(14)
Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:

Wanderferien West Highland Way

Wandern: West Highland Way

Die Highlights Schottlands

Während der Wanderwoche auf dem bekannten West Highland Way von Milngavie nach Fort William entdecken Wanderfans die spektakuläre Landschaft des westlichen Hochlands von Schottland.

Sie wandern durch kleine typische Dörfer, durch unberührte Naturreservate und vorbei an einigen Whiskeybrennereien wie der «Glengoyne Distillery», die zur Verkostung des edlen Tropfens einlädt.

Am Loch Lomod, Schottlands grösstem Süsswassersee, und im Trossachs National Park bieten sich den Wanderern atemberaubende Panoramablicke auf die grüne, wasserreiche Landschaft und die umliegenden Berggipfel.

Über Loch Tulla führt der beliebte Fernwanderweg ins bezaubernde Rannoch Moor, eine beeindruckende Moorlandschaft. Weiter geht es über den Sattel «Devils Staircase», den höchsten Punkt des West Highland Way, von wo aus man den Blick auf Ben Nevis geniesst, Schottlands höchsten Berg.

Nach vollkommener Ruhe in den Highlands erwartet die Wanderfreunde zum Abschluss ihrer Aktivreise die quirlige Stadt Fort William am Ufer des Loch Linnhes.

Mittelschwer
  • 10 Tage / 9 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Tourenverlauf

„Mull’guy“ wird diese kleine Stadt, etwa 60 Kilometer nördlich von Glasgow genannt. Entdecken Sie die kleine Fussgängerzone im Zentrum und decken Sie sich mit letzten Vorräten für die kommenden Wandertage ein.

Die Tour führt Sie durch ruhige Wälder aus der Stadt hinaus und bringt Sie langsam zu den Highlands. Auf dem Weg nach Drymen passieren Sie die Glengoyne Distillerie.

Hier legen Sie einen Halt ein, um ein Glas Whiskey zu verkosten und mehr über die Gewinnung dieser schottischen Spezialität zu erfahren. Drymen ist der letzte grössere Etappenort für längere Zeit.

ca. 5 Stunden
ca. 20 km
240 m
240 m

Erst besteigen Sie den „Conic Hill“ und geniessen die Ausblicke auf Loch Lomond – den grössten See Schottlands. Der Abstieg führt Sie nach Balmaha und danach endet die Zivilisation für einige Kilometer.

Am Ostufer des Loch Lomonds gibt es nur schmale Fusswege. Die Wanderung ist ein Gedicht.

ca. 6 bis 7 Stunden
ca. 24 km
630 m
660 m

Eine der schönsten Etappen am West Highland Way. Sie wandern auf Forststrassen zum Wasserfall nach Inversnaid. Danach schnörkelt sich der Pfad idyllisch am Ufer entlang.

Bergauf, bergab, links, rechts… der Weg ist idyllisch und abwechslungsreich, bietet Ausblicke auf kleine Inseln und führt vorbei am Versteck des Banditen Rob Roy.

ca. 6 Stunden
ca. 19 km
350 m
360 m

Nach den vielen Auf- und Abstiegen der letzten Tage geht es heute gemütlicher weiter. Der West Highland Way steigt ausgehend von Inverarnan langsam an bis Sie das kleine Dorf Crianlarich passieren.

Von hier sehen Sie schon die Gipfel von Ben More und Stob Binnean, während Sie die Ausblicke auf Loch Lomond geniessen können. Weiter geht es durch einsame Wälder nach Tyndrum, Ihrem heutigen Etappenort.

ca. 3 bis 4h
ca. 17 km
460
300

Wunderbare Aussichten erwarten Sie auch heute. Direkt nach dem kleinen Dorf Bridge of Orchy erwartet Sie ein etwas längerer Anstieg. Danach wandern Sie auf alten Militärstrassen, auf denen Sie rasch vorankommen.

