Aktivferien in Slowenien

Ein Geheimtipp für Naturliebhaber

In Slowenien im Herzen Europas prägen nahezu unberührte Hochgebirgszüge der Karawanken, der Julischen und Steiner Alpen den Nordwesten; der Gipfel des Triglav im Triglav Nationalpark ist mit 2864 Metern der höchste Berg Sloweniens. Im Nordosten erheben sich Mittelgebirge und liebliche Hügel, an deren sonnigen Südseiten Wein gedeiht. In Richtung östlicher Landesgrenze geht die Hügellandschaft in weite Ebenen über.

Unsere Aktivreisen in Slowenien

Wanderhighlight Wasserfall Savica

Naturwunder im Blauen Herzen Europas

Slowenien gehört zu den wald- und wasserreichsten Ländern des Kontinents, hat einen grossen Anteil am «Grünen Band Europas» und liegt im «Blauen Herzen Europas». Unter den Seen und Flüssen gibt es unvergleichliche Naturjuwelen. Etwa der Wasserfall Savica oder das Naturwunder Cerknica, ein See in einem Karstfeld, der verschwindet und wieder erscheint. Der Cerknica-See zählt zu Europas grössten Sickerseen und verändert laufend Form und Grösse. Ein weiteres Naturwunder ist der Karstsee Divje Jezero, zu deutsch «Wilder See». Das smaragdgrüne, sanfte Kleinod wird nach heftigen Regengüssen zu einem wilden, sprudelnden Wasserkessel. Vom selben betörenden Smaragdgrün ist auch die Soča, die als schönster Fluss Europas gilt. An ihren Ufern lässt es sich gemütlich wandern, Wasserfans wagen sich im Kanu oder Raft über ihre aufregenden Stromschnellen, Hungrige tun sich an den berühmten Soča-Forellen gütlich.

Panoramablick in den Julischen Alpen

Nachhaltiger Tourismus

Slowenien ist neben abwechslungsreicher Landschaft auch mit einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt gesegnet. Es hat die intakte Natur als grossen Wert für den Tourismus erkannt und legt die Angebote entsprechend sorgsam aus. Kein Wunder, wurde das Land jüngst mit einer Auszeichnung für nachhaltigen Tourismus belohnt.

Wandergenuss rund um Smartno

Malerische Dörfer und bodenständige Küche

Auch Kulturliebhaber kommen in Slowenien auf ihre Kosten. Malerische Dörfer und Städtchen laden zum Flanieren ein. Piran an der slowenischen Mittelmeerküste gehört mit seinen engen Gassen, die mittelalterliche Stadtmauer, dem hübschen Hafen und seinen gemütlichen Plätzen bestimmt zu den schönsten Küstenstädten des Landes. Zauberhaft ist auch Sloweniens Hauptstadt. Ljubljana mit seinem reichen architektonischen Erbe aus Mittelalter, Barock und Jugendstil, den hübschen Brücken und malerischen Ufern der Lubljanica atmet zugleich ein romantisches Flair und sprüht vor moderner, junger Lebenslust.

In den gemütlichen Kneipen geniesst man typisch slowenische Küche, gleichermassen beeinflusst von den österreichischen, italienischen, ungarischen Nachbarn wie von der Mittelmeerküche. Begleitet werden die oft bodenständigen Gerichte von lokalen Weinen aus den drei Weinbaugebieten des Landes, den Abschluss bildet eine süsse Nachspeise, etwa einer Bleder Cremeschnitte.

Aus unserem Reiseblog

Daniela Meili
Interessieren Sie sich für Aktivferien in Slowenien? Wir beraten Sie gerne.
Daniela Meili, Eurotrek AG

Die schönsten Aktivreisen Sloweniens

Mittelschwer
Slowenien

Kajakferien Soca

7 Tage | Geführte Gruppentour
(2)
Europas Wildwasserparadies Das Wasser um euch herum schäumt, ihr paddelt mit aller Kraft und nutzt eine ruhige Sekunde um nach Luft zu schnappen, bevor ihr euer Kajak durch die nächste Passage aus Wasser und Fels manövriert. Wenn ihr solche Situationen erleben und meistern möchtet, müsst ihr erst die Grundlagen kennen. Dafür seid ihr auf der Soca genau richtig. Wildwasserpaddler aus der ganzen Welt träumen von diesem idyllischen Tal in Slowenien, in denen ein paar der aufregendsten Wildwasserpassagen Europas versteckt liegen. Doch keine Sorge: Unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers startet ihr in ruhigem Gewässer. Ihr lernt Strömungen und Flusspassagen richtig einzuschätzen und seid damit gewappnet für weitere Schritte in einer der spannendsten Sportarten der heutigen Zeit.
Mittelschwer
Slowenien

Wanderferien Alpe-Adria-Trail

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(4)
Soča und Triglav-Nationalpark Auf abwechslungsreichen Etappen wird der einzigartig schöne Abschnitt des slowenischen Alpe-Adria-Trails erkundet. Bereits zu Beginn tauchen Sie in den Triglav-Nationalpark, den einzigen Nationalpark Sloweniens ein und überqueren dabei den Vrisic-Pass, um ins Quellgebiet der Soča zu gelangen. Sie folgen dem „schönsten Fluss Europas“ auf historischen Wegen durch beeindruckende Landschaften und urige Dörfer. Das smaragdgrüne Wasser der Soča bahnt sich seinen Weg über Felshänge, formt künstlerische Schluchten in die Felsen und fließt schließlich gemächlich durch Italien. Zum Abschluss Ihrer Wanderwoche am Alpe-Adria-Trail überqueren Sie am Bergkamm Kolovrat die Staatsgrenze zu Italien, dort wo auch das Erlebnis Weltnaturerbe Soča endet.