(3)

Veloferien Herzroute Lausanne - Rorschach/Romanshorn

Velo: Herzroute

Eine runde Sache

«Nicht ganz 100», sagt man, wenn jemand unvernünftig handelt. Es ist daher nur stimmig, dass die Herz-route im Schweizer Veloland die Nummer 99 erhalten hat, denn wie hier gefahren wird, hat mit Vernunft nur wenig zu tun. Im steten Auf und Ab führt die Herzroute zu den schönsten Plätzen zwischen Genfersee und Bodensee.

Bauernhäuser, grüne Hügel und funkelnde Seen säumen Ihren Weg und die schneebedeckten Alpgipfel sorgen für das richtige Panorama. Ein kraftvolles E-Bike und zahlreiche Akku-Wechselstationen machen aus der Herzroute Nummer 99 dann letzten Endes doch wieder eine runde Sache und eine der schönsten Velorouten Europas.

Schwer
  • 13 Tage / 12 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
Thun

Tourenverlauf

Gepäckabgabe in Lausanne. Die Herzroute nimmt ihren Anfang an den noblen Quais von Lausanne. Mit dem Aufstieg über das Weltkulturerbe Lavaux bietet sich eine spektakuläre Sicht auf Genfersee und Alpen. Bis Romont locken pittoreske Panoramaabschnitte und grüne Weidenlandschaften.

ca. 50 km
1'150 m
820 m

Ab Romont bietet die Route eine grosse Fülle an Eindrücken und berührt sowohl voralpines Hügelland als auch das Dreiseengebiet mit den historischen Städtchen Avenches und Murten. Sie führt entlang dem fjordähnli-chen Schiffenensee ins mittelalterliche Laupen.

ca. 65 km
900 m
1'100 m

Von Laupen geht es durch das Berner Hinterland auf den Längenberg. Hier bietet sich eine phänomenale Sicht über die Alpenkette und bald darauf auf den Thunersee. Über Riggisberg führt die Route ins Moränenseegebiet um Amsoldingen und schliesslich nach Thun.

ca. 65 km
1'300 m
1'250 m

Die «Königsetappe» erlaubt nach dem Aufstieg nach Heiligenschwendi weit über den Thunersee eine Aussicht auf die Alpen. Danach taucht die Route
ab in die Wälder des Eriz, einer märchenhaften Hügellandschaft, die langsam ins Emmental übergeht.

ca. 65 km
1'300 m
1'250 m

Von Langnau führt die Route in die einsamen Gefilde des Emmentals. Die schönen Aussichtspunkte sind Höhepunkte dieser Schweizerischen Ur-Landschaft. Die historische Altstadt Burgdorfs eignet sich, um den erlebnisreichen Tag ausklingen zu lassen.

ca. 40 km
1'000 m
1'150 m

Kurz nach Burgdorf führt die Route in die einzigartige Emmentaler Hügellandschaft. Die Aussicht verwöhnt mit einem Blick vom Jura bis zu den Alpen. Unterwegs auf dem Weg zum mittelalterlichen Städtchen Willisau laden stattliche Höfe zum Verweilen ein.

ca. 65 km
1'250 m
1'250 m

Die Strecke bietet ein landschaftliches Erlebnis zwischen den historischen Städtchen Willisau, Sempach und Zug. Sanfte Hügel, Obstbäume und Seen schmücken die Fahrt. Highlights sind die schmucken Kapellen, aber auch die atemberaubende Aussicht bis in die Urner Alpen.

ca. 70 km
1'050 m
1'200 m

In Zug startet die Fahrt in der romantischen Altstadt. Durch reizvolle Landschaftsräume nach Unterägeri. Weit über dem Ägerisee bietet die Strecke eine eindrückli-che Aussicht in die Berge. Weiter zum Hochmoor von Rothenturm. Der Übergang «Chatzenstrick» rundet die Etappe ab.

ca. 40 km
1'200 m
720 m

Vom Highlight Einsiedeln folgt die Route dem Nordufer des Sihlsees. Auf den steilen Aufstieg zum höchsten Punkt der ganzen Herzroute und einer rasanten Abfahrt zum Zürichsee folgt die Stille im Wald des Buechbergs. Rapperswil empfängt die Reisenden mit ihrem südlän-dischen Charme.

