Veloferien: 10-Seen Rundfahrt

Radelnd durchs Salzkammergut

Das Salzkammergut ist mit seinen vielen kleinen Seen wie gemacht für eine mehrtägige Velotour. Entlang von Seen und Bächen pedaliert es sich auf der wunderschöne Zehn Seen-Rundfahrt gemütlich von Gestade zu Gestade, und immer präsentieren die Wasseroberflächen ein anderes bezauberndes Spiegelbild. Doch wie die Seen unter der glitzernden Wasseroberfläche eine erstaunliche Unterwasserwelt zu bieten haben, so gibt es unterwegs in den malerischen Dörfern und Städten Unerwartetes bis Kurioses zu entdecken.

«Stille Nacht» auch im Sommer

Den Anfang macht nach wenigen Velokilometern entlang der Salzach Arnsdorf, wo das ganze Jahr über das Stille-Nacht-Museum besucht werden kann. Gewidmet ist das weihnachtliche Museum dem bekannten Lied «Stille Nacht», das in dieser Gegend seinen Ursprung hat. Es mag kurios anmuten, wenn die Velofahrer nach dem Besuch des Museums mit diesem Weihnachtslied auf den Lippen durch die sommerliche Seenlandschaft von Oberturner See, Mattsee und Grabensee pedalieren.

Das Naturschutzgebiet der Egelseen hinter sich lassend, geht es weiter zum idyllischen Irrsee und an den Mondsee mit ihren speziellen Namen. Warum der Irrsee so heisst, bleibt dahin gestellt. Sicher aber ist er der wärmste See des Salzkammergutes, Teile seiner umgebenden Moorwiesen stehen unter Naturschutz. Auch der Mondsee ist ein warmes und zauberhaftes Gewässer, an dessen Ufern sich bereits die Kelten niedergelassen haben. So soll auch der Name aus jener Zeit stammen, als der Mond eine wichtige Gottheit jener ersten Siedler war.

Gipfelkreuz am Schafberg mit Blick auf den Mondsee

Allerlei Drahtesel und Stahlrösser

Zurück ins Hier und Jetzt oder zumindest in eine nur 200-jährige Geschichte finden die Reisenden der Zehn Seen-Rundfahrt etwa in Altmünster, wo es ein Radmuseum gibt. Hier tauchen Velofans in die Geschichte der Drahtesel und Stahlrösser ein und finden angesichts der 130 Exponate einiges zum Schmunzeln. Froh, mit einem wahrlich modernen und komfortablen Velo unterwegs zu sein, wird die Reise nach Hallstatt fortgesetzt.

Hallstatt schmückt sich mit dem Label «schönster Seeort der Welt», und so übertrieben ist das wohl gar nicht. Immerhin - dies eine weitere Kuriosität auf dieser Reise - wurde eine Nachbildung des Ortes, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, vor zwei Jahren originalgetreu im Süden Chinas erstellt.

Radfahrer im Zentrum von Hallstatt

610 bemalte Schädel und eine Klamm

Bekannt ist Hallstatt auch durch seine Schädelmalerei. 610 bemalte Schädel menschlicher Skelette befinden sich am Friedhof der Michaelskapelle. Wurden Gräber für neue Verstorbene gebraucht, gelangten die Schädel der bestehenden Gräber ins Beinhaus und wurden zur Kennzeichnung ihrer Identität bemalt.

Zurück ins pulsierende Leben geht es in Bad Ischl und etwas später in St. Gilgen am Wolfgangsee. In den beliebten Sommerfrische-Orten lässt es sich gut verweilen, dem touristischen Treiben zusehen und die Weite des Wassers geniessen. Welch ein Kontrast bietet wenig später die schmale Strubklamm, eine eindrückliche lange Schlucht, die bei Canyoning-Sportlern sehr beliebt ist. Auch mit dem Velo ist die Strubklamm ein unvergessliches Erlebnis und mit ihren zwischen steil abfallende Felsen gebetteten Wassern ein spannender Kontrakt zu den lieblichen Seen des Salzkammergutes. Wasser der lieblichen Art gibt es schliesslich auch im Park von Schloss Hellbrunn zu sehen, wo die bekannten Wasserspiele den Besucher bezaubern, bevor in Salzburg diese wassereiche Reise zu Ende geht.

Unsere 10-Seen Velorundreisen

Blick auf der malerische Hallstatt
ab 1825.- CHF
Mittelschwer
Österreich

Veloferien Zehn Seen-Rundfahrt

8 Tage | Geführte Gruppentour
Malerische Seen vor grandioser Alpenkulisse – Salzburg, Mondsee, Wolfgangsee Zwischen den weiten Wasserflächen von über sechzig Seen, umgeben von den sanften Hügeln des Alpenvorlandes und vor der spektakulären Kulisse der Alpengipfel erstreckt sich das Salzkammergut. Erleben Sie diese malerische Naturlandschaft auf den Radstrecken an den Ufern der glitzernden Seen – durch dichte Wälder, sanfte Auen und Moorgebiete und über saftig-grüne Wiesen. Zu Wohlstand gelangte die Region u.a. durch das „weisse“ Gold, das ihr den Namen gab. Start- und Endpunkt dieser E-Bike-Reise ist die weltberühmte Mozart- und Festspielstadt Salzburg. Ihre von Kuppeln geprägte Altstadt gehört bereits seit 1997 zum Weltkulturerbe. Durch das Tal der Salzach gelangen Sie mit Ihren E-Bikes in das Trumer Seenland. Weiter geht es an den Mondsee, Attersee, Traunsee, Hallstätter See sowie an den Wolfgangsee. Das reizvolle Hallstatt – laut Alexander von Humboldt der „schönste Seeort der Welt“ – zieht mit seinen Gässchen und hölzernen Fischerhäusern Besucher aus aller Welt an. Es steht mit seinem alten Salzbergwerk unter UNESCO-Schutz. In Bad Ischl spüren Sie dem mondänen Kurleben zur Zeit Franz Josefs I. nach. Über das schöne „Mozartdorf“ St. Gilgen und Schloss Hellbrunn erreichen Sie wieder Salzburg. Sie wohnen meist in sehr komfortablen, familiengeführten Hotels und geniessen die schmackhafte österreichische Küche.
Details anzeigen