Wanderferien im Wallis

Herbstreisen in Weinregionen

Auf den «Chemins des Bisses», wie die Suonenwege im Unterwallis heissen, lässt es sich in der atemberaubenden Walliser Bergwelt ohne grosse Anstrengung wandern. Sounen oder Bisses sind kunstvoll angelegte Bewässerungskanäle, die angelegt wurden, um die sonnigen und trockenen Walliser Wiesen und Äcker mit Wasser zu versorgen. Dafür wurden Gletscherbäche angezapft und deren Wasser über die Kanäle zu den Äckern geleitet. Manchmal führten solche Leitungen sogar durch einen Berg, meist aber fast horizontal den steilen Hängen entlang. Sogar an steilen Felswänden wurden Bisses angebracht, um das Wasser zu transportieren.

In gefährlicher Arbeit wurden eben jene Leitungen gebaut und mussten auch in Stand gehalten werden. Heute noch plätschert in vielen dieser offenen Leitungen munter das Bergwasser. Die Wege, welche entlang der Kanäle zu deren Wartung angelegt wurden, werden heute als Wanderwege genutzt. Es gibt sogar welche, die den Bisses am Fels folgen. Selbstverständlich sind sie gut gesichert. Von den Wanderwegen aus kann man die Weinberge an den sonnigen Hängen des Wallis sehen, die wunderbare rote und weisse Weine hervorbringen.

Traumhafter Ausblick auf das Weisshorn

Acht Bisses, eine Betonkirche und Erdpyramiden

Gleich ein ganzes Netz an Bisses – acht an der Zahl - befindet sich in der Region Nendaz. Von Planchouet nach Veysonnaz führt durch bunte Blumenwiesen eine Geniesserwandertour der Grand Bisse de Vex am plätschernden Wasser im offenen Wasserlauf entlang.

Stark gegensätzlich mag die mächtige Betonkirche in Hérémence im vergleich zu den filigranen Wasserleitungen aus Holz erscheinen. Doch schon werden die Sinne abgelenkt und wandern von der Betonkirche zu den Erdpyramiden von Euseigne.

Zwei Höhenwanderungen und Vergorin mit altem Ortskern

Wunderschöne Aussicht am Walliser Suonenweg

Eine schöne Höhenwanderung hoch über dem Rhonetal führt durch ursprüngliche Walliser Dörfer von St-Martin nach Nax. In Vercorin auf der nächsten Etappe ist der alte Ortskern rund um die Kirche sehenswert.

Unterwegs bietet sich immer wieder Gelegenheit, sich in typischen Walliser Restaurants mit lokalen Köstlichkeiten zu verköstigen und einen regionalen Tropfen Weins zu geniessen. Zum Abschluss folgt nochmals ein Höhenweg, diesmal führt er von Vercorin nach Grimentz im Val d’Anniviers, wo die Suonenweg-Wanderung endet.

Unsere Wanderferien am Walliser Suonenweg

Mittelschwer
Schweiz

Wanderferien Walliser Suonenwege

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(6)
Mittelschwer
Schweiz

Wanderferien Täler von Hérens und Annivers 4 Tage

5 Tage | Individuelle Einzeltour
(3)
Mittelschwer
Schweiz

Wanderferien Höhenwege im Unterwallis 4 Tage

4 Tage | Individuelle Einzeltour