Wanderferien Via Francigena Süd

Wandern: Via Francigena Schweiz

Vom Genfersee zum Grossen St. Bernard.

Der Genfersee funkelt in der Sonne und nach den ersten Kilometern rückt Schloss Chillon vor den verschneiten Gipfeln der Walliser Alpen ins Bild. Zu Beginn ist Via Francigena aussichtsreich und idyllisch. Doch bald schon wird die Landschaft rauer und die Wege werden schmaler. Säumerpfade winden sich hoch in die Berge und führen Sie zum Grossen St. Bernard und der Grenze zu Italien. Auf dem südlichen Abschnitt lässt die Via Francigena noch mal so richtig die Muskeln spielen und zählt zu Recht zu den spektakulärsten Touren im Wanderland von SchweizMobil.

Mittelschwer
  • 6 Tage / 5 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Tourenverlauf

Ab Vevey führt der Weg dem See entlang bis Villeneuve. Unterwegs können das Spielmuseum im Schloss Tour-de-Peilz oder das berühmte Schloss Chillon besucht werden, bevor man das Weinbaugebiet Chablais erreicht.

 

ca. 5.5 h
ca. 23 km
165 m
130 m

Die Route verlässt Aigle über den Weinberg, erreicht Gryonne und später die Rhone, die sie bei Massongex, der alten Hauptstadt des keltischen Wallis, überquert. In St-Maurice hat der Pilger genau die Hälfte der Strecke von Canterbury nach Rom zurückgelegt.

 

ca. 5 h
ca. 19 km
475 m
470 m

Kurz nach Saint-Maurice erreicht man Vérolliez, eine kleine Kapelle erinnert an das Martyrium des Heiligen Mauritius und seiner Gefährten. Auf dem Weg ins Rhonetal trifft man auf den berühmten Pissevache-Wasserfall und die 200 m tiefe Trient-Schlucht.

ca. 4 h
ca. 16 km
260 m
210 m

Diese Etappe markiert den Anfang des Aufstiegs zum Grossen Sankt Bernhard-Pass. Von Martigny aus führt ein teilweise steiler Weg über den Engpass Les Trappistes bis zum mittelalterlichen Dorf Sembrancher. Von dort aus folgt der Weg dem Napoleon-Weg.

ca. 5.5 h
ca. 18 km
745 m
335 m

Die Etappe führt zuerst über einen Waldweg links vom Fluss und dann rechts vom Fluss über den historischen Weg von Liddes bis zur kleinen Kapelle Notre-Dame-de-Lorette vor Bourg-Saint-Pierre.

ca. 4.5 h
ca. 15 km
970 m
190 m

Mit Sicherheit die symbolischste Etappe der ViaFrancigena! Der Weg zum Pass führt über eine Strasse, die seit 2000 Jahren von ganz Europa benutzt wurde. Zahlreiche archäologische Stätten säumen den Aufstieg, vor allem in L’Hospitalet und am Barasson-Pass. Nach Ankunft am Grossen Sankt Bernard individuelle Abreise.

ca. 4.5 h
ca. 13 km
1'045 m
305 m

Tourencharakter

Zu Beginn ist Grundkondition gefordert, gegen Ende hin auch noch Trittsicherheit. Die Tour führt vom Ufer des Genfersees in die Walliser Alpen und gipfelt im Aufstieg auf den Grossen St. Bernard.

Die Via Francigena bei SchweizMobil

Preise & Termine

Alle Daten für 2018 auf einen Blick
Saison 1
11.04.2018 - 05.05.2018
27.05.2018 - 23.06.2018
26.08.2018 - 14.10.2018
täglich
Saison 2
31.03.2018 - 10.04.2018
06.05.2018 - 26.05.2018
24.06.2018 - 25.08.2018
täglich
Via Francigena Süd, 6 Tage, CH-WZWVS-06X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
659,00
195,00
699,00
195,00
Saison 1
11.04.2018 - 05.05.2018
27.05.2018 - 23.06.2018
26.08.2018 - 14.10.2018
Saison 2
31.03.2018 - 10.04.2018
06.05.2018 - 26.05.2018
24.06.2018 - 25.08.2018
Vevey
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF) (Top-Class)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF) (Top-Class)
Col du Gd St-Bernard
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF) (Standard-Hotel)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF) (Standard-Hotel)
119,00
174,00
95,00
150,00
119,00
174,00
95,00
150,00

Leistungen & Infos

  • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Tägliche Gepäcktransfers
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Anreise/Parken/Abreise

  • Parkplatz am Bahnhof Vevey. CHF 8.- pro Tag. Zahlbar vor Ort
  • Rückreise mit Bahn und Bus über Orsières, Sembrancher und Martigny nach Vevey. Dauer: 2 h

Diese Tour hat 1 weitere Reisevariante

Aus unserem Reiseblog

Reisefeedbacks

Für diese Reise gibt es noch keine Bewertungen.

Weitere Reisen für Sie