(2)

Veloferien Sternfahrt Istrien

Velo: Istrien Sternfahrt

Die größte Halbinsel an der nördlichen Adria

Ausgangspunkt dieser Radreise ist Porec. Diese Stadt ist die bedeutenste Küstenstadt an der Westküste der Halbinsel Istrien in Kroatien. Das wohl bedeutendste Bauwerk Porečs/Parenzos ist das Bischofsgebäude mit der Euphrasius-Basilika, das von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

Der zweite Teil der Radreise führt Sie nach Pula, der einstmals grössten Stadt des römischen Reiches. Kristallklares Wasser, einsame Buchten, guter Wein und kulturelle Sehenswürdigkeiten laden zum Entdecken der grössten Halbinsel an der nördlichen Adria ein.

Mittel
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Tourenverlauf

Individuelle Anreise zum Ausgangshotel nach Porec. Unbedingt besichtigt werden sollte die Euphrasius-Basilika, welche von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

Der erste Radtag bringt Sie auf Erkundungstour ins das Hinterland von Porec. Zuerst geht es entlang der Küste zum Badeort Santa Marina di Vabriga und anschließend nach Vabriga. Nun verlassen Sie die Küste und radeln ins Landesinnere nach Visnjan und zurück nach Porec.

Der heutige Radtag führt Sie von Porec zum berühmten fjordähnlichen Limski-Kanal mit seinem blau schimmernden Wasser. Heute ist der Limski-Kanal Naturschutzgebiet und am Ufer des Fjords wurden Muschel- und Austernzuchten angelegt. Durch das Landesinnere geht es dann gemütlich zurück nach Porec.

Nach einem kurzen Transfer erreichen Sie das Künstlerdorf Groznjan, das erstmals urkundlich im Jahr 1102 erwähnt wurde. Heute ist Grožnjan Treffpunkt für Musiker aus aller Welt. Im Sommer finden hier klassische Konzerte junger Musiker statt. Der Sparte Jazz gewidmet ist das in der zweiten Julihälfte stattfindende Festival „Jazz is Back“! Auf die Bildende Kunst ausgerichtet ist das Ende September stattfindende Künstlertreffen Ex Tempore. Von Groznjan radeln Sie über Buje bergab zur Adria-Küste und dieser entlang bis nach Novigrad (ital. Cittanova). Diese kleine mittelalterliche Stadt, umgeben von einer Festungsmauer, liegt an der Mündung des Mirna. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Grotten „Jama Baredine“, einer Tropfsteinhöhle vorbei, bevor Sie wieder Porec erreichen.

Nach einem kurzen Transfer in das Hinterland von Porec, ist der erste Halt entlang der Strecke Motovun, ein ehemals wichtiger strategischer Punkt der Venezianer, uneinnehmbar auf der Kuppe eines steilen Hügels gelegen. Die mittelalterliche Stadt lässt sich komplett umrunden und bietet herrliche Ausblicke auf die umliegende Hügellandschaft, das Meer und besonders das Mirna-Tal. Auf der Parenzana geht es dann nach Vizinada, von wo aus Sie noch einmal einen Blick auf das eindrucksvolle Motovun werfen können, bevor es durch das Hinterland zurück nach Porec geht.

Die heutige Etappe führt Sie von Porec nach Rovinj, einer der schönsten Städte Istriens. Im Westen und Südwesten vom Adriatischen Meer umgeben, grüßt Sie von weitem der hochaufragende Glockenturm der Euphemia-Kirche, die am höchsten Platz von Rovinj steht. Wer möchte, kann noch einen kurzen Abstecher nach Zlatni rt (auch Goldenes Kap genannt) radeln, einer ins Meer ragenden Halbinsel, auf der sich eine unter Naturschutz gestellte Parkanlage befindet. Am Nachmittag findet ein Rücktransfer nach Porec statt.

