(2)

Veloferien Masuren

Velo: Masuren geführt

Das Land der 3'000 Seen

Masuren heisst Natur wie aus einem alten Bilderbuch: schwarze Wälder, sanfte Hügel und verträumte Dörfer. Tausende grössere und kleinere Seen glitzern wie Juwelen inmitten ausgedehnter Wälder. Zweifellos ist die Masurische Seenplatte eine der schönsten Landschaften Polens. Ein Naturparadies für weiße Störche. Hier schwimmen in den Seen Aale, Hechte, Barsche und durch die Wälder streichen noch Wölfe, Luchse, Marderhunde, Wisente und Polnische Pferde, die so genannten Tarpane.

Die friedvolle Ruhe in riesigen Urwäldern und Naturparks, weite Heideflächen, kristallklare Flüsse und Seen sowie jahrhundertjährige Alleen prägen die Landschaft. Der Umweltschutz und die umweltfreundliche Entwicklung haben hier Priorität. Es wurden bisher fünf Landschaftsparks und zahlreiche Naturreservate in dieser Region gegründet. Das Masurenland zählt zu Recht als grüne Lunge Polens zu einer der schönsten Velo-Regionen Europas. Die Radtour ist die attraktivste und aktivste Form der Erholung. Dank unserem Angebot können unsere Gäste die herzliche Gastfreundschaft der hier wohnenden Menschen kennen lernen. Mit uns entdecken Sie für sich den Zauber Masurens mit seinen geheimnisvollen Ecken.

Level
Mittel
  • 9 Tage / 8 Nächte
  • Geführte Gruppentour
  • Teilnehmerzahl: min. 6 Personen

Tourenverlauf

Individuelle Anreise nach Warschau. Um 19:00 Uhr Empfang durch unseren Reiseleiter im Hotel. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im 5***** Hotel Radisson BLU in Warschau.

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Warschau mit Sehenswürdigkeiten wie: die Altstadt; der Lazienki Park und das lebendige Zentrum. Um ca. 12.00 Uhr Bustransfer in die Masuren. Während der 4-stündigen Fahrt gibt es ein Lunchpaket. Erster Stopp in den Masuren an einer malerischen Stelle mitten in der Johannesburger Heide. Hier ist das Geburtshaus von Ernst Wiechert. Stimmen Sie sich auf Masuren ein. Von dort beginnt unsere Radtour nach Krutyń. Abendessen und Übernachtung in Krutyń. Die Familienpension hat eine sehr gute Lage – malerisch und ruhig gelegen. Hier werden Sie mit sehr guten Essen empfangen. Die freundlichen Eigentümer sind sehr engagiert und freundlich. Alle Zimmer, ob Einzel- oder Doppel- verfügen über eigene Dusche und WC im Zimmer, sind warm und sauber.

Vormittags: Fahrradrunde durch die Puszcza Piska/Johannisburger Heide, das größte Waldgebiet in den Masuren mit dichten Fichten und Kiefernwäldern. Hier leben viele Tiere, unter anderen Hirsche, Elche, Rehe, Wildschweine, Hasen und Füchse. Zu Mittag machen Sie eine Pause in dem Örtchen Ruciane. Am Nachmittag fahren Sie durch masurische Dörfer nach Wojnowo/Eckertsdorf. Dieses Dorf wurde gegründet von den russischen Altgläubigen. In diesem malerischen Dorf besichtigen Sie ein Kloster gleich am Ufer des Drusensees. Auf der Rückfahrt nach Krutyń besuchen Sie den Marion Dönhoff Salon. Nach dem Abendessen einen Abendspaziergang. Übernachtung in Krutyń.

Vormittags: Kajaktour auf dem bekanntesten und schönsten Naturfluss der Masuren – der Kruttina. Sie erleben einen der schönsten Streckenabschnitte dieser Reise: reines Wasser, in dem sich die Landschaft ungetrübt spiegelt, es gibt Fische und Vögel, vor allem viele Eisvögel. Naturfreunde sind von diesem Gebiet immer wieder begeistert. Am Nachmittag radeln Sie durch den Masurischen Landschaftspark nach Nikolaiken. Der Masurische Landschaftspark ist mit seinen einsamen Wäldern, Moorlandschaften und weiten Seen eine landschaftliche Perle des ehemaligen Ostpreußens. Auf guten Waldwegen und schmalen Straßen gelangen Sie zu einer wissenschaftlichen Station, wo Bieber und kleine polnische Pferde, die so genannten Tarpane, gehalten werden. Danach setzen Sie in ca. 15 Minuten mit einer Fähre über und fahren dann weiter nach Nikolaiken. Die nächsten zwei Übernachtungen verbringen Sie in einem wunderschön an einem See gelegenen Hotel in der Umgebung von Nikolaiken. Genießen Sie das Abendessen unter freien Himmel in einem landestypischen Hotel in der Umgebung von Mikołajki/Nikolaiken.

Der heutige Radtag führt Sie an den Masurischen Seen entlang rund um Nikolaiken. An malerischen Dörfern und Kanälen vorbei radeln Sie zum Luknajno See mit dem bekannten Naturschutzgebiet der Wildschwäne. Entspannen Sie am Nachmittag in Nikolaiken. Stadtbummel und Kaffeepause. Nach dem Abendessen beenden Sie diesen ereignisreichen Tag am Lagerfeuer mit Akkordeonmusik. Übernachtung in einem landestypischen Hotel in der Umgebung von Mikołajki/Nikolaiken.

