(1)

Vacances randonnée Trans Swiss Trail Emmental & Le Lac des Quatre-Cantons

Randonnée: Trans Swiss Trail

Biosphère, ermites, le Serment au Grütli

Découvrez l’Emmental dans toute sa splendeur. Au départ de Langnau, le chef-lieu de l’Emmental, vous traversez la biosphère de l’UNESCO Entlebuch.

Vous passez des nuits idylliques à Schangnau et Sörenberg et rejoignez les lacs de la région Lucerne – Lac des Quatre-Cantons. Il y fait bon vivre et l’ermite Niklaus von Flüe y a passé les 20 dernières années de sa vie.

Le trajet continue historiquement en direction de Stans avec une halte sur la prairie du Rütli. Les sommets des Alpes uranaises vous accueillent dans la plaine de la Reuss et vous guident jusqu’à votre but, au pied du Gotthardpass.

Facile
  • 8 jours / 7 nuits
  • Voyage individuel

Itinéraire

Veuillez déposer vos bagages à Langnau en Emmental. Randonnée en haute montagne par le chemin alpin de Hochwacht-Girsgrat. Le long du chemin un ancien poste de signalisation, une fromagerie qui produit à coup sûr du vrai emmental et l’un des plus anciens tunnels de la Suisse. Une mosaïque typique de herses, tranchées, couloirs et forêt.

env. 3 h
env. 10 km
545 m
335 m

Course d’arête sur le versant ouest du Pfyffer. Du Wachthubel, vue à couper le souffle sur Schrattenflue et Hohgant, bastions des Préalpes. Rencontre de buffles noirs à la descente. Ils ont rendu Schangnau célèbre pour sa mozzarella.

env. 4.5 h
env. 13 km
790 m
675 m

Romantique randonnée sauvage dans la vallée de l’Emme. Impressionnantes falaises de Hohgant et Schrattenflue, les anciens bains publics de Kemmerboden-Bad. Les biotopes humides près de Sörenberg firent d’Entlebuch une réserve de biosphère de l’UNESCO.

env. 5.5–6 h
env. 20 km
840 m
600 m

Circuit remarquable par le Glaubenbielenpass avec vues superbes sur le Sarnersee et le sommet de Titlis. De temps à autre, le sentier rencontre la route du col, mais très vite on retrouve des portions tranquilles près d’Alpiglen ou dans le Pörterwald.

env. 5 h
env. 17 km
535 m
1'210 m

En train à Sachseln. Du Sarnersee, montée raide au lieu de pèlerinage de Flüeli-Ranft où l’ermite Niklaus von Flüe vécut retiré dans une gorge en tant qu’homme de Dieu, visionnaire, prophète et conseiller. Sa maison natale fait partie des plus anciennes maisons en bois suisses.

Une étape entière du côté du Stanserhorn dont on fait presque le tour. Le mémorial de Winkelried se trouve à Stans. Le héros s’empala lors de la bataille de Sempach en 1386, afin d’ouvrir une brèche aux troupes helvétiques.

env. 6 h
env. 21 km
785 m
805 m

Promenade le long du lac des Quatre-Cantons, de Beckenried à l’imposante gorge de Risletenschlucht, qui héberge des traces de dinosaures. Après la montée raide, sentier d’altitude romantique en direction de Seelisberg. Le lac vert-bleu scintille en contrebas.

env. 6 h
env. 20 km
760 m
415 m

Cette étape suit la voie suisse jusqu’à Seedorf qui mène du Rütli à Brunnen en passant par Flüelen. Vue sur toute la voie et le Rütli en descendant sur Bauen. Intéressants châteaux et maisons de maîtres le long de la route.

env. 5.5 h
env. 17 km
440 m
790 m

Sentier muletier, route cantonale, ligne du Gothard, autoroute, chantier NLFA. À partir d’Erstfeld, l‘Urnertal ressemble à un corridor. Silenen, Amsteg : lieux symboliques sur l‘ancien sentier muletier. Belle vue sur l’église de Wassen et le tunnel. Après l’arrivée à Amsteg, départ individuel.

env. 4 h
env. 14 km
350 m
275 m

Caractéristiques

Sur des chemins idylliques à travers l’Emmental et par le lac des Quatre-Cantons. Les étapes requièrent une bonne condition.

