Wandern mit Blick auf die imposante Ponte Scaligero in Verona
Wandern entlang beeindruckender Oliven- und Weingärten
Wandererlebniss San Pietro
(1)

Wanderferien Verona - Gardasee

Wandern: Verona - Gardasee

Wandern im Valpolicella

Die Stadt Verona, Teil des UNESCO Weltkulturerbes, mit ihrer antiken Geschichte und der Tragödie von Romeo und Julia ist der Ausgangspunkt Ihrer Wanderwoche. Durch Weinberge, an Villen, Burgen und Weinkellern vorbei durchwandern Sie das Valpolicella, ein Gebiet, das sich durch edle Weine und bezaubernde Atmosphäre auszeichnet. Hier zeigt sich die Natur im Frühling mit den blühenden Kirsch- und Pfirsichplantagen und im Herbst mit saftigen, zur Lese bereiten Trauben von ihrer besten Seite.

Im Valpolicella verschmelzen Geschichte, Kultur, Folklore und Tradition zu einem harmonischen Ganzen, das durch seine kulinarischen Köstlichkeiten und die Gastfreundschaft seiner Einwohner zusätzlich bereichert wird. Schritt für Schritt erreichen Sie schliesslich die Gewässer des Gardasees. Die mit Ortschaften und kleinen Städtchen übersäten Ufer verbinden die Schönheit der üppigen Umgebung und den Zauber antiker Funde römischer Niederlassungen, mittelalterlicher Festungen, imposanter Gebäude und edler Villen gepaart mit dem Charme einer einzigartigen Landschaft.

Leicht
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Tourenverlauf

Entdecken Sie bei einem Spaziergang durch Verona die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Arena und den Balkon von Romeo & Julia.

Vor dem Start Ihrer Wanderung empfiehlt sich noch ein Abstecher zum Castel San Pietro, von wo sich Ihnen ein wunderbarer Blick auf die ganze Stadt, das Valpolicella Gebiet und auch den Gardasee bietet. Ihre Wanderwoche starten Sie in Richtung Westen, der Etsch entlang vorbei an den sieben Brücken, welche die beiden Flussufer in der Altstadt miteinander verbinden. Als ehemaliger Flusshafen ist Parona das Tor zum Valpolicella.

ca. 3 bis 4 Stunden
12 km
60 m
40 m

Die heutige Wanderung führt Sie in das Herz des Valpolicellas. Geniessen Sie die eindrucksvolle Route durch die Weinberge und entlang der Denkmäler romanische Architektur. Sie durchqueren kleine Ortschaften wie Corrubbio, San Floriano und San Pietro in Cariano bevor Sie nach Fumane kommen.

ca. 4 bis 5,5 Stunden
16 km
160 m
50 m

Das Gebiet bietet das ganze Jahr über ein einzigartiges Spektrum an Farben und Düften: Beginnend mit der Kirschblüte, welche die grünen Hügel weiss überzieht. Mit dem Eintritt des Sommers sind die Kirschen reif um im Herbst ist mit der Wein- und Olivenernte die goldene Jahreszeit angebrochen. Besuchen Sie das Botanische Museum oder auch der Wasserfallpark von Molina. Oder verkosten Sie in einer der zahllosen Weinkeller Amarone und Valpolicella.

Nach dem Besuch der Ortschaft Gargagnago steigen Sie den Hügel hinauf, an dessen Spitze der zauberhafte Ort San Giorgio di Valpolicella liegt. Beim Besuch der Pieve geniessen Sie auf der einen Seite den Blick auf das Valpolicella und auf der anderen Seite den Blick auf den Gardasee.

Weiter geht es über Ponton, dem Zentrum der Marmorverarbeitung nach Sega di Cavaion, nur wenige Kilometer vom See entfernt.

ca. 4,5 bis 6,5 Stunden
16 km
350 m
360 m

Eine gemütliche Wanderung bergab durch die wunderbare Seelandschaft bringt Sie nach Bardolino, eine der typischsten Ortschaften am Ufer des Gardasees. Lassen Sie sich die Kirche von San Zeno nicht entgehen, ein berühmtes Beispiel historischer Denkmäler karolingischen Ursprungs. Das Olivenölmuseum ist ein Muss für Feinschmecker.

ca. 3 bis 4 Stunden
9 km
130 m
250 m

Zum Abschluss Ihrer Wanderwoche können Sie entweder noch einmal richtig entspannen und einen Badetag am Gardasee einlegen, oder Sie nutzen den Tag für einen Ausflug per Fähre nach Sirmione, der Perle des Gardasees. Ebenfalls bietet sich eine Wanderung durch Weingärten und Wiesen mit herrlichem Bergpanorama nach Lazise an.

Tourencharakter

Sie wandern gemütlich auf Wander-, Wiesen- und Forstwegen, sowie auf asphaltierten Abschnitten durch die sanft hügelige Landschaft des Valpolicella.

Für die täglichen Wanderungen ist Grundkondition erforderlich.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
01.01.2019 - 15.05.2019
15.10.2019 - 31.12.2019
täglich
Saison 2
16.05.2019 - 21.06.2019
03.09.2019 - 14.10.2019
täglich
Saison 3
22.06.2019 - 02.09.2019
täglich
Verona - Gardasee, 8 Tage, individuell, IT-GAWVG-08X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
795,00
399,00
875,00
435,00
949,00
469,00

Kategorie: schöne landestypische Hotels, Gasthöfe und Agriturismi (ital. Landhäuser)

Leistungen & Infos

  • 7 Übernachtungen wie angeführt inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optionale Leistungen

  • Stadtführung Verona (2 Stunden) CHF 185.- pro Führung
  • Führung bei einem Weinproduzenten mit Weinverkostung CHF 19.- pro Person (EN)
  • Führung bei einem Olivenölproduzenten mit Olivenölverkostung CHF 15.- pro Person (EN)
  • Hinweis: Voranmeldung für alle optionalen Leistungen bei Buchung, zahlbar vorab.

Anreise/Parken/Abreise

  • Flughafen Verona und per Bus zum Bahnhof Porta Nuova. Fahrzeit ca. 20 Minuten, ca. CHF 7.-.
  • Bahnanreise nach Verona.
  • Parken: öffentlicher Parkplatz „Piazzale Olimpia“, kostenlos, keine Vorreservierung, ca. 1,5 km vom Anreisehotel entfernt.

 

  • Rückreise von Bardolino per Bus direkt zum Bahnhof Porta Nuova oder zum Flughafen Catullo nach Verona. Bei Abreise mit dem PKW ebenfalls zum Bahnhof Porta Nuova und von dort zurück zum Parkplatz „Piazzale Olimpia“.

Reisefeedbacks

4 von 5 Sternen (1 Bewertung)
4 Sterne
Martin Ruef CH | 29.04.2019
Titel
Highlights: sehr nette Leute in den Hotels. Gastfreundlich und zuvorkommend. Detaillierter Routenbeschrieb. Nicht optimal war nur die Routenführung am 5.Tag. Allerdings auch nur die letzten 4-5 Kilometer. Die sind entlang stark befahrener Strassen ohne Trottoir. Eine andere Rutenführung ist sicher prüfenswert. Trotzdem hatten wir sehr schöne Ferien und deshalb haben wir schon die nächsten bei Ihnen gebucht. Mit freundlichen Grüssen Martin Ruef
Günther Lämmerer
Günther Lämmerer antwortete:
Ihren Hinweis zur Routenführung auf dem letzten Abschnitt bei der Wanderung nach Sega di Cavaion werden wir gerne noch mal prüfen. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, um diese Passage zu umgehen.

Weitere Reisen für Sie