Reisebericht Aktivferien Portugal

Was gibt es Besseres als eine Woche dem Alltag zu entfliehen und neue Sportarten auszuprobieren – nicht mehr viel. Ausser, dies mit leckerem Essen und Strand zu kombinieren. Genau das verspricht diese Aktivreise nach Portugal. Oder genauer in den „Parque Natural de Sintra-Cascais“.

1. Tag: Anreise nach Sintra und Transfer in die Lodge & Yoga Session

 

Nach einem Kurzaufenthalt in Lissabon (selber gebucht) sind ich und zwei Freundinnen mit dem Zug auf dem Weg nach Sintra. Dort verbringen wir ein paar gemütliche Stunden damit,  das Städtchen zu erkunden und vor allem die Paläste zu bestaunen.

Sintra ist eine 2’000 Jahre alte Stadt und deshalb allein schon ein nationales Monument. Der Palacio Nacional ist das Wahrzeichen Sintras und früher die königliche Sommerresidenz. Die Stadt und ihre Umgebung sind UNESCO Weltkulturerben.

Ausblick auf den Strand von Sintra, Portugal
Strand von Sintra
Angekommen in Sintra

Eine kurze Zugfahrt führt uns zur Haltestelle „Portela de Sintra“ von wo wir per gebuchtem Transfer in die Lodge gebracht werden. Eine kurze Einführung später sind wir in unserem Zimmer einquartiert und gespannt auf die nächsten Tage.

Zum Auftakt unseres Aktiv-Urlaubes geht es abends direkt in die Yoga-Gruppenstunde im Yoga Pavillon. Die Yoga-Stunden finden jeweils am Morgen und am Abend statt und lassen sich gut kombinieren mit den anderen Aktivtäten.

Unterkunft The Lodge

Gemütliches Wohnzimmer

Mitten im Naturschutzgebiet Sintra-Cascais, in Colares, liegt die Unterkunft „The Lodge“. Sie ist eine neue Art von Outdoorsport-Camp und befindet sich nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt. Umgeben von einem grossen Palmengarten ist „The Lodge“ eine umgebaute Villa, welche auf moderne Sport-Ansprüche angepasst wurde. Das Gelände bietet fast alles, was das Aktiv-Herz begehrt: einen Yoga Pavillon, Fitness-Areal, einen Swimmingpool, eine Bogenschiessanlage, einen Boule-Platz und eine Chillout Lounge.

Entspannen am Pool

Ein kleiner Wellnessbereich mit Jacuzzi und Sauna zum Entspannen sowie für die Verpflegung ein Grillplatz sowie eine Gemeinschaftsküche runden das Angebot ab. Die neuen und modern eingerichteten Zimmer (umgebaute Ross-Stallungen) verfügen über Bad mit WC/Dusche und einer privaten Terrasse. Überwiegend Möblierung aus recyceltem Holz: gemütliche Zimmer mit Naturverbundenheit. Echt stylisch!

Unterkunft Star Pine Lodge

Star Pine Lodge

Nur wenige Gehminuten von The Lodge entfernt und noch näher zum Strand gelegen, befindet sich die komplett neu renovierte Star Pine Lodge. Ein Pool zum Erholen, ein gemütlicher Garten und die große Yoga Area lassen das Aktiv-Herz höherschlagen. Gemeinschaftsküche und Grill können benützt werden.

Die mit Holzelementen ausgestatteten und farbenfrohen Zimmer verfügen, je nach Kategorie, über ein gemeinsames oder privates Bad und WC. Man sieht der Star Pine Lodge die Verbundenheit zur Natur an. Eine nachhaltige Unterkunft für einen Surf- und Aktivurlaub in Portugal!

2. Tag: Klettern – Für Anfänger und Fortgeschrittene

Den Fels hoch

Auf geht’s zum Klettern. Eine kurze Fahrt mit dem Mini-Van und ein paar Schritte später stehen wir unter den 8-10 Meter hohen Felswänden, da rauf! Jaaa, aber wie? Unsere Instruktoren erklären uns den Umgang mit der Ausrüstung und das einfach ABC des Kletterns.

