Rund um Berlin

Staunen Sie über das herrliche Berliner Umland und eine phantastische Mischung aus gut ausgebauten Radwegen rund um die Bundeshauptstadt Berlin. Wir haben für Sie die Wege in den einzigartigen Havel & Spreelandschaften getestet und einen abwechslungsreichen Mix aus den in den vergangenen Jahren neu ausgebauten Radfernwegen ausgesucht.

Die Region Berlin-Brandenburg ist sehr wald- und wasserreich und die 350 Kilometer lange Rundtour ein einzigartiges Naturerlebnis. Sie radeln durch die Schorfheide Europas größtem Wald, zum Werbellinsee dem zweittiefsten See und wohl schönsten See Brandenburgs, durch die großartige Landschaft des von der letzen Eiszeit geprägten Oderbruch, über die sanften Hügel der Märkischen Schweiz und zum Müggelsee dem größten See Berlins.

Entdecken Sie die reiche Kultur- und Industriegeschichte, die Traumlandschaft einer Kurfürstin rund um das frisch sanierte Schloss Oranienburg, das Zisterzienserkloster in Chorin und das Schiffshebewerk Niederfinow, das als Meisterwerk der Ingenieurbaukunst gilt.

Tourenverlauf

Freuen Sie sich auf die einstige preußische Residenzstadt Potsdam. Sie ist geprägt von einzigartigen Schlössern und Gärten entlang der Havel: Sanssouci, Neuer Garten, Babelsberg, Glienicke, Pfaueninsel und Sacrow gehören seit 1990 zum Welterbe der Unesco.

Anreise bis Potsdam Hbf/ Parkplatz am Hotel/ Leihräder am Hotel.

Sie starten Ihre Radtour in der Innenstadt mit einer interessanten Schifffahrt nach Sacrow. So passieren Sie gemütlich die Glienicker Brücke, wo im Kalten Krieg spektakulär hochrangige Agenten zwischen West und Ost ausgetauscht wurden und genießen an Bord die Havellandschaft umrahmt vom Schlosspark Babelsberg, dem Volkspark Glienicke und dem Neuen Garten.

Auf dem Havel Radweg rollen Sie anschließend gemütlich durch die von Wald und Wasser geprägte Landschaft zum Großen Wannsee. Wer möchte legt einen Abstecher ein zur Altstadt Spandau oder zur Gatower Bockwindmühle. Freuen Sie sich auf Ihr Tagesziel Oranienburg mit dem frisch sanierten Schloss und den wiederhergestellten Park.

Seit der Landesgartenschau 2009 erstrahlt die Traumlandschaft der Kurfürstin Louise Henriette von Oranien in neuem Glanz. Wer die Strecke abkürzen will kann ca. 20 km mit der Fähre fahren.

Heute radeln Sie auf den sehr gut ausgebauten Radwegen meist am Wasser entlang durch die Schorfheide. Sie radeln am Oder-Havel-Kanal entlang, unweit der Havel ins beschauliche Landstädtchen Liebenwalde, am Langen Trödel nach Zerpenschleuse, am Finowkanal nach Marienwerder und schließlich zum Werbellinsee.

Die unberührte Landschaft ist dünn besiedelt und bietet viel Raum für kleine Entdeckungen: die Kirche und die Beschaulichkeit rund um Neuholland, die sanierten Fassaden am Markt, das einstige Stadtgefängnis von Liebenwalde, die Schifferhäuser am 400 Jahre alten Finowkanal oder die viel zu große neugotische Dorfkirche in Marienwerder.

Freuen Sie sich auf dem Werbellinsee und auf Ihr schönes Hotel in grandioser Landschaft in der Nähe des Sees.

Wunderschön radeln Sie morgens am bis zu 55 Meter tiefen glasklaren Werbellinsee entlang nach Joachimsthal. Hier ließ Kaiser Wilhelm II. 1898 ein einzigartiges Bahnhofsensemble im norwegischen Landhausstil errichten, um bequemer zur Jagd in die Schorfheide zu reisen. Heute ist der Kaiserbahnhof in alter Pracht saniert.

in paar Meter weiter genießen Sie von der großen Aussichtsplattform einen spektakulären Panoramablick über das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Beschaulich rollen Sie am Grimnitzsee entlang nach Chorin, wo ein Abstecher zum 3 km entfernten Zisterzienserkloster Chorin lockt.

Anschließend radeln Sie durch die fast menschenleere Mönchsheide weiter zum Schiffshebewerk Niederfinow. Das älteste noch in Betrieb befindlichen Schiffshebewerk Deutschlands aus dem Jahre 1934 trägt stolz den Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst Deutschland“ und ist sogar Europas größter Schiffsfahrstuhl. Freuen Sie sich anschließend auf die Übernachtung direkt an der Oder.