Nach einem kurzen Transfer nach Kanfanar radeln Sie durch ausgedehnte Wälder Richtung Pula. In Fazana haben Sie die Möglichkeit, mit einem der vielen Boote einen Ausflug zu den Brijuni-Inseln zu unternehmen. Diese eher kleine Inselgruppe besteht aus insgesamt zwölf kleineren und zwei größeren Inseln, wobei die Hauptinsel Veli Brijun dem jugoslawischen Staatsgründer Tito als Sommersitz diente. Heute sind die Inseln Nationalpark und beherbergen eine beispiellose Artenvielfalt sowohl in Flora als auch Fauna. Nur Veli Brijun ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Weiter geht es dann nach Pula, der größten Stadt Istriens. Sie ist vor allem für die antiken Sehenswürdigkeiten wie das Amphitheater bekannt. Am Abend Rücktransfer nach Porec.Nach einem kurzen Transfer nach Kanfanar radeln Sie durch ausgedehnte Wälder Richtung Pula. In Fazana haben Sie die Möglichkeit, mit einem der vielen Boote einen Ausflug zu den Brijuni-Inseln zu unternehmen. Diese eher kleine Inselgruppe besteht aus insgesamt zwölf kleineren und zwei größeren Inseln, wobei die Hauptinsel Veli Brijun dem jugoslawischen Staatsgründer Tito als Sommersitz diente. Heute sind die Inseln Nationalpark und beherbergen eine beispiellose Artenvielfalt sowohl in Flora als auch Fauna. Nur Veli Brijun ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Weiter geht es dann nach Pula, der größten Stadt Istriens. Sie ist vor allem für die antiken Sehenswürdigkeiten wie das Amphitheater bekannt. Am Abend Rücktransfer nach Porec.

Tourencharakter

Die Strecke verläuft grossteils entlang verkehrsfreier Nebenstrassen im Hinterland Istriens oder entlang der Küste.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
14.04.2018 |
16.09.2018 - 13.10.2018
Mittwoch, Samstag
Saison 2
15.04.2018 - 29.06.2018
02.09.2018 - 15.09.2018
Mittwoch, Samstag
Saison 3
30.06.2018 - 03.08.2018
25.08.2018 - 01.09.2018
Mittwoch, Samstag
Istrien Sternfahrt 8 Tage, HR-ISRPO-08X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Halbpension
695,00
215,00
185,00
815,00
215,00
185,00
879,00
215,00
185,00
Preis
Velo 21-Gang
Elektrovelo
95,00
199,00
Preis
Transfer
49,00

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Bei Halbpension: mind. 3-gängiges Abendessen
  • Persönliche Toureninformation
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Transfers laut Programm
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Flughäfen Triest (Ronchi die Legionari) und Pula weiter per öffentlichen Bus von Pula nach Porec
  • Parkmöglichkeiten beim Starthotel, keine Reservierung möglich

 

  • Transfer per Kleinbus von Pula nach Porec jeden Mittwoch und Samstag, Kosten pro Person CHF 49,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab
  • Transfer per Kleinbus von Porec nach Triest jeden Mittwoch und Samstag, Kosten pro Person CHF 55,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab

Reisefeedbacks

4,5 von 5 Sternen (2 Bewertungen)
4 Sterne
paul egger CH | 27.06.2018
feedback
im Büro in Zürich war man nicht sehr gut informiert über diese Reise. Vor allem die Distanzen waren nicht klar, dh. was meint man mit z.B. 35- od. 60 km und warum versch. Zielorte, bzw. welches Zielort bei 35 od 65 km. Diese Infos waren verwirrend. Dagegen war die Organisation vor Ort optimal. Die Hotels waren ausgezeichnet (Preis/Leistung) mit Ausnahme von Hotel Vila Lilla. alle Leute an diesem Tag war entäuscht, das Frühstückbuffet war eine Katastrophe bzg. Organisation, die meisten Zimmer sehr klein. wenn man die Komentrare im Internet liest, wird das bestätigt. Einfach alles nicht professionell. Schade. Die Kennzeichnung der Radstrecke sehr gut und mit den Apps. eine Freude.... wir können diese Radtour nur empfehlen.
Günther Lämmerer
Günther Lämmerer antwortete:
Wir möchten uns herzlich für Ihre konstruktive Rückmeldung bedanken. Es tut uns leid, dass Sie mit unserer Beratung nicht 100 % zufrieden waren. Wir haben vor in den kommenden Monaten die Mitarbeiter im Verkauf stärker auf Destinationen zu spezialisieren, damit hier besser Auskunft gegeben werden kann. Ihren Hinweis zur Vila Lilla geben wir gerne an unseren Partner in Italien weiter. Solche Hinweise sind sehr wertvoll und helfen uns die Qualität der Reise selbst fortlaufend zu verbessern.
5 Sterne
Jean-François Linder CH | 01.07.2017
Perfekt
Alles sehr gut organisiert, der Reiseleiter an Ort ist Spitzenklasse, sehr sympathisch, immer gut gelaunt und sehr hilfsbereit. Die Strecken sind teilweise anspruchsvoll, aber wunderschön, das Wetter war super, das Hotel war sehr gut, ganz tolle Lage, uns hat es hervorragend gefallen.

Weitere Reisen für Sie