Ein paar Mitglieder der Gruppe haben schon etwas mehr Erfahrung. Sie konnten direkt loslegen und teilweise die Routen selber öffnen. Mit ein paar Kratzer an den Beinen aber einem Lächeln im Gesicht kehren wir in die Lodge zurück.

Dauer der Aktivität: ca. 3h-4h

3. Tag: Biken – Single Trails, Down Hill & Hang Loose

Mit dem Bike durch hügelige Wälder

 

Guten Morgen Sunshine – eine Portion Muskelkater darf natürlich nicht fehlen, sonst wären es keine Aktivferien. Nach einem ausgewogenen Frühstück werden wir von unserem Bike-Instruktor in der Lodge begrüsst und die Bikes verteilt. Dann geht es los.

Heute sind wir nur zur Dritt, so kann der Instruktor die Tour auch unserem Level anpassen. Er zeigt uns ein paar hilfreiche Tricks, wie man beispielsweise am besten die Single-Tracks und Downhills fährt. Am Anfang ein wenig zögerlich, dann aber immer im schnelleren Tempo meistern wir die Strecken und sind nach gut drei Stunden Fahrt wieder in der Lodge.

Dauer der Aktivität: ca. 3h

Am Nachmittag haben wir uns eine Pause verdient und entspannen am Pool, ja auch das darf sein :-)

4. Tag: Surfen, Yoga und Heimreise

 

Heute ist schon unser letzter Tag im Ferienparadies und ich entschliesse mich noch eine Surf-Lektion zu nehmen. Die anderen zwei lassen sich nochmals auf eine 1.5 stündige Yoga-Lektion ein.

Heute ist das Wetter leider etwas bewölkt und noch windiger als sonst. Aber um zu Surfen gibt es eigentlich kein schlechtes Wetter. Man trägt ja einen Neoprenanzug. Also rein ins kühle Nass und rauf aufs Brett.

Empfehlenswert ist sicherlich, wenn man mehrere Tage am Stück surft, um das Gelernte auch umzusetzen. Die Gruppe wird in Levels eingeteilt, damit jeder profitiert. Der Strand „Praia Pequena“ ist weniger als fünf Minuten Autofahrt entfernt von der Lodge und daher für die Surf-Lektionen gut geeignet.

Dauer der Aktivität: ca. 2h

Surfbretter
Abschiedsstimmunng

Es war bereits wieder Zeit für die Heimreise. Der Aufenthalt kann mit der Dauer und den angebotenen Aktivitäten individuell zusammengestellt werden.

Für die Heimreise reservierten wir uns den direkten Transfer von der Lodge zum Flughafen, welcher rund 45 Minuten dauert.

Tipps + Fazit

  • Bargeld mitnehmen – In den Unterkünften kann nur bar bezahlt werden.
  • Restaurants in Geh-Nähe: Bar do Fundo, Restaurante Crôa, Restaurante Nortada
  • An- und Abreise über Lissabon (mit Zug oder direktem Flughafentransfer)
  • Tagesausflug nach Sintra
  • Strand in der Geh-Nähe:
    • Praia Grande; kann im Hochsommer sehr überfüllt sein
    • Praia Pequena; kleine aber feine Surfbeach

Ob als Familie oder mit Kollegen, die Lodge ist ein guter Ausgangspunkt für Aktivferien. Jedoch sollten die Gäste immer eine Jacke dabeizuhaben, da es auch im Hochsommer Juli-August oftmals tagsüber windig ist und am Abend kühl. Die Meerestemperatur betrug ca. 12° Grad. «Not cold, but refreshing and magical» (wie es ein Mitarbeiter der Lodge beschrieben hatte.)

Unsere Aktivreise in Portugal