Ostfriesische Velo-Impressionen

Naturphänomene

Wer an Ostfriesland denkt, sieht unweigerlich das Wattenmeer vor seinem geistigen Auge. Unter dem Einfluss der Gezeiten hat sich hier wie kaum sonst wo auf der Welt eine faszinierende Landschaft entwickelt, die heute zum UNESCO Weltnaturerbe gehört. Die Velotour Ostfriesische Impressionen geht mit diesem Naturphänomen behutsam auf Tuchfühlung.

Durch Gärten und Parks

Vom Ausgangspunkt der 315 km langen Rundtour durch Ostfriesland, der Stadt Oldenburg, führt die Route durch das Ammerland mit seinen wunderschönen Gärten und Parks nach Remels, dem mit 18 Metern höchsten Punkt Ostfrieslands, und weiter nach Wiesmoor. Die Blumenstadt, wie Wiesmoor genannt wird, zieht mit ihrer Blumenpracht Besucher aus aller Welt an. Kaum zu glauben, dass hier vor 100 Jahren ein weites Moor die Landschaft prägte.

Vorbei an Aurich, der ehemaligen ostfriesischen Hauptstadt, gelangt man auf dieser 8-tägligen Velotour bei Emden zum ersten Mal ans Meer. Die Seehafenstadt und erste Reformationsstadt Europas zählte einst zu den reichsten Hafenstädten des Kontinents. Weiter führt die Tour «durch die Krummhörn» nach Greetsiel, einem malerischen Fischerdorf. Dieses muss gleich um die Ecke liegen, von Emden aus gesehen, und zwar um eine krumme Ecke. Denn «Krummhörn» stammt aus dem Plattdeutschen und bedeutet «krumme Ecke». Kar doch: Ostfriesland weist an seiner Westküste einen wahrhaft rechten Winkel auf, eine währschafte Ecke. Dass die Ostfriesen dem Namen des Ortes Krummhörn den Artikel vorstellen, ist eine örtliche Besonderheit.

Zwischen Festland und Inseln

Weiter im Norden, unweit der Stadt Norden, liegt Marienhafe, eine der kleinsten Gemeinden ganz Niedersachsens. Ruhm hat sie dennoch erhalten. Denn hier soll sich Mitte des 14. Jahrhunderts der bekannteste deutsche Seeräuber und legendäre Pirat Klaus Störtebeker aufgehalten haben. Noch heute erzählt man sich mit wohligem Schauer die Legenden um den Schrecken der Meere. Und auf der Überfahrt zur berühmten Ostfrieseninsel Norderney hält man ohne es zu wollen Ausschau nach Störtebekers Piratenschiff. Doch bald erreicht die Fähre Norderney. Sie ist die belebteste der Nordseeinseln, hier findet sich auch die grösste Stadt der Inseln. Hübsch sind die sieben grösseren Eilande anzusehen, wie Perlen auf einer Schnur aufgereiht liegen sie der Ostfriesischen Halbinsel vorgelagert im Meer. Hier, zwischen Festland und Inseln, kann man das Wattenmeer hautnah erleben. Unzählige Brutvögel sind hier zu Hause, und Millionen von Zugvögeln machen auf ihrer Reise Station. Norderney lässt sich wunderbar mit dem Velo erkunden, sei es quer über die Insel oder entlang der Küste und des Nationalparks Wattenmeer bis zur Seehundstation Norddeich. In der Seehundstation, in der u.a. junge Seehunde aufgezogen und gepflegt werden, gibt es viel Spannendes über das Leben dieser Tiere zu erfahren.

Bald geht es zurück aufs Festland. Die Nordseeküste ist eine einzigartige Naturlandschaft mit einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt. Doch auch kulturell hat sie einiges zu bieten. In Dornum befindet sich das schönste Wasserschloss Ostfrieslands. So schön die Norderburg, wie das Schloss auch genannt wird, sich präsentiert, so grauslich liest sich eine Episode aus seiner Geschichte: Der Sohn des Erbauers erschlug im Jahr 1397 seine Gemahlin wegen angeblicher Untreue und Aufsässigkeit. Die Schwiegermutter übernahm die Burg und liess den Schwiegersohn enthaupten. Fast passt die nahe Moorlandschaft zu dieser Geschichte. Doch die Moorgegend hat nichts Unheimliches, ist eher geheimnisvoll und zu jeder Jahreszeit faszinierend schön. Das Naturschutzgebiet ist eines der grössten Hochmoorseen Deutschlands und trägt den Namen Ewiges Meer.

Ältestes Nordseebad

Noch mehr Kultur erwartet die Velofahrer auf der zweitletzten Tour. Hübsch anzusehen sind das mittelalterliche Städtchen Jever und Schloss Gödens mit seinem idyllischen Schlosspark. In Dangast liegt das älteste Nordseebad an der niedersächsischen Küste. Ebenfalls am Jadebusen, dieser fast 200 km2 grossen Meeresbucht, befindet sich der Tier- und Freizeitpark Jaderberg, der über 600 exotische Tiere beheimatet. Beliebt ist die Afrikaanlage mit Giraffen, Zebras, Antilopen uns Straussen. Doch die einheimischen Tiere, allen voran die vielen Vögel, die am Watt ihr Zuhause haben, vermögen die Velofahrer dieser Reise mindestens ebenso sehr zu begeistern.

Strandkörbe am Meer in Ostfriesland

Unsere Veloferien in Ostfriesland

Leicht
Deutschland

Veloferien Ostfriesische Impressionen

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(3)
Leicht
Deutschland

Veloferien Inselhüpfen Ostfriesland

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(1)