Heute erleben Sie eine ganz andere Landschaft! Das Oderbruch und die Oder bilden eine einzigartige Naturlandschaft in Europa. Bis 1762 wurde das in der Weichseleiszeit entstandene Binnendelta des Oderbruchs unter dem preußischen König Friedrich II (Der Alte Fritz) trockengelegt und mit neu angelegten Straßendörfern planmäßig besiedelt.

Heute radeln Sie von Bad Freienwalde auf einem im Jahr 2009 durchgängig ausgebauten Radweg der Tour Brandenburg zur Oder und folgen dann dem Flusslauf auf dem Oder-Neiße-Radweg über Bienenwerder und Zollbrücke nach Güstebieser Loose. Hier erleben sie eine atemberaubende, extrem dünn besiedelte Landschaft an der Grenze zum Nachbarland Polen.

Auf einer kleinen Fähre können Sie auch einen Abstecher ans andere Ufer machen, um zum Beispiel ein Restaurant des Oder-Culinariums zu besuchen. Erst am Nachmittag verlassen Sie die Oder und radeln auf ruhigen Landstraßen und dem Europaradweg R1 in die Märkische Schweiz nach Buckow mit dem sehenswerten Brecht-Weigl-Haus am Schermützelsee.

Von Buckow der Perle der Märkischen Schweiz radeln Sie heute zum Berliner Ausflugsziel Müggelseeperle. Parallel zu den Gleisen der Museumseisenbahn Buckower Kleinbahn rollen Sie bis Waldsieversdorf.

Anschließend fahren Sie durch idyllische Orte wie Bergschäferei, Garzin und Garzau. Im einstigen Schlosspark Garzau ist im Sommer 2009 Deutschlands größte Feldsteinpyramide wieder neu entstanden. Mit dem Museumspark Rüdersdorf ist ein weiterer Höhepunkt des Weltkulturerbes zu erleben. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde hier Kalkstein abgebaut. In dem Muschelkalk findet man heute versteinerte Fossilien wie Saurierknochen und Haifischzähne.

Durch eine herrliche Wald- und Seenlandschaft radeln Sie nach Erkner zu den Ufern des Müggelsees. Freuen Sie sich auf Ihr schönes Hotel direkt am See und genießen Sie eine entspannte Urlaubsatmosphäre.

Vom Müggelsee radeln Sie quer durch den Wald zum Müggelturm, der Ihnen einen fantastischen Ausblick über den grünsten Bezirk Berlins bietet.

Mit einer kleinen Fähre fahren Sie von Wendenschloss über die Dahme nach Grünau, wo Sie kurze Zeit später auf den Berliner Mauerweg stoßen. Diesem folgen Sie am südlichen Stadtrand von Berlin entlang auf den Spuren der ganz jungen deutschen Geschichte. Entdecken Sie von einem futuristischen Infotower aus den hier neu entstehenden Airport Berlin-Brandenburg International.

Auf neuen interessanten Varianten des Berliner Mauerweges radeln Sie durch lebendige Dörfer wie Großziethen und die frisch restaurierte Altstadt von Teltow. Staunen Sie über die verwunschene Hakeburg, über das Ausflugsgebiet an der Kleinmachnower Schleuse und über Babelsberg. Am berühmten Filmpark entlang radeln Sie bis in die historische Innenstadt von Potsdam und weiter zum Starthotel Ihrer Rundreise.

Nach dem Frühstück endet Ihre schöne Rundreise rund um Berlin in Potsdam im Hotel.

Charakteristik

Bei dieser Radtour folgen Sie dem Havel Radweg, dem Oder-Neiße-Radweg, dem Oderbruchbahn-Radweg, dem Europa Radweg R1 und dem Berliner Mauerweg. Die Wege sind meist asphaltiert, gut ausgeschildert und oft abseits der Landstraßen geführt, selten gibt es Abschnitte mit Kies, Kopfsteinpflaster oder Sand.

Bis auf wenige Hügel an der Abbruchkante zum Oderbruch oder in der Märkischen Schweiz verläuft die Strecke meist flach und ist für alle Radfreunde mit normaler Bürokondition bestens geeignet.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Potsdam
  • Flughafen Berlin
  • Kostenpflichtiger Parkplatz am Hotel. Keine Reservierung möglich.

Hinweis

  • Sondertermine ab 6 Personen auf Anfrage!

Weitere Reisen für Sie