Die Strassen führen Sie vorbei an kleinen Waldstücken zum Hotel von Inveroran. Dieses liegt äusserst abgeschieden mitten in den schottischen Highlands.

ca. 5 bis 7 h
ca. 25 km
560 m
550 m

Eine alte Militärstrasse führt Sie vorbei an zahllosen, tiefschwarzen Seen. Das Ziel des heutigen Tages ist KIngshouse – eine ehemalige Handelsstation mitten in den schottischen Highlands. Unterwegs passieren Sie sogar ein kleines Ski-Resort.

ca. 5 bis 6h
ca. 20 km
480 m
420 m

Vorbei am wohl spektakulärsten Gipfel Schottlands, dem Buachaille Etive Mòr erreichen Sie den «Devils Staircase». Soldaten, die die zahlreichen Serpentinen überqueren mussten, haben diesem Pass seinen Namen gegeben.

Die Tour führt Sie hinunter in ein kleines Tal und bietet wunderbare Ausblicke auf die umliegenden Gipfel. Das kleine Städtchen Kinlochleven bietet nach einigen Tagen in den unberührten Highlands wieder etwas Zivilisation.

ca. 4 bis 5 h
ca. 14 km
380 m
620 m

Eine lange Etappe schliesst die Tour am West Highland Way ab. Sie folgen wieder einer alten Militärstrasse, die Sie auf eine Hochebene bringt. Von hier durch stille Wälder und vorbei an den Ruinen eines kleine Forts bis der Ben Nevis in Sicht kommt.

Die Wanderung hinein ins Städtchen For William schliesst die Wanderung am West Highland Way ab.

ca. 6 bis 7 h
ca. 24 km
580 m
580 m

Tourencharakter

Der West Highland Way ist zwar der bekannteste Fernwanderweg Schottlands, trotzdem wandern Sie auf einsamen Wegen inmitten einer beeindruckenden Naturlandschaft.

Für die täglichen Wanderungen ist eine gute Kondition und Trittsicherheit Voraussetzung. Sie wandern hauptsächlich auf gut markierten Wanderwegen.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:
Saison 1
04.04.2020 - 09.04.2020
26.09.2020 - 10.10.2020
täglich
Saison 2
10.04.2020 - 15.05.2020
29.08.2020 - 25.09.2020
täglich
Saison 3
16.05.2020 - 28.08.2020
täglich
West Highland Way, 10 Tage, UK-SOWMF-10X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
995,00
615,00
1.049,00
615,00
1.095,00
615,00

Kategorie: schöne 3***-Hotels & B&Bs

Saison 1
04.04.2020 - 09.04.2020
26.09.2020 - 10.10.2020
Saison 2
10.04.2020 - 15.05.2020
29.08.2020 - 25.09.2020
Saison 3
16.05.2020 - 28.08.2020
Milngavie
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF)
Fort William
Zusatznacht im Doppelzimmer (ÜF)
Zusatznacht im Einzelzimmer (ÜF)
85,00
120,00
75,00
140,00
85,00
120,00
75,00
140,00
85,00
120,00
75,00
140,00

Leistungen & Infos

  • 9 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Führung durch die Glengoyne Distillerie inkl. Verkostung (EN)
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten

Anreise/Abreise

  • Fluganreise Edinburgh oder Glasgow. Per Bus jeweils ins Stadtzentrum und per Bahn (www.nationalrail.com) in ca. 1,5 Stunden (Edinburgh) bzw. 30 Minuten (Glasgow) nach Milngavie. 

