Update Corona Virus

Der aktuelle Stand der Dinge

Mittlerweile hat sich die Lage in den meisten Ländern Europas wieder normalisiert. Die folgenden Fragen und Antworten helfen Ihnen bei der Planung kommender Reisen und geben einen Überblick zum aktuellen Stand der Dinge. 

Während des Lockdowns und bis zur Öffnung des Schengenraums haben wir keine Reisen durchgeführt und alle gebuchten Touren abgesagt. Die Kosten dafür haben wir vollständig erstattet. Viele Gäste haben sich aber entschieden Auslandsreisen auf Touren in der Schweiz umzubuchen oder Reisen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Schweiz

In der Schweiz führen wir seit dem 18. Mai wieder Reisen durch. Nachdem die touristischen Leistungsträger den Betrieb wieder aufgenