Rad & Schiff Nordholland

Unterwegs mit der MS Serena

Weit ragt die niederländische Provinz Nordholland vor der Küste ins Meer hinaus, pardon, in die Meere hinaus. Denn die Halbinsel ist umgeben von Nordsee, Ijssel- und Wattenmeer. Gekrönt wird sie von der Insel Texel, die wahrlich wie eine Krone über ihrem Haupt schwebt. Die Kombination von Nordholland und Texel ist für eine Reise mit Rad & Schiff wie gemacht: Viel, viel Wasser in Kombination mit Hollandtypischem wie Windmühlen, Dünen, Käsemärkten, Stränden, ja sogar Grachten und im Frühling blühenden Tulpen bezaubern die Reisenden. Holland ist das Rad & Schiff-Destination par Excellence. Doch es ist wohl dieser Mix, angereichert mit weiteren Höhepunkten, der diese Reise zur Beliebtesten im Rad & Schiffprogramm von Eurotrek macht.

Windmühle

Hafenturm und Speicherhäuser in Hoorn, Zuiderseemuseum in Enkhuizen

Die Rad & Schiffreise Nordholland mit dem schönen Schiff MS Serena beginnt im Amsterdam. Nach einem Rundgang in der Stadt oder einer Grachtenfahrt, auf der man sich auf die bevorstehende Schiffsreise schon mal einstimmen kann, schippert die MS Serena ins schöne Hafenstädtchen Hoorn auf der dem Festland zugewandten Seite der Halbinsel. Nach Amsterdam wirkt Hoorn geradezu beschaulich, hat aber wie die Hauptstadt viel zu bieten. Z.B. eine historische Altstadt mit einem historischen Hafenturm und Speicherhäusern am alten Kai.

Den Schwung dieser ersten Radtour, die wie alle Touren dieser Reise praktisch flach verläuft, nimmt man gleich noch mit und schaut sich den Etappenort Enkhuizen und das Zuiderseemuseum an. Letzteres liegt in der Nähe des Hafens und erzählt von der Zeit, als das Ijsselmeer noch Zuiderzee hiess und einen offenen Zugang zur Nordsee hatte. Windmühlen prägen vielerorts auf dieser Reise das Bild: Mit ihrer Hilfe wurde im 17. Jahrhundert ehemaliges Seen- und Sumpfgebiet trockengelegt.

Windmühle
MS Serena

Vom Vogelreservat Mokkebank zur roten Klippe «Roode Klif»

Die MS Serena setzt über nach Lemmer für eine Rundtour am Festland. Lemmer mit seiner historischen Altstadt und den hübschen Giebelhäusern lohnt vor oder nach der Rundtour einen Besuch. Eine nächste Tour führt die Rad & Schiffreisenden vorbei am Vogelreservat Mokkebank zur roten Klippe «Roode Klif» nach Stavoren und weiter mit der MS Serena zur Insel Texel. In Oudeschild startet jeder zur Radrunde seiner Wahl auf der grössten niederländischen Nordseeinsel. Vielleicht radeln manche lieber eine kürzere Strecke und nutzen die Zeit für einen Besuch der Texelse Bierbrouwerij, bevor es wieder an Bord geht und das Schiff Gäste und Velos nach Den Helder an der Nordspitze Nordhollands bringt.

Dünen, Käse und Windmühlen und zum Abschluss eine Grachtenrundfahrt

Wieder besteht die Wahl verschiedener Routenlängen. Den Abschnitt durch die Dünen nach Alkmaar darf man sich aber auf keinen Fall entgehen lassen, man erkundet dabei eine der schönsten Dünenlandschaften der Nordseeküste. Windmühlen, Dünen, Strände – viel Typisches haben die Niederlande-Reisenden nun gesehen. Nur der Käse fehlt noch. An ihm kann man sich auf dem bekannten Käsemarkt in Alkmaar gut und gerne satt sehen – und natürlich satt essen. Holländischer Käse ist ausserdem ein beliebtes Mitbringsel.

Eine Schifffahrt bringt die Gäste anschliessend nach Wormerveer. Eine letzte Radstrecke führt zum Freilichtmuseum Zaanse Schans, wo es nochmals Windbühlen, eine Käserei und vieles mehr zu bestaunen gibt, bevor man die letzten Radkilometer nach Amsterdam in Angriff nimmt. Dort lockt, wie könnte es anders sein, eine Grachtenrundfahrt. Diesmal nicht zum Einstimmen auf die Rad & Schiffreise, sondern bereits aus purer Nostalgie.

Käse Markt