetappe über den Lukmanierpass. Frisch gestärkt trampelten wir los. Da wir den Lukmanier am Montag überquerten hatten wir fast keinen Autoverkehr. Die ersten Kilometer waren etwas steiler, doch dann wechselte es zu einem sehr moderaten Anstieg. Landschaftlich und strassentechnisch war dieser Aufstieg ein Traum. Nach einem Foto und Getänkehalt auf der Passhöhe sausten wir den Pass runter. Ab Olivone ist der Veloweg nicht mehr auf der Passstrasse, sonder geht auf die alte Strasse durch kleine Tessinerdörfer. Welch ein Genuss. In Biasca erwartete uns das Hotel al Giardinetto. Das Hotel war sauber und gut gelegen. Aber den anderen Hotels konnte es die Stirn nicht bieten. Die letzte Etappe führte uns über Bellinzona nach Locarno. Der Veloweg war super und wir waren grösstenteils weg von der Hauptstrasse und entdeckten unbekannte Schönheiten. Durch die Magadinoebenen führt ein super ausgebauter Veloweg. Und schwups di wups fuhren wir in Locarno ein. Als krönender Abschluss genossen wir den Besuch im Strandbad von Ascona bevor wir in unser Home Hotel fuhren. Das Hotel ist gut gelegen und neu renoviert. Die Zimmer sind sehr schön aber miniklein. Gut hatten wir nur einen Koffer bei uns. Ums Bett herum waren nur 70/80cm Platz. Sehr klein aber fein. Wir genossen den letzten Abend in Locarno am See bei einem Glas Wein und gutem Essen. Nach dem guten Frühstück auf der Terrasse des Hotels fuhren wir mit den Velos nach Bellinzona, wo wir unsere Velos in den Zug verluden. Aber Achtung, da sind starke Leute gefragt. Wir mussten unser E-bikes 3 Stufen hochtragen durch eine schmale Zugtüre, dann links in einem Miniraum die Velos aufhängen. Doch dann genossen wir eine schnelle Fahrt bis Zürich HB. Von dort strampelten wir noch die letzten Kilometer, unserer wunderbaren Tour, ins Zürcherunterland. Glücklich und mit vielen neuen Eindrücken und einmaligen Bildern sind wir wohlbehalten zu Hause angekommen. Wir hatten auf der ganzen Tour Wetterglück. Von bedeckt, aber ohne Regen, bis sonnig, aber nicht extrem heiss, waren unsere Etappentage. Genial! Herzlichen Dank an Eurotrek für die tolle Tour und den reibungslosen Ablauf vom Gepäcktransport und der tollen Hotelauswahl. Gerne werden wir ihre Tour weiterempfehlen.
4 Sterne
Fränzi W. CH | 01.08.2020
Schöne, erholsame Ferien. Tolle Landschaft, super Ziel!
Das Hotel in Lustenau war zwar schön, die Ortschaft selber bietet halt leider aber gar nichts. Ich würde nicht mehr in Lustenau übernachten wollen. Die Hotels aber waren alle super und die Strecke gut beschildert und es hat richtig Spass gemacht!
4 Sterne
Nicole Winterberger CH | 21.09.2019
Veloferien Bodensee - Lago Maggiore
Organisation allgemein: + Gegen einen Aufpreis konnten wir unsere Tour ab Montag bis Samstag buchen. Was für uns perfekt war. Der Kontakt mit Eurotrek war sehr angenehm. - Beim Bahnhof in Kreuzlingen (Abholort für unsere Leihräder und Abgabeort für unser Gepäck) wusste zuerst niemand Bescheid. Nach einigem Hin und Her (der Herr am Schalter war sehr hilfsbereit) und nach einem Telefonanruf bei Eurotrek, konnten wir dann doch die reservierten Leihräder entgegennehmen und unser Gepäck abgeben. Mangelhafter Informationsaustausch zwischen Eurotrek und Startbahnhof??? - Beim Entgegennehmen der Leihräder, waren wir etwas ratlos. Es sah so aus, dass bei einem der Flyer (Elektrorad) mit dem Lenker nur auf eine Seite gelenkt werden konnte, da auf der anderen Seite die Bremskabel im Weg waren. Der hilfsbereite Herr beim Bahnhof wusste auch nicht weiter (kein Werkzeug vorhanden) und sagte uns, dass es am Montag eher schwierig werden könnte, da die Fahrradfachgeschäfte geschlossen haben. Wieder verging eine gewisse Zeit, bis wir dann selber herausfanden, dass bei diesem Flyer der Lenker um 360 Grad gedreht werden konnte. Wir fragten uns, wie jemand den Flyer so verdreht zum Abholen bereitstellen konnte. 