Neue Aktivreisen in der Schweiz

Ein Bericht von Travelnews

Die Schweiz ist für Aktivreisen wie geschaffen. Und weil das Interesse an solchen Reisen stetig steigt, baut auch der Anbieter Eurotrek sein Angebot in allen vier Sprachregionen laufend mit attraktiven Angeboten aus. Ob auf Schusters Rappen, mit dem Velo, dem E-Velo oder dem Mountainbike, ob ganz einfache oder etwas anspruchsvollere Touren - die Palette bietet für jeden Gusto und jedes Können eine passende, unvergessliche Reise, wo immer das Herz sie begehrt.

Zwei Mountainbiker vor dem Glaciara.

La Route Verte mit dem E-Bike und als Genussvariante

mit den Velos durch die Landschaft durch Verte

Eines der Highlights ist die Route Verte, eine neue Veloroute entlang dem Jurabogen von Schaffhausen nach Genf. Die Tour, für das sich sechs einzigartige Schweizer Naturpärke zusammengetan haben, führt durch so manches noch wenig bekannte Naturparadies. Der Naturpark Thal zwischen Balsthal und Delémont beispielsweise bezaubert mit mystischen Wäldern und sprudelnden Bächen und einem Kleinod an Museum in Mümliswil. Das Museum HaarUndKamm berichtet über die einstige Hochblüte der Region, als schmucke Kämme für internationale Kundschaft gefertigt wurden und sogar an europäischen Königshöfen heiss begehrt waren. Die duftenden Obstgärten der Ajoie mit ihren typischen Hochstammbäumen, die Moosen, Flechten, Insekten und vielen anderen Pflanzen und Tieren einen Lebensraum geben, sind für manchen Veloreisenden eine Entdeckung. Und die Jurahöhen mit ihren Trockenwiesen, seltenen Orchideen und atemberaubenden Ausblicken zu Schwarzwald, Vogesen und den Alpen belohnen für so manchen schweisstreibenden Anstieg.

Die Originaltour der Route Verte fordert der Kondition mit ihren vielen Aufstiegen einiges ab und ist darum als E-Biketour ausgeschrieben. Wer es entspannter angehen möchte, wählt die Genussvarianten: dies sind kürzere und weniger anstrengende Etappen auf ebenfalls nahezu verkehrsfreien Wegen. Die Route Verte folgt meist den signalisierten Strecken des Velolands Schweiz.

Sonnengegerbten Walserhäusern, würzigem Käse, den Römern und dem Inn auf der Spur

Die Sonne streck ein paar Strahlen hinter dem Berg hervor, oberhalb des Silsersees.

Auch absolute Wanderklassiker wie der Gommer Höhenweg, die Via Spluga und Via Engiadina sind bei Eurotrek buchbar. Der Gommer Höhenweg führt auf der sonnigen Talseite durch das Walliser Hochtals Goms, vorbei an sonnengebrannten Walserhäusern und verträumten Dörfern und endet mit einem Abenteuer aus Fels und Eis. Vom einzigartigen Zauber des Gommer Höhenwegs überzeugt, verlieh ihm das deutsche Wanderinstitut das Prädikat «Premium-Wanderweg».

Ein besonderes Erlebnis bieten die Wandertouren entlang der Obwaldner und Nidwaldner Höhenwege. Bei diesen Touren entdecken Sie die Zentralschweiz, das Tal von Engelberg, wandern zum geografischen Mittelpunkt der Schweiz und geniessen letzten Endes ein wunderbares Panorama über den Vierwaldstättersee.

