Wanderreise entlang der Hadrians Wall

Kühle Tipps für heisse Tage

Nahe der heutigen Grenze zwischen Schottland und England verläuft der berühmte Hadrians Wall. Die römische Grenzbefestigung des britannischen Limes verlief als imposante Steinmauer von Ost nach West, vom heutigen Wallsend nach Bowness-on-Solway. Entlang des Limes standen auch zahlreiche Forts, die noch heute erkennbar sind. Entlang dieser Befestigungsmauer, mit der sich die Römer gegen die Picten und Scoten im Norden abschotteten, verläuft heute einer der beliebtesten Fernwanderwege Grossbritanniens, der 135 km lange Hadrian’s Wall Path.

Traumblick auf Bowness-on-Solway und Lecksteine von Carlisle

Schon zu Beginn der Reise steht ein Höhepunkt auf dem Programm: Der Blick auf Bowness-on-Solway gilt als einer der fünf «Areas of outstanding beauty». Doch nicht nur die Vogelperspektive, sondern auch die Vogelwelt ist aussergewöhnlich. Es lohnt sich, das Fernglas auszupacken. Nach sechs Stunden Wanderzeit ist Carlisle erreicht, die lebhafte Stadt mit der gut erhaltenen Festung aus dem Mittelalter. Es spielte in den Fehden um die englisch-schottische Vorherrschaft eine bedeutende Rolle. Einst wurde im Burgfried die schottische Königin Maria Stuart gefangen gehalten. Im Kellergewölbe erzählen die «Lecksteine» davon, wie die von Durst geplagten Gefangenen auf der verzweifelten Suche nach Feuchtigkeit die Mauersteine abgeleckt haben sollen...

Malerische Schlinge des Flusses Irthing und höchster Punkt der Tour

Entlang des stellenweise noch gut erhaltenen Hadrians Wall treffen Wanderer nicht nur auf Schafe und Kühe, sondern immer wieder auf alte Forts, die, um den heranrückenden Feind im Blick zu haben, nicht selten auf Anhöhen erstellt wurden. Von Fort Birdoswald geniesst man einen herrlichen Blick auf die Schlinge des Flusses Irthing, einer der schönsten Ausblicke der ganzen Tour. Die Route führt weiter über den Winshields Crags, den höchsten Punkt des Hadrians Wall.

 

Drehorte von Robin Hood- und historischen Filmen

Dann folgt der bekannteste Abschnitt der Reise. In Sycamore Gap wurde der berühmte Robin Hood-Film mit Kevin Costner in der Hauptrolle gedreht. Robin Hood rettet einen Jungen, der sich vor Verfolgern auf einem Baum versteckte, der in einer Senke zwischen zwei markanten Hügeln steht. Den Baum gibt es wirklich, er steht hier noch immer. Auch Carg Lough ist ein bekannter Drehplatz, an diesem malerischen See wurden etliche historische Filme gedreht. Und schliesslich gelangt man nach Housesteads. Hier steht ein Fort, das damals permanent besetzt war und bei den Römern Vercovicium hiess: Ort der besten Kämpfe; es ist heute noch fast vollständig erhalten.

Die letzte Etappe der Wandertour führt durch die wunderschöne Flusslandschaft des Tyne, dann durch Industriegebiete von Newcastle upon Tyne; und zum Abschluss wird es nochmals richtig römisch: Endpunkt der Reise bildet Segedunum, das einstige Kastell, das den östlichen Endpunkt des Hadrians Wall sicherte. Der Hadrians Wall selbst endet etwas weiter östlich am Ufer des Tyne.

Hadrians Wall Wanderreise