 

  • Rückreise von Fort William per Bus nach Glasgow oder Edinburgh, Dauer ca.3 bis 4 Stunden. Reservierung empfohlen (www.citylink.co.uk)

Diese Tour hat 1 weitere Reisevariante

Aus unserem Reiseblog

Reisefeedbacks

4,5 von 5 Sternen (14 Bewertungen)
5 Sterne
Basil E. CH | 10.08.2019
West Highland Way
Insgesamt ein grossartiges Erlebnis in einer mystisch-romantischen Landschaft. Die Tagesetappen waren zwischen 15 und 26 Kilometern und insgesamt gut machbar. Am anstrengendsten waren die Wege entlang des Loch Lomonds an Tag 2 und 3 - auch bedingt durch das Wetter, das sich da für uns so richtig schottisch präsentierte. Wir waren jeweils zwischen 3 und 6 Stunden unterwegs (reine Wanderzeit), gönnten uns aber auch immer mal wieder ausgiebige Pausen. Die zweite Etappe war die längste. Der Gepäcktransport klappte tadellos bis auf eine Ausnahme an besagter nasser Loch Lomond-Etappe, als wegen eines Autounfalls und einer damit verbundenen Strassensperre unsere Koffer erst kurz vor dem Nachtessen geliefert werden konnten. Drei Hotels waren top bezüglich Lage und Service (Ardlui, Inveroran und - als absolutes Highlight - das Kingshouse Hotel), die beiden B&Bs in Kinlochleven und Crianlarich sowie das Hotel in Rowardennan einfach aber sympathisch. Optimierungspotenzial sehen wir bei den Hotels der Kette Premier Inn an Start- und Zielort - etwas schmuddelig, unpersönlich und unfreundlich. Vor allem, da es an beiden Orten sicher Alternativen gäbe. Die Reiseunterlagen von Eurotrek waren umfassend und hilfreich. In der Broschüre hat es allerdings ein paar Fehler (falsches Höhenprofil, falsche Distanzangabe), die uns zuerst etwas verwirrt haben. Der beigelegte Wanderführer hilft aber weiter. Wir haben die Reise sehr genossen und freuen uns schon auf unsere nächsten Aktivferien.
Katrin Fehlmann
Katrin Fehlmann antwortete:
Schön hatten Sie eine tolle Zeit! Danke für das detaillierte Feedback. Wir werden für nächste Saison weitere Unterkunftsmöglichkeiten prüfen. Unsere Broschüre werden wir ebenfalls nochmals durchgehen.
4 Sterne
Tomas S. CH | 23.07.2019
Schöne Wanderferien
Die Unterlagen von Eurotrek (Ringheft) waren z.T etwas fehlerhaft, was aber keine Rolle spielte, da alles Wichtige im Büchlein von Hartmut Engel und auf der Wanderkarte zu finden war. Der Weg ist zudem sehr gut markiert. Die Unterkünfte waren alle ok bis sehr gut (Kinghouse und B&B Drymen). Reservation und dem Gepäcktransfer haben bestens geklappt. Früh buchen ist wohl von Vorteil Die zweite Etappe am Loch Lomond entlang und die letzte Etappe sind am Ehesten anstrengend. Die drei letzten Etappen waren am Schönsten. Wer will, kann am Endpunkt eine Verlängerung einbauen, z.B. für den Ben Nevis oder den Jacobite Steam Train (früh reservieren) Für die Rückfahrt nach Glasgow rechtzeitig schauen. Bus ist in der Saison oft ausgebucht und Züge fahren selten.
Katrin Fehlmann
Katrin Fehlmann antwortete:
Danke für Ihre wertvolle Rückmeldung und Reisetipps! Die letzten Etappen gehören wirklich zu den spektakulärsten. Gerne werden wir das Ringheft intern nochmals überprüfen.
4 Sterne
Claudia v. CH | 24.06.2019
Super Reise absolut reibungslos