Nach dem Frühstück fahren wir an dem Rheiner See entlang Richtung Ryn/Rhein. Unterwegs besuchen wir das Masurische Museum, wo wir auch eine Kaffee- und Kuchenpause machen können. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Nakomiady/ Eichmedien, wo wir einen weitläufigen Park besuchen. Weiter geht die Tour zum 3*** Hotel in Kętrzyn/Rastenburg. Frühes Abendessen und danach ein Stadtbummel mit dem Pastor der evangelischen Kirche in Rastenburg.

Vormittags besichtigen wir die Wolfsschanze - das ehemalige Hauptquartier Hitlers in Ostpreußen. Danach eine Fahrradrunde an den großen Masurischen Seen entlang nach Steinort. Besuch in Steinort: Geschichte und Schicksal der Lehndorff Familie - das Schloss und der Park. Am Nachmittag: von Steinort eine Schifffahrt zu einem Naturschutzgebiet (Kormoraneninsel) und weiter nach Giżycko/Lötzen. Von Lötzen Bustransfer nach Mrągowo/Sensburg. Doppelübernachtung in einem schönen Hotel am See in Mrągowo/Sensburg.

Vormittags radeln wir nach Swieta Lipka/Heilige Linde, wo sich eine wunderschöne Barockkirche befindet. Während der Besichtigung mit einem Fremdenführer hören wir uns auch ein Orgelkonzert an. Danach radeln wir zur alten, masurischen Stadt – Reszel/Rössel, wo wir die mächtige Burg besichtigen. Am Nachmittag geht es weiter durch die masurische Seenplatte nach Sensburg. Den letzten Abend in Masuren lassen wir bei einem Grillmenu ausklingen.

Vormittags Bustransfer nach Warschau. Ankunft gegen 11:30 Uhr. Gelegenheit zur Besichtigung des Marktplatzes und der Altstadt. Individuelle Abreise oder Verlängerung in Warschau.

Tourencharakter

Die Tagesetappen betragen in zum Teil hügeligen Gelände zwischen 25 und 65 km. Es wird meist auf Feld- und Waldwegen, Nebenstrassen und schönen Alleen gefahren. Für die Kajaktour sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
12.05.2018

|

19.05.2018

|

26.05.2018

|

02.06.2018

|

09.06.2018

|

16.06.2018

|

23.06.2018

|

30.06.2018

|

07.07.2018

|

14.07.2018

|

21.07.2018

|

28.07.2018

|

04.08.2018

|

11.08.2018

|

18.08.2018

|

25.08.2018

|

01.09.2018

|

08.09.2018

|

15.09.2018

|

22.09.2018

|

Samstag
Masuren, 9 Tage, geführt, PL-MSRWW-09G
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
969,00
169,00
Preis
Elektrovelo
139,00

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Abendessen (Warschau ÜF)
  • Lunchpaket am 2. Tag
  • Begleitung durch einen landeskundigen Reiseleiter
  • Begleitfahrzeug während der gesamten Reise
  • Gepäcktransfer
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Alle Eintritte, Führungen und Transfers lat Programm
  • Schifffahrt zur Kormoraneninsel – Naturschutzgebiet
  • Paddeltour auf dem Naturfluss Kruttina am 4. Tag
  • Besichtigungen: Swieta Lipka/heilige Linde, Kloster der Altgläubigen in Wojnowo, Marion Dönhoff Salon, Wolfsschanze, Masurisches Museum, Burg in Rössel
  • Stadtbummel mit dem Pastor der evangelischen Kirche in Ketrzyn/Rastenburg
  • Lagerfeuer und Akkordeonmusik am 5. Tag
  • Stadtführung in Warschau am 2. Tag
  • Leihrad

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Warschau
  • Flughafen Warschau
  • Bewachte Parkplätze nahe dem Hotel, Kosten ca. CHF 19.- pro Tag, Reservierung nicht möglich, zahlbar vor Ort

Stornobedingungen

  • Bis 31 Tage vor Anreise 20 %
  • Ab 30 bis 15 Tage vor Anreise 35 %
  • Ab 14 bis 8 Tage vor Anreise 50 %
  • Ab 7 Tage bis 3 Tage vor Anreise 80 %
  • Ab 2. Tag vor Anreise und „No show“ 100 %

Reisefeedbacks

4 von 5 Sternen (2 Bewertungen)
4 Sterne
Hansueli Krummen CH | 21.07.2015
Veloweg sind noch verbesserungsfähig
Es war für uns der erste Aufenthalt in Polen. Warschau hat uns sehr gut gefallen. Die Velotouren in den Masuren führen durch eine wunderbare Landschaft. Wir hatten einen guten Führer. Gewisse Strassenabschnitte waren aber für nicht so versierte Radlerinnen grenzwertig (holperige Feldwege, Sand- und Schotterpisten). Die konditionellen Anforderungen sind nicht zu vernachlässigen. Die Unterkünfte waren durchwegs sehr gut. Rundum gesehen: diese Tour war ein nachhaltiges Erlebnis.
4 Sterne
Hans Wanner CH | 26.07.2014
Interessante Reise in schöner Natur
Gute Reiseleitung durch einen Polen. Strecken z.T. auf Strassen mit störendem Autoverkehr ( die Polen fahren idiotisch schnell ). Die Sandwege verlangen volle Konzentration, trotzdem kam es in unserer Gruppe zu mehreren Stürzen. Qualität der Hotels sehr unterschiedlich.
Eurotrek AG antwortete:
Günther Lämmerer
Wir werden bezüglich der Hotels noch mal prüfen, ob es hier Alternativen gibt. Wir nehmen in dieser Sache mit Ihnen direkt Kontakt auf.

Weitere Reisen für Sie