Wir bringen Farbe ins Leben

Sehnen Sie sich auch schon wieder nach Sommerfarben? Nach blühenden Alpenwiesen, farbigen Häusern und der Sonne im Gesicht? 

Weihnachten naht und  die neue Reisesaison steht bevor. Doch die Tage im Dezember sind grau. Und auch wenn die Weihnachtsbeleuchtungen momentan etwas Licht ins Dunkle bringen, lassen wir den Blick gerne in die schönsten, farbenprächtigsten Landschaften der Eurotrek-Reisewelt schweifen.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Reisetipps etwas Farbe in die heimelige Weihnachtsstube zu bringen. Geniessen Sie den Winter, aber träumen Sie bereits vom Frühling!

Viel Spass beim Stöbern 🧐 

Guggenheim-Museum in Bilbao

Bilbao Puppy
Der Blumenhund "Puppy" vor dem Guggenheim Museum in Bilbao

Das Baskenland besticht nicht nur durch seine Sprache, den Pintxos und dem Rioja, sondern auch durch seine Kunst. Besonders Bilbao mit seinem berühmten Guggenheim-Museum ist ein Muss für alle Kunst -und Kulturliebhaber. Beim Eingang des Museums erwartet Sie der 12 Meter grosse Blumenhund «Puppy», welcher von Jeff Koons 1992 entworfen wurde.

Der Künstler liess sich für diese Skulptur von der europäischen Gartenbaukunst des 18. Jahrhunderts inspirieren und versuchte diese mit moderner Technologie zu verbinden. Die farbenfrohe Skulptur entstand am Computer und ein fleissiger Gärtner brachte Puppy dann mit über 17'000 Blumen zum Erblühen.

Heute verzaubert die bunte Skulptur Millionen von Menschen und bringt bei einem Besuch von Bilbao Farbe ins Leben.

Unsere Reise im Baskenland

Mittel
Spanien

Veloferien: Von Bilbao nach Ribadesella

9 Tage | Individuelle Einzeltour

Die roten Züge der Rhätischen Bahn

Was ist rot, lang und windet sich durchs Bündnerland? Richtig: Die Züge der Rhätischen Bahn. Ob Rot in Grün, Rot in Rot-Gelb-Braun oder Rot in Weiss – zu jeder Jahreszeit sind die eisernen Schlangen der RhB in Graubünden unterwegs.

In den ersten annähernd hundert Jahren nach Eröffnung der Schmalspurbahn Landquart-Davos im Jahr 1890 war das Rollmaterial der RhB, wie auch dasjenige der SBB, überwiegend in Grün unterwegs. Marketingüberlegungen führten schliesslich zum Entschluss, das farbliche Auftreten etwas aufzuhübschen. Ab 1983 wurde daher das Rollmaterial im Rahmen grosser Revisionen nach und nach auf Rot umgespritzt. Das gab optisch deutlich mehr her und erhöhte aufgrund verbesserter Sichtbarkeit erst noch die Sicherheit der übrigen Verkehrsteilnehmer.

Ein Teil des Schienennetzes der roten Züge wurde 2008 von der UNESCO zur Welterbestrecke erklärt. Auf der Wanderroute Albula-Bernina von Thusis nach Tirano lässt sich dieser bahntechnisch überaus eindrückliche Teil bestens erkunden.

PS: Die bei der RhB verwendete Farbe trägt die technische Bezeichnung NCS 1680Y94R und ist im freien Handel nicht erhältlich. Die Frage welche RAL-Farbe dem "RhB-Neurot" am nächsten kommt, wird unter Modelleisenbahnbauern heiss disktutiert. 
Auf dem Landwasserviadukt der Rhätischen Bahn, Filisur

Auf diesen Reisen sehen Sie Rot

Mittel
Schweiz

Wanderferien Via Albula & Bernina

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(30)
Mittelschwer
Schweiz

Wanderferien Bernina Tour

6 Tage | Individuelle Einzeltour
(10)

Rosenstadt Bischofszell

Bischofszell ist bekannt für seine schmucken Rosengärten

Bischofszell hat sich zu einem unserer Geheimtipps in der Ostschweiz gemausert. Die schmucke Altstadt mit Ihrem stolzen Schloss, der Bogenbrücke über die Thur und seinem Eingangstor aus dem Mittelalter hat zudem noch ein weiteres Highlight zu bieten: Rosen

Schon seit Beginn des 18. Jahrhundert hat diese Blume in Bischofszell Tradition. Die Stadt am Zusammenfluss von Sitter und Thur wird deshalb auch ganz offiziell als Rosenstadt bezeichnet. In insgesamt 9 barocken Gärten die teilweise neu angelegt oder restauriert wurden, wird die Farbenpracht dieser farbenfrohen und wohlriechenden Blumen eindrücklich zu Schau gestellt. Von Mai bis September blüht es im ganzen Ort.