Tolle Erfahrung in den schottischen Low-Highlands, Natur pur mit viel Grün! Whyski Brennerei Glengoyne Besichtigung war sensatinell :-) Die Tour entlang des Loch Lomond, wunderschön. Das Wetter mal schön und warm, mal nass und kalt, die Midges unangenehm. Mit Eurotrek waren wir sehr zufrieden, es hat alles reibungslos geklappt und die Gastgeber in Schottland, sehr nette Leute.
4 Sterne
Laura Hutter CH | 13.06.2019
Toller Wanderweg mit (grösstenteils) guten Unterkünften
Die Wanderung auf dem West Highland Way war sehr schön auch wenn es wirklich viel und zum Teil auch stark geregnet hat. Der Weg ist auf der gesamten Strecke gut beschildert, man kann sich nicht verirren. Das Reiseprogramm ist nich individuell angepasst, daher hatten wir bei gewissen Etappen längere Strecken als beschrieben zu machen. Die Unterkünfte waren (bis auf eine) sehr schön und wir wurden freundlich empfangen. In Bridge of Orchy war das Personal unfreundlich und auch nicht sehr hilfsbereit. Wir kamen komplett nass an und mussten noch über eine Stunde auf das Check-in warten, andere Gäste die zeitgleich mit uns angekommen sind konnten ihr Zimmer ohne Probleme beziehen. Abgesehen von diesem Erlebnis war die Reise auf dem West Highland Way toll und wir würden die Wanderung jederzeit wieder machen.
Katrin Fehlmann
Katrin Fehlmann antwortete:
Danke für Ihr wertvolles Feedback. Dass Sie die Wanderung jederzeit wiederholen würden freut uns sehr! Ihre Hotelliste ist zugleich das personalisierte Reiseprogramm. Im allgemeinen Programm ist es leider nicht möglich jede Strecke individuell anzupassen. Deshalb erhalten Sie die Hotelliste mit persönlichem Routenbeschrieb separat dazu. Danke für den Hinweis zum Bridge of Orchy Hotel. Solche Erlebnisse dämpfen den Aufenthalt sicherlich, das ist verständlich. Gerne werden wir dies mit dem Hotel anschauen um dies in Zukunft zu verhindern.
4 Sterne
denise j. CH | 11.06.2019
West Highland Way - nicht der Weg sondern das schottische Weg war die Herausforderung
Auf unserer 8-tägigen Wandertour hatten wir einen regenfreien Tag. Die Landschaft haben wir eher auf mystische Art zu Gesicht bekommen. Das hat unsere Wanderlust jedoch nicht getrübt, denn die schottischen Wälder, Ebenen und Seen sind auch bei Schlechtwetter faszinierend. Das konstante Regenwetter hatte auch seine positiven Seiten: es hat unseren sportlichen Ehrgeiz angekurbelt und die morgendliche Kleiderwahl war einfach. Die Unterkünfte waren gut gewählt und fast durchwegs gut auf durchnässte Wanderer vorbereitet, ausser dem bekannten Hotel Bridge of Orchy. Wir können die Tour auf alle Fälle weiterempfehlen - mit der richtigen Kleidung im Rucksack.
5 Sterne
Eveline Bruderer CH | 10.06.2019
Naturnahes, sportliches Erleben von Land und Leuten
8 Tage Wanderreise; 8x ganz unterschiedliche Landschaften, 9x Unterkünfte und Hotels von „very british“ bis familiär und stets sehr herzlich - eine wunderbare Reise mit praktischem Gepäcktransport von Ort zu Ort!
4 Sterne
Manuel C. CH | 06.05.2019
Highlands im Frühling
Anstrengender als erwartet Weniger Natur als erhofft Mehr tolle Menschen und Mitwanderer Es wären bessere Schuhe nötig gewesen als gehabt. Weniger View Points als ich „gebrauch“ hätte. Zugenommen trotz Wandern Grosse Erfahrung fürs Leben - darum 4 Sterne
5 Sterne
Dieter S. CH | 06.08.2018
Erlebnisreiche Wanderung in Schottland
Abwechslungsreiche Strecke entlang des West Highland Way's, gut abgestimmte Etappen, angenehme Unterkünfte, gut organisierter Gepäcktransport. Es hat uns gut gefallen.