1.5 h nach unserer Ankunft beim Bahnhof, konnten wir dann endlich mit unserer Velotour starten. Reiseunterlagen: Kartenmaterial war gut. Da wir geografisch versiert sind, reichte das Kartenmaterial für uns. Ein Teil der Unterlagen war für uns überflüssig. Leihräder: + Die beiden gemieteten Flyer waren super. Wir kamen prima damit zu recht und die Sättel waren sehr bequem. Würden wir sofort wieder mieten. - Die beiden gemieteten Country-Bikes waren definitiv nicht geeignet für eine 6-tägige Tour. Die Sättel waren wahnsinnig unbequem. Und die Federung fehlte komplett. Würden wir nie wieder mieten. Gepäcktransport: + Beim Gepäcktransport hat alles bestens geklappt. Wenn wir jeweils im Hotel ankamen, wartetet das Gepäck bereits auf uns. Um 9.00 Uhr am nächsten Tag mussten wir das Gepäck wieder abgegeben. Diese Zeit war für uns angenehm. Hotels + Die 3 Sterne Hotels waren gut. Besonders das Hotel Chur und das Hotel Alpsu haben uns sehr gefallen und das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. - Das Hotel Werdenberg würden wir kein zweites Mal buchen. Route: + Die Route war traumhaft. Es waren verschiedene Schwierigkeits-Stufen und viel Sehenswertes dabei. Perfekt für eine Woche Familienferien. Alle Personen waren sehr freundlich, hilfsbereit und rücksichtsvoll. Alles in allem waren es 6 wunderschöne Tage, welche wir gerne in Erinnerung behalten werden. Wir werden sicher wieder einmal bei Eurotrek buchen.
Günther Lämmerer
Günther Lämmerer antwortete:
Dass es zum Beginn der Reise etwas geharzt hat, tut mir leid. Wir arbeiten grundsätzlich sehr gut mit den Bahnhöfen zusammen. Diese sind im Schichtbetrieb geöffnet und (fast) immer verfügbar – dies ist für uns und unsere Gäste grundsätzlich ideal. Gleichzeitig sind dort auch immer wieder andere Leute im Einsatz, was gerade bei Veloübergaben teils etwas Schwierigkeiten mit sich bringt. Bei Fragen wäre Ihnen aber jederzeit auch unsere Hotline zur Verfügung gestanden.
4 Sterne
Jeannette Keller CH | 19.08.2019
Tolle Tour
Abwechslungsreiche Tour, auch mit dem Rennrad möglich, wenn man auf der Etappe Chur-Disentis etwas von der vorgegebenen Route abweicht.
5 Sterne
Pierre A. FR | 16.08.2019
Une première expérience à tandem inoubliable
Nous avons effectué notre premiere experience de voyage à étapes avec notre tandem route. La traversée proposée débute par trois étapes plutôt faciles qui suivent le Rhin avant d'aborder la montagne par Disentis puis le col de Lukmanier. La dernière étape entre Biasca et Locarno est facile et permet de finir en douceur. Les paysages traversés nous ont enchantés, malgré 2 étapes avec de la pluie. Les hôtels réservés étaient tous très bien, avec restaurant sur place nous permettant de découvrir des recettes locales (mention spéciale pour le Alpsu à Disentis !). Garage adapté pour parquer les vélos en toute sécurité ; ce serait bien que tous les hôtels étape disposent d'une pompe à manometre, car certains n'en étaient pas équipés. À chaque étape son lot d'intérêts touristiques dans la ville. Pour les parcours nous recommandons vivement du gravel ou vtc, car ce fut parfois "sportif" dans certains chemins (étape 4) avec des pneus route 25mm.... mais au final 1 seule crevaison. Nous pensons qu'il vaut mieux suivre les parcours sur les chemins plutôt que de les éviter en restant sur les routes : les paysages sont plus intéressants. Au final nous rentrons enchantés de notre séjour et nous avons beaucoup apprécié la qualité de l'organisation, dont les transferts de bagages bien gérés qui nous ont enlevé bien des tracas et du poids !
Eurotrek AG antwortete:
Merci beaucoup pour vos commentaires sur le voyage du lac de Constance au Tessin. Nous vous félicitons, vous et votre femme, pour cette réalisation. Ce voyage vous offre un merveilleux aperçu de la Suisse, de la Suisse alémanique jusq’au Tessin, où l'italien est parlé. Entre les deux, la langue "Rätromanisch". Avez-vous entendu parler ? Concernant la route de gravier : Nous essayons d'éviter la route très fréquentée entre Chur et Disentis, d'où ce choix de route.

Weitere Reisen für Sie

Leicht
Schweiz

Veloferien Mittelland-Route Romanshorn - Lausanne

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(3)
Mittel
Schweiz

Veloferien Nord-Süd-Route

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(3)
Mittel
Schweiz

Veloferien Sternfahrt Lago Maggiore

6 Tage | Individuelle Einzeltour
(1)
Kontakt & Buchung

Sie haben noch Fragen zur Reise? Wir helfen Ihnen gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage.