(2)

Vacances randonnée Nationalpark Panoramaweg

Randonnée: Nationalpark Panoramaweg

Autour du coeur vert de la Suisse

Le chemin « Nationalpark- Panoramaweg » permet de traverser une multitude de paysages fascinants tout en donnant un aperçu de trois espaces culturels différents dans une zone des plus restreinte. En réalité, une randonnée à travers un parc international. Qui souhaite visiter la région du parc national entre la Unterengadin et le Val Müstair le fait de manière très réfléchie. Cachée et isolée, elle se trouve à la pointe sud-est de notre pays, son accessibilité étant facilitée par le Vereinatunnel.

Difficile
  • 10 jours / 9 nuits
  • Voyage individuel

Itinéraire

Au centre : le spectaculaire chemin de la falaise par le Val d’Uina supérieur, une ancienne route de contrebande réservée à ceux qui n'ont pas le vertige. En haut, sur le col, déjà en Italie, se trouve la grande auberge de montagne « Sesvenna-Berghaus ».

env. 6 h
env. 19 km
1'275 m
205 m

La montée jusqu’à la Fuorcla Sesvenna mène à deux charmants lacs de montagne. Après le col, les formations géologiques sont fascinantes avec leurs diverses couleurs rocheuses. Possibilité de pause à l’Alp Sesvenna, audessus de S-charl.

env. 4 h
env. 10 km
570 m
1'020 m

Nous passons le col de S-charljoch (Cruschetta) vers Taufers, en Italie. Le couvent de St. Johann, inscrit au patrimoine mondial de l’UNESCO, à Müstair, entre Taufers et Sta Maria, vaut la visite.

env. 6 h
env. 21 km
635 m
1'090 m

Le Val Mora, isolé, est un paradis pour randonneurs et vététistes. Un véritable plaisir dans la quiétude d’une vaste vallée d’altitude avec alpages et imposantes formations rocheuses en bordure du parc national suisse.

env. 6.5 h
env. 22 km
1'160 m
565 m

À l’étendue du Val Mora suit l’étroitesse du Val dal Spöl, qui se trouve déjà dans le parc national suisse. Le lieu de repos de l’Alp la Schera offre une belle vue sur le parc national.

env. 4.5 h
env. 15 km
675 m
880 m

La randonnée mène au coeur du parc national suisse et de sa faune et sa flore exceptionnelles, donnant une bonne impression du monde sauvage. Du col Murter, impressionnante vue plongeante dans les gorges sauvages de Cluozza-Schlucht.

env. 4.5 h
env. 15 km
675 m
880 m

Randonnée à l’ombre de la vallée, le long de l’Inn, par la vieille ville de Susch et ses belles maisons engadinoises, sur des chemins forestiers et champêtres, face à la gare de transbordement du Vereinatunnel, jusqu’à Lavin et ses tourtes aux noix.

env. 3 h
env. 12 km
150 m
190 m

Le départ et l’arrivée, Lavin et Ardez, sont des villages typiques de l’Engadine. Cette randonnée d’altitude offre une vue sur les vallées d’accès à la Silvretta et, à l’automne, sur les magnifiques forêts jaunes de mélèzes brillant de mille feux au soleil.

env. 7 h
env. 20 km
1'350 m
1'175 m

Au centre de l’étape : le Val Tasna, sur les versants abrupts duquel mène le chemin. Avant la descente vers Scuol et ses célèbres thermes « Bogn Engiadina Scuol », belle vue au lointain et plongeante sur la Unterengadin.

env. 5.5 h
env. 17 km
720 m
1'090 m

Caractéristiques

Une randonnée difficile pour les montagnards éprouvés. Les routes passent en partie sur des cols à 2'600 mètres d’altitude. Expérience dans les randonnées de plusieurs jours dans les Alpes, pied sûr et une bonne condition physique sont nécessaires.

Le chemin «Nationalpark-Panoramaweg» de SuisseMobile

Prix & Dates

Toutes les informations en un seul coup d’oeil
saison 1
3 juin 2018 - 24 juin 2018
23 sept. 2018 - 14 oct. 2018
Dimanche
saison 2
1 juil. 2018 - 16 sept. 2018
Dimanche
Nationalpark Panoramaweg, 10 jours, CH-GRWSS-10X
prix de base
Supplément chambre simple
999,00
325,00
1089,00
325,00
saison 1
3 juin 2018 - 24 juin 2018
23 sept. 2018 - 14 oct. 2018
saison 2
1 juil. 2018 - 16 sept. 2018
Scuol
Nuit supplémentaire chambre double
Nuit supplémentaire chambre simple
Scuol
Nuit supplémentaire chambre double
Nuit supplémentaire chambre simple
75,00
115,00
79,00
119,00
75,00
115,00
79,00
119,00

Services & Informations

Inclus

  • 9 ou 3 nuitées avec petit déjeuner
  • Demi pension au refuge de Sesvenna
  • Transferts bagages quotidiens (à l'exeption du refuge de Sesvenna)
  • Itinéraire parfaitement élaboré
  • Documents de voyage détaillés
  • Données GPS disponibles
  • Assistance Hotline