5 Sterne
Güdel Roland CH | 06.08.2018
Alles planmässig, keine Überraschungen
Alles in allem hat es uns sehr gut gefallen und die Wanderung entsprach unseren Erwartungen. Den Gepäcktransport haben wir geschätzt. Hier einige Detailkritiken: + tadellose Organisation (alle Übernachtungsreservationen und Gepäcktransporte funktionierten reibungslos) + Hotels und Gästehäuser waren zweckmässig + freundliche Gastgeber +/- Hauptreisezeit Juli: ziemlich viele Leute auf dem Weg, aber nicht mehr als auf den Schweizer Bergwanderwegen zur gleichen Zeit - auf gewissen Teilstrecken verläuft eine viel befahrene Strasse nicht weit vom Wanderweg (gut zu hören) - Teilstrecken unausgeglichen und z.T. etwas kurz (die kürzeste betrug weniger als 11km) +/- Wetter: typisch schottisch, sehr wechselhaft, aber von den Temperaturen her sehr angenehm (trotz Hitzesommer in fast ganz Europa)
5 Sterne
Tanja Rudnicki CH | 15.07.2018
Super Organisation
Die Organisation durch Eurotrek war unkompliziert und hat super geklappt. Die Reiseunterlagen waren sehr detailliert und enthielten alle nötigen Informationen. Danke auch für das kleine Büchlein über den West Highland Way. Die gewählten Unterkünfte waren sehr unterschiedlich vom perfekten Business Hotel bis zum einfachen B&B war alles dabei. Nicht zu wissen wie man am Abend untergebracht ist, machte die Reise abwechslungsreich und spannend. Ich darf dazu sagen, dass egal welchem Bereich die Unterkunft zuuordnen war (BB, Inn, Hotel oder Gasthaus) die Gastgeber alle sehr nett und zuvorkommend waren. Vorallem da während meiner Wanderzeit das Wetter leider etwas schottisch ausfiel. Die Wanderstrecken sind gut aufgeteilt und auch für langsamere Wanderer einfach zu bewältigen.
Günther Lämmerer
Günther Lämmerer antwortete:
Die Schotten selbst sind ausgesprochen gastfreundlich und herzlich. Schön zu hören, dass Sie trotz des schlechten Wetters eine gute Zeit hatten und Ihre Reise geniessen konnten.
4 Sterne
Bernadette Eugster CH | 14.09.2017
Highlight
Super Wanderung mit abwechslungsreicher und unberührter Landschaft. Das Wetter hat sich für schottische Verhältnisse von seiner besseren Seite gezeigt. Die Unterkünfte waren gut und wir wurden mit herzhaften Mahlzeiten verwöhnt. Ein tolles Erlebnis wovon ich sicher noch lange zehren werde. Allen zu empfehlen, die einmal abschalten möchten.
5 Sterne
R. M. CH | 16.08.2017
West Highland Way
5 Sterne
Regina Herren CH | 15.09.2016
SUPER
Die Wanderung West-Highland-Way kann ich sehr empfehlen. Die Etappen sind leicht zu machen, der Gepäckservice hat prima geklappt, die Reiseunterlagen waren einwandfrei, die Hotels/B&B gut gewählt, ausser halt das Kingshousehotel lässt zu wünschen übrig, aber dort hat es sonst keine Übernachtungsmöglichkeit und für eine Nacht ist's ja egal...dafür ist man dort im Nichts was halt dann wieder traumhaft ist. Wer Hochmoore liebt und einfach viel Grün, der muss dorthin gehen. Ich bin ein Fan von dieser Landschaft. Vorallem durchs Ranochmoor, das war herrlich, da hat das Wetter auch richtig schottisch mitgemacht - Sonne, Wind, Regen, Wolken, einfach der Schnee fehlte noch - einfach so schön.
4 Sterne
Regula Müller CH | 02.06.2016
Spanende Wandertour
Sehr eindrucksvolle Wanderung durch die Highlands.

Weitere Reisen für Sie