Velotour Cornwall

Entlang einer der schönsten Küstenlandschaften Europas

Gleichzeitig rau und sanft, spektakulär und einsam präsentiert sich Cornwalls Westküste im Süden Englands. Sie zählt zu den schönsten Küstenlandschaften Europas. Sandige Buchten, schroffe Klippen und kleine Inseln gehören genau so zum Bild wie verschlafene Fischerdörfer und quirlige Hafenstädte. Auf der Tour Velo Cornwall lässt sich diese faszinierende Küstengegend hervorragend erkunden.

Günther Lämmerer

Wellenreiten auf dem Meer und zu Lande

Das Meer gehört nicht nur den Wasservögeln und Fischen. Auch Surfer fühlen sich auf den Wellen und im Wind vor Cornwalls Küste wohl. Was für ein Spass, nach dem Tourstart in Padstow vom Velosattel aus den Wellenreitern zuzuschauen. Die Veloroute führt am Meer entlang nach Süden. Vorbei an verlassenen Zinn-Minen geht es an malerischen Dörfern und den Buchten von Porththreath - mit unglaublichen 3 th - , Porthowan und Carbis vorbei. Ein stetes Auf und Ab charakterisiert diese Strecke und macht die Veloreisenden kurzerhand ebenfalls zu Wellenreitern. Sie verläuft auf der ruhigen Küstenstrasse und wird oft vom Wind begleitet. Wohl dem, der ihn als Rückenwind erleben darf.

Vorbei an der Meerjungfrau von Zennor zum westlichsten Punkt Grossbritanniens

Von St. Ives aus umrundet die Route nun die westlichste Halbinsel und legt einen Zwischenstopp bei der Meerjungfrau von Zennor ein: In einer Legende Hauptperson einer Liebesgeschichte ist sie auf einem alten Bronzeschild auf der Südseite des Kirchturms zu sehen. Kurz nach Cape Cornwall erreichen die Velofahrer die äusserste Spitze der Halbinsel, den westlichsten Punkt Grossbritanniens. Genächtigt wird in Porthcurno am Südende der Halbinsel, einem Ort mit einem berühmten Theater am Meer.

Galerien, Museen und in der Ferne Mount St. Michel vor der französischen Küste

Auf der Küstenstrasse kommt man mit Rückenwind im Hui voran. Nach viel Natur und Meer etwas Kultur gefällig? Dann lohnt sich ein Halt in Penzance mit seinen vielen Galerien und Museen. Lohnenswert ist auch der Blick übers Meer. Bei guter Sicht erspäht man Mont St. Michel vor der bretonischen Küste. Nun folgt ein Abstecher durchs Landesinnere. Er vermeidet einige steile Abschnitte an der Küste und beschert den Veloreisenden hübsche Dörfer wie St. Keverne und Helford sowie den Garten von Trebah. Mit seinem subtropischen Bewuchs ist er Magnet für viele Garten- und Pflanzenliebhaber.

Gigantische botanische Gartenanlage mit Kuppeln aus einem James Bond-Film

Die Fähre bringt die Gäste und ihre Velos zur Roseland Halbinsel. Die Velotour auf der Halbinsel ist hügelig aber aussichtsreich und lohnenswert. Schlösser, Gartenanlagen, Strände und Fischerdörfer säumen den Weg zur Hafenstadt Charlestown. Gärten sind auch auf der nächsten Etappe ein Thema. Durch ein hübsches Tal führt die Route zum UNESCO Welterbegebiet des Eden-Projekts. Es handelt sich dabei um eine gigantische botanische Gartenanlage mit grossen Gewächshäusern mit geodätschen Kuppeln. Sie überdecken stützenfrei eine Fläche von 23'000 m2. Die Kuppeln dienten im James Bond Film «Stirb an einem anderen Tag» als Kulisse.

Vom Futuristischen zum Historischen: Zum Abschluss der Veloreise erleben die Velofahrer in Bodmin die berühmte Museumsbahn, die als eine der ersten Eisenbahnlinien Grossbritanniens und der Welt im Jahr 1834 eröffnet wurde. Damit schliesst sich der Kreis und die Reisenden gelangen zurück nach Padstow, wo die 9-tägige Veloreise Cornwall endet.

Unsere Veloreise Cornwall

Mittelschwer
England

Veloferien Cornwall

9 Tage | Individuelle Einzeltour
(1)