Non inclus

  • Trajet en bus de Vallun Chafuol à Zernez

Arrivée / Parking / Départ

  • Parking gratuit à Scuol

ce séjour a 1 autres variantes de voyage pertinentes

Commentaires des clients

5 sur 5 étoiles (2 avis)
5 étoiles
Bénédicte Savary CH | 03.10.2018
Anstregend aber alle Mühe wert
Die Tour war wunderschön und alles lief perfekt. Die von Eurotrek gebuchten Hotels waren sehr gemütlich, am besten hat es uns Hotels Mayor in S-charl, Bär und Post in Zernez, Schorta’s Alvetern in Ardez und Conrad in Scuol gefallen (in diesem letzen haben unsere sehr sympathischen Gastgebern uns sogar gratis zum Bahnhof geführt am letzen Tag, klasse !). In allen Hotels haben wir am Abend köstlich gegessen. In der Sesvenahütte wolle die Wirtin infolge eines Missverständnisses, dass wir die Unterkunft selber bezahlen, aber nach einem Anruf an Eurotrek wurde der Fall minutenschnell erledigt. In Santa Maria Val Müstair haben wir gegen Zuschlag ein ruhigeres Zimmer bezogen, da das ursprünglich von Eurotrek gebucht gegen die lärmige Ofenpass-Strasse ausging. Das App von Schweizmobil war sehr nützlich unterwegs, es hat uns zwei mal gerettet, als wir auf den falschen Weg geraten waren. Ingesamt waren Schweizmobil Webseite und Routenführer Wanderland Schweiz Highlight Ost auch eine gute Ergänzung zu Eurotrek Dokumentation. Das Lunch unterwegs brauchte etwas Organisation. Am 2. Tag wollten wir in der Alp Sesvenna essen, aber im Gegensatz zu dem, was in der Dokumentation von Schweizmobil steht, ist diese nicht mehr bewirtet. Am 3.Tag fanden wir kein offenes Lebensmittelladen in Taufers während der Mittagspause, zum Glück gibt es dort ein Restaurant. Für die restliche Tour haben wir immer ein Picknick mit uns genommen. Für den 6. und 9. Tag können wir die Chamanna Cluozza bzw. Alp Laret für den Lunch empfehlen. Punkto Gepäcktransfer waren wir auch sehr zufrieden. Die Etappen, die uns am meisten gefallen haben sind Val Mora und die 2 Tagen in Nationalpark. Aber jeden Tag hat uns die Schönheit und Grandiosität der Alpen der Unterengadin bezäubert, ausser am 7. Tag, wo der Weg im Talboden zwischen Zernez und Susch uns charmlos und langweilig erschien. Wir haben es mit ruhigen Gewissen mit dem Zug zurückgelegt, und die so gewonnene Zeit im sehr empfehlenswerten Nationalparkzentrum in Zernez und im wunderschönen, romantischen Dorf Guarda verbracht. Zu den kulturellen Hightlights dieser Tour zählt auch der Kloster Sankt Johann im Val Müstair : es lohnt sich am Morgen sehr früh von S-charl loszugehen, damit man Zeit für einen Besuch hat, im Sommer schliesst das Museum um 17 Uhr. Die Wanderung ist tatsächlich nur für sehr gut trainierte Wanderer geeignet. Die Etappen können recht lang sein, der Weg verläuft zum Teil entlang steilen Hängen. Dafür ist das Panorama meistens einfach verblüffend und alle Mühe wert.
Eurotrek AG réponses:
Besten Dank für Ihr positives und detailliertes Feedback. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen werden weiteren Kunden auf jeden Fall nützlich sein. Sehr hilfreich sind uns und weiteren Interessenten auch Ihre Infos zu Verpflegungsmöglichkeiten auf der Tour. Gerne bringen wir nach Möglichkeit Ihre Inputs in den Reiseprogrammen ein.
5 étoiles
Danja N. CH | 03.08.2018
Wunderschöne Ferien!
Unsere Ferien waren der Hammer! Wir Starteten in Scuol und liefen bis nach Zernez. Jeder einzelne Ort war für sich speziell und einzigartig, lohnenswert zu sehen! Das wandern konnten wir mit wenig Gepäck geniessen, war aber Teils trotzdem erwas streng in der heissen Sommersonne. Für den Lunch für unterwegs mussten wir immer selbst sorgen. Es ging aber meistens immer gut auf. Auch mit den Unterkünften verlief alles gut, bis auf wenige Zwischenfälle: In Scuol stand das Hotel nicht dort wo es in unseren Reiseunterlagen markuert war, in der Sesvennahütte mussten wir die Zimmer noch selbst bezahlen (konnte aber im nachhinein gut mit Eurotrek gelöst werden), in S-charl hatten wir das falsche Hotel in unseren Reiseunterlagen angegeben (war aber nicht schlimm, das andere wurde schnell gefunden, da es sowiso blos zwei Unterkünfte gab) und in Sta. Maria kam unser Gepäck etwas zu spät im Hotel an.
Günther Lämmerer
Günther Lämmerer réponses:
Danke für das tolle Feedback. Die wichtigsten Punkte haben wir ja bereits erledigt. Mit der Sesvennahütte sind wir in Kontakt. Das sollte von nun an kein Problem mehr sein. Danke auch für die Hinweise zur Karte von Scuol und zur Hotelliste in S-Carl. Wir werden dies intern noch mal prüfen und auf den letzten Stand bringen.

Autres voyages recommandées