Le Trans Swiss Trail de SuisseMobile

Prix & Dates

toutes les informations en un seul coup d'oeil
saison 1
27 avr. 2019 - 24 mai 2019
17 août 2019 - 13 oct. 2019
tous les jours
saison 2
13 avr. 2019 - 26 avr. 2019
25 mai 2019 - 16 août 2019
tous les jours
Emmental & Vierwaldstättersee, CH-BDWLA-08X
prix de base
Supplément chambre simple
959.-
245.-
995.-
245.-

Catégorie: hôtels de classe moyenne

saison 1
27 avr. 2019 - 24 mai 2019
17 août 2019 - 13 oct. 2019
saison 2
13 avr. 2019 - 26 avr. 2019
25 mai 2019 - 16 août 2019
Langnau im Emmental
Nuit supplémentaire chambre double (PDJ)
Nuit supplémentaire chambre simple (PDJ)
Amsteg
Nuit supplémentaire chambre double (PDJ)
Nuit supplémentaire chambre simple (PDJ)
85.-
125.-
89.-
119.-
85.-
125.-
89.-
119.-
prix
Documents de voyage que numériques, 1x par chambre (réduction par personne)
.20.-

Services & Informations

Compris

  • 7 nuitées avec petit déjeuner
  • Transferts des bagages quotidiens
  • Itinéraire parfaitement élaboré
  • Documents de voyage détaillés
  • Tracés GPS disponibles
  • Assistance Hotline

Non compris

  • Trajet en train Giswil – Sachseln

Arrivée/Parking/Départ

  • Parking à Langnau en Emmental. CHF 5.- par jour. Payer sur place.
  • Retour en train d‘Amsteg par Flüelen et Lucerne à Langnau en Emmental. Durée: 3 heures.

Documents de voyage, version «analogue»

Selon nos standards vous allez recevoir avant votre voyage avec Eurotrek un dossier qui contient les informations et les documents nécassaires de votre voyage.
Les documents suivants vont vous faciliter l’orientation sur place:

  • Programme de voyage avec les détails organisatoires concernants  votre itinéraire
  • Le topoguide  officielle de «la Suisse à vélo»
  • Les cartes topo de vos routes cyclables et/ou pédestres
  • Les plan détaillées de vos lieux d’étapes
  • Le programme détaillé concernant les étapes particulières de votre itinéraire.

Documents de voyage, version «digitale»

Si vous choisissez pour votre réservation l’option «digitale» , nous allons vous mettre à disposition tous les documents et informations concernants votre voyage dans une version digitale. Suite à votre réservation vous allez recevoir un petit paquet de contenance:

  • Manuel pour l’emploi des app concernées
  • Etiquettes de bagages
  • Bons eventuels

En route veuillez vous orienter à l’aide de l’ app  «Suisse Mobile»  et d’autres aides accessibles. Les informations de base et tous les autres documents vous seront mis à disposition  en forme électronique et pourront être chargés sur  votre mobile avant le début du voyage.

En considérant que par cette option des frais et des ressources seront économiser on va vous offrir une réduction de CHF 20.- par personne.

avis

4 sur 5 étoiles (1 avis)
4 étoiles
Emil S. CH | 02.07.2019
Wanderungen durch abwechslungsreiche, landschaftlich reizvolle Gegenden der Schweiz
Wir haben uns schon vor Beginn der Weitwanderung mit den Wetteraussichten auseinandergesetzt. Wanderungen unter 1‘000 HöM bei über 30° können sehr anstrengend werden. Deshalb haben wir uns mögliche Alternativen ausgesucht, um der grössten Tageshitze zu entfliehen und sorgten dafür, immer ausreichend Trinkwasser bereitzuhalten. Dass wir unser Gepäck von der Posthaltestelle bis zum Hotel Hirschen in Heidbühl tragen mussten, hat uns dann doch etwas überrascht. Die Etappen von Eggiwil nach Schangnau (Montag, 24.06.) und von Schangnau nach Sörenberg (Dienstag, 25.06.) haben wir nach Plan durchgeführt. Dank schattenspendender Wälder waren die Temperaturen durchaus auszuhalten. Die Zimmer im Hotel Löwen in Schangnau auf einer Skala 1 – 10 bewerten wir mit maximal 3 Punkten (weder Wasser, Dusche noch WC im Zimmer, keine Aufhängevorrichtungen, fehlender Lichtanschluss, unaufgeräumter Zugang zu den Zimmern). Für Dusche und WC im Zimmer hätten wir einen Aufpreis zahlen müssen. Da sich das Hotel in Sörenberg am unteren Ende des langgezogenen Dorfes befindet, haben wir den Trans Swiss Trail beim Salwideli verlassen und eine Route über Salwiden-Hurnischwand-Lueg-Südelhöhe gewählt, um das Hotel Rischli direkt anzusteuern. Damit haben wir uns einige unnötige Kilometer entlang der Hauptstrasse durch Sörenberg ersparen können. Ein entsprechender Hinweis in den Unterlagen, könnte für weniger geübte Wanderer hilfreich sein. Herr Kuster, Gastgeber im Hotel Rischli, hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass bereits bei einer Übernachtung eine Freikarte für alle Bergbahnen in Sörenberg ausgestellt werden kann. Wir haben das Angebot dankend angenommen, auch im Hinblick darauf, dass für den folgenden Tag höhere Temperaturen vorausgesagt wurden. Bevor wir die Weitwanderung auf einer etwas abgeänderten Route fortsetzten, nutzten wir die Freikarten für einen kurzen Abstecher auf das Brienzer Rothorn. Die Tagesetappe vom Mittwoch, 25.06. starteten wir nach einer kurzen Postautofahrt bei der Talstation der Brienzer Rothornbahn und erreichten Jänzimatt über Ried-Arnischwand-Chli Witi. Über Niederen-Alpoglen gelangten wir zu unserem Tagesziel Mörlialp. Da die Temperaturen inzwischen Rekordwerte erreichten, verzichteten wir auf den Abstieg nach Giswil und liessen uns mit dem Postauto zum Hotel Bahnhof in Giswil chauffieren. Auch wenn nach Plan die folgende Etappe von Giswil nach Flüeli nur 10 km umfasst, zogen wir es vor, am Donnerstag, 27.06. höhere Wandergebiete zu erforschen. Ein Taxi brachte uns zum geografischen Mittelpunktauf der Schweiz, auf die Alp Älggi. Über Bachegg-Alp Stepfen wanderten wir zur Stöckalp. Der Abstieg von der Alp Stepfen ist leider in einem schlechten Zustand. Nach einer kurzen Postautofahrt bis nach St. Niklausen OW gelangten wir über den Trans Swiss Trail nach Flüeli. Natürlich benutzten wir die kurze Wanderung durch die Schlucht der Grossen Melchaa, um die religiösen Stätten rund um Bruder Klaus zu besuchen. Etwas mühsam gestaltete sich die Suche nach der Unterkunft in Flüeli. Sie haben für uns das Gasthaus Paxmontana vorgesehen. Dort angekommen, mussten wir erfahren, dass unsere Gepäckstücke im Jugendstil-Hotel deponiert wurden. Nach dem Check-in im Jugendstil-Hotel schleppten wir unser Gepäck zum Gasthaus, um am folgenden Morgen für den Weitertransport nach Stans, das Gepäck wieder ins Jugendstil-Hotel zu tragen. Könnte die Lagerung des Gepäcks mit der zugewiesenen Unterkunft nicht besser koordiniert werden? Wegen der langandauernden Hitzeperiode sind wir auch für den letzten Tag unserer Weitwanderung auf höhere Wanderrouten ausgewichen. Den etwas kühleren Morgen nutzten wir für eine kurze Wanderung von Flüeli bis zur gedeckten Brücke im Melchtal. Das Postauto brachte uns zur Stöckalp und die Gondelbahn auf die Melchsee-Frutt. Die Wanderung von Melchsee-Frutt-Tannalp-Engstlenalp-Jochpass-Trübsee zwischen 1‘700 und 2‘200 MüM erwies sich als sehr angenehm. Mit ÖV gelangten wir nach Stans, wo wir unser Gepäck entgegennehmen und unsere Heimreise antreten konnten. Wer Abwechslung sucht, findet mit dem hügeligen Emmental, dem voralpinen, an Biodiversität kaum zu überbietenden Sörenberg und dank den von uns eingebauten alpinen Alternativen (Alp Älggi, Melchsee-Frutt bis Jochpass) mehr als er/sie sich vorstellen kann. Die Routenwahl hat uns voll überzeugt.
Katrin Brunner
Katrin Brunner réponses:
Guten Tag Herr S. Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Toll, dass Sie -trotz der Wärme – schönes Wetter hatten und sich Ihnen das (Fast-) Zentrum der Schweiz im schönsten Rahmen präsentierte. Den Hinweis betreffend Route Sörenberg nehmen wir gerne so entgegen für weitere Kunden. Auf meine entsprechende Rückfrage im Hotel in Schangnau, erklärte mir die Wirtin, dass die Mitarbeiterin, die Sie beide in Empfang nahm, Sie bewusst in dieses Zimmer brachte, da in den vorderen Räumen abends der Lärm der Gästeterrasse gut hörbar sei. Dies natürlich umso mehr, da es ein lauer Sommerabend war. Gemäss ihrer Auskunft haben Sie jedoch Bad/WC zwar nicht direkt im Zimmer, aber doch zur alleinigen Benützung gehabt. Betreffend Paxmontana: Momentan wird sich an der Abmachung zwischen Jugendstilhotel und Eurotrek nichts ändern. Aber wären die Mitarbeiter an der Reception des Jugenstilhotels bei entsprechender Anfrage nicht gerne bereit gewesen, Ihnen mit dem Gepäck zu helfen? Auf jeden Fall freut es uns, dass Sie mit Eurotrek eine schöne Ecke unseres Landes besuchen konnten und würden uns freuen, bei nächster Gelegenheit wieder die Planung Ihrer Reise übernehmen zu können.

Autres voyages recommandées

Difficulté moyenne
Suisse

Vacances randonnée Via Alpina Région Lucerne

5 jours | Voyage individuel
(1)
Difficulté moyenne
Suisse

Vacances randonnée Via Sbrinz

5 jours | Voyage individuel