Nicht nur wegen der Rosen ist das Städtchen einen Besuch wert. Auch sonst finden Sie hier viele charmante Gassen, Läden und Restaurants. Ideal, um sich nach einem Velo- oder Wandertag entlang der Thur etwas umzusehen.

Unsere Reisen im Thurgau

Mittel
Schweiz

Wanderferien Thurweg

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(1)
Mittel
Schweiz

Veloferien Thur-Route

4 Tage | Individuelle Einzeltour
Leicht
Schweiz

Veloferien Ostschweiz Rundfahrt

4 Tage | Individuelle Einzeltour
(2)

Tulpenblüte in Holland

Die erste Tulpenzwiebel wurde im 16. Jahrhundert von Carolus Clusius aus der Türkei nach Holland gebracht. Diese legte den Grundstein für die niederländische Blumenzwiebelproduktion und die heute bekannte Tulpenzucht. Die farbige Blume war bei den Holländer so beliebt, dass im Goldenen Zeitalter ein regelrechter Tulpenwahn ausbrach. Der Preis einer Zwiebel war so hoch, dass man sich für das gleiche Geld ein schönes Haus im Zentrum Amsterdams leisten konnte. Es kam wie es kommen musste: 1637 platzte die Blase und der Tulpenmarkt brach schlussendlich zusammen. Die Welt hatte ihren ersten Börsencrash und die Holländer ein neues Wahrzeichen.

Einige hundert Jahre später hat die Tulpe in den Niederlanden Wurzeln geschlagen und ist bei Einheimischen, wie auch bei Besuchern, sehr beliebt. Am besten bewundern Sie das farbenfrohe Blumenmeer zwischen Mitte März und Ende Mai bei einer mehrtägigen Veloreise.

Tulpenfeld, Holland
Was für eine Farbenpracht - Tulpenfeld in Holland

Hup Holland

Leicht
Niederlande

Veloferien Höhepunkte der Niederlande

6 Tage | Individuelle Einzeltour
(7)
Mittel
Niederlande

Veloferien Holland für Familien

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(1)
Leicht
Niederlande

Rad & Schiff Südholland, MS Normandie

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(8)

Alpwiesen auf der Schynige Platte

Alpengarten Schynige Platte
Der Alpengarten auf der "Schynige Platte"

Wer kennt und liebt Sie nicht, die blühenden Alpwiesen im Frühling. Unzählige Farben, Formen und Düfte auf sattem, grünem Untergrund. Wenn sich der Schnee zurückzieht und die Tage endlich wieder länger werden schiessen Sie hervor. Ein Meer aus Enzianen, Alpenglöckchen, Flockenblumen, Kuhschellen und wie sie alle heissen - in allen nur erdenklichen Farben.

Die «Matten» haben es uns im Berner Oberland besonders angetan. Genauer gesagt auf der «Schynige Platte» in der Jungfrau Region. Dort gibt es sogar einen Botanischen Alpengarten mit über 650 Blumenarten zu bestaunen. Wer auf der Via Berna wandert, kommt gar in den Genuss einer Übernachtung hoch zu Berg. Mit blumiger Aussicht auf die verschneiten Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau.

Tipp: Werfen Sie einen Blick auf den Blühkalender des Alpengartens, wenn Sie wissen wollen, wann welche Blume in voller Pracht blüht.  

Auf der Via Berna unterwegs

Mittelschwer
Schweiz

Wanderferien Via Berna, Berner Alpen

9 Tage | Individuelle Einzeltour
Mittel
Schweiz

Wanderferien Via Berna, Berner Jura

5 Tage | Individuelle Einzeltour
Mittel
Schweiz

Wanderferien Via Berna, Seenland & Aare

6 Tage | Individuelle Einzeltour