60 km
950 m
1'400 m

Feuchtgebiete und Hügellandschaften prägen das Zürcher Oberland. Die Flanken des Bachtels bieten einen Blick über den Zürichsee und in die Alpen. Anschliessend ins Tösstal, eine wenig bekannte Rückseite des Kantons Zürich. Über das voralpine Goldingertal und den Ricken ins Toggenburg.

ca. 55 km
1'250 m
1'050 m

Die intimen Kammern des Toggenburgs als Höhepunkte. Mit Krinau und Libingen werden zwei unbekannte Perlen besucht. Nach der Thurquerung strahlt bei guter Sicht der Säntis in seiner ganzen Pracht. Eindrückliche Ankunft im Appenzellerland, bevor der Etappenort Herisau angefahren wird.

ca. 55 km
1'200 m
1'050 m

Ein intensives Stück Ostschweiz, einen starken Einblick ins Appenzellerland und die Alpsteinkulisse. Spannender Kontrast zwischen Rheintal und des Etappenort Altstätten. Anspruchsvolle Topografie und abwechslungsreiche Landschaft machen die Etappe zu einer der vielseitigsten.

ca. 45 km
950 m
1'200 m

Aussichtspunkt «St. Anton» mit grandioser Aussicht vom Bodensee über das Rheintal in die Vorarlberger Alpen belohnt. Über Walzenhausen und Rheineck erreicht die Herzroute die Hafenstadt Rorschach. Nach Ankunft in Rorschach individuelle Abreise.

ca. 40–55 km
1'000–1'100 m
1'000–1'160 m

Tourencharakter

Auf beinahe verkehrsfreien Wegen entdecken Sie die .schönsten E-Bike Strecken der Zentralschweiz. Es wird empfohlen die Tour mit dem Elektrovelo in Angriff zu nehmen.

Die Herzroute bei SchweizMobil

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
04.05.2019 - 24.05.2019
21.09.2019 - 13.10.2019
täglich
Saison 2
25.05.2019 - 20.09.2019
täglich
Herz-Route Lausanne - Rorschach/Romanshorn, CH-ZSRLR-13X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
1.585,00
485,00
1.679,00
485,00

Kategorie: Mittelklassehotels & Gasthöfe

Saison 1
04.05.2019 - 24.05.2019
21.09.2019 - 13.10.2019
Saison 2
25.05.2019 - 20.09.2019
Lausanne
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF)
Rorschach/Romanshorn
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF)
85,00
125,00
89,00
129,00
85,00
125,00
89,00
129,00
Preis
Countrybike 27-Gang
Elektrorad
159,00
295,00
Preis
Reiseunterlagen nur digital, 1x pro Zimmer (Abschlag pro Person)
-20,00

Unsere Mietvelos

Leistungen & Infos

  • 12 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Tägliche Gepäcktransfers
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung

 


  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Parkplatz in Lausanne am Port d’Ouchy. CHF 18.-
    pro Tag.
  • Rückreise per Bahn über Romanshorn und Zürich
    nach Lausanne, Dauer ca. 4 Std.

 

Reisefeedbacks

4,3 von 5 Sternen (3 Bewertungen)
5 Sterne
Renata Giovanoli CH | 19.09.2019
Herzroute
Diese Route ist wirklich eine Augenweide wert. Genuss pur und wirklich für das Herz alles dabei
3 Sterne
Erik Lattrez BE | 21.08.2019
Wir senden noch eine getrennte e-mail mit Details unsere Probleme
Hotels sind allen OK und Signalisierung unterwegs ist ausgezeichnet! Sehr vieles zu sehen und entdecken. Nur: Miet Elektrovelo in Lausanne ist eine Katastrophe: da ist NIEMAND die Auskunft geben kann wie man das Fahrrad bedienene kann. Wis wurden loss geschickt mit nicht funktionierende Farräder( wurden am Bahnhof vorab schon 2 x umgetauscht. Inzwischen war es zu spät um zu starten und waren wir verplichtet mit dem Zug nach Romont zu fahren
Günther Lämmerer
Günther Lämmerer antwortete:
In den meisten Fällen liefern wir die Fahrräder aus unserer eigenen Flotte direkt ins Hotel der Kunden, da wir so sicher sein können, dass die Räder funktionieren und einwandfrei gewartet sind. Da die Herzroute aber die Möglichkeit bietet unterwegs den Akku zu wechseln, dürfen nur Leihräder aus der Herzroute-Flotte verwendet werden. Aus diesem Grund war es nötig, dass Sie die Räder am Bahnhof abholen. Dass Sie dort so schlecht behandelt wurden und dass dann erst noch kaputte bzw. schlecht gewartete Räder abgegeben wurden tut mir sehr leid. Es ist uns gar nicht recht, dass Sie hier solche Probleme hatten und wir möchten dies wieder gut machen. Wir melden uns dafür noch mal direkt bei Ihnen.
5 Sterne
Claudia Wielander CH | 02.07.2019
Route
Sehr schöne Routen, abseits vom Verkehr. Nachdem einige Höhenmeter überwunden waren genossen wir herrliche Panoramas und schöne, ruhige Gegenden. Ziel war immer ein interessanter Ort. Die Reise ist sehr zu empfehlen, wir werden wieder etwas Ähnliches unternehmen.

Weitere Reisen für Sie