Wanderung in der Schweizer Bergwelt

Die Via Spluga, ein alter Kulturweg von Thusis nach Chiavenna, zählt zu den bekanntesten Fernwanderwegen der Alpen. Kein Käse: Hier geht es um sagenumwobene Schluchten, idyllische Dörfer und einen bekannten Alpenpass. Die mystische Viamala-Schlucht beeindruckt mit ihren bis zu 300 m hohen, glattgeschliffenen Felswänden und Jahrtausende alten Strudeltöpfen. Viamala bedeutet schlechter Weg, doch heute ist sie ein erstklassiges Wandervergnügen. Der zweite Teil der Wanderung führt durch das gemütliche Dorf Splügen und hinauf zum gleichnamigen Pass, der ebenfalls eine lange Geschichte hat. Die Via Spluga wurde nämlich schon von den Römern als wichtige Handelsroute zwischen Nord und Süd genutzt.

Zwei Wanderer machen eine Pause auf einem Bank in der Wiese. Vor ihnen der Ausblick auf eine romantische Berglandschaft mit See.

Die Via Engiadina führt durch eines der schönsten Hochtäler der Schweiz. Dichter und Maler liessen sich hier nieder, inspiriert zu grossen Werken wie etwa der Maler Giovanni Segantini. Die 7-tägige Wandertour führt von Maloja über S. Moritz und Zuoz nach Zernez. Zuerst durch das Oberengadin mit den bekannten Seen, die schon Segantini malte, und dem unvergleichlichen Licht, aus der Ferne begleitet von den eindrücklichen Schneeriesen Piz Bernina und Palü und den strahlenden Gletschern. Bald lässt man die touristischen Zentren hinter sich und wandert im Unterengadin durch verträumte Bergdörfer und Wälder, stets auf malerischen Höhenwegen entlang dem Inn. Natürlich darf ein Abstecher in den Schweizerischen Nationalpark nicht fehlen. Begleitet vom Pfeifen der Murmeltiere geht es über saftige Alpwiesen ins Val Trupchun, eines der ursprünglichsten Täler des ganzen Engadins, wo man mit etwas Glück Gämsen und Steinböcken begegnet.

Beliebte Fernwanderungen im Jura und in den Alpen

Vier Wanderer machen Pause, während einer vorne am Abgrund steht und einer anderen Person die Schlucht zeigt.

Fernwanderungen liegen im Trend. Zu den schönsten Schweizer Fernwandertouren gehören der Jura-Höhenweg und der Alpenpanorama-Weg. Die 320 km lange Route des Jura-Höhenwegs führt in fünfzehn Etappen von Dielsdorf nach Nyon. Die aussichtsreichen Wanderungen über die Kuppen und Hochebenen des Jurabogens bezaubern mit Höhepunkten wie dem riesigen Felsenkessel Creux du Van. Der Alpenpanorama-Weg von Ziegelbrücke über Einsiedeln und Zug nach Luzern ist eine eher gemütliche Wandertour im Herzen der Schweiz, stets mit Blick auf das atemberaubende Panorama der Alpen. Unterwegs laden zauberhafte Seen zum Baden ein.

Laufend optimierte Touren, Reisen zu allen Key Stories und der legendäre Koffertransport

Vier Wanderer wandern auf dem Walliser Weinweg.

Laufend werden bestehende Touren auch verbessert. Etwa die Tour Léman, eine Velotour am Genfersee, wurde mit dem Besuch schöner Schlösser und Burgen entlang der Route ergänzt, der Chemin du Vignoble, eine Wandertour von Martigny nach Leuk auf dem Walliser Weinweg, mit Wein- & Käseverkostung sowie dem Besuch des Weinmuseums in Salgesch & Sierre.

Als Hauptpartner von Schweiz Tourismus im Jahr des Wanderns liefert Eurotrek buchbare Angebote zu den Key Stories aus allen Schweizer Regionen. Alle diese Touren, ob zu Fuss, mit dem Velo, E-Velo oder Bike, machen besonders viel Spass, weil man auf ihnen mit leichtem Gepäck unterwegs ist. Die Koffer werden mit dem Gepäcktransport von Hotel zu Hotel gebracht und warten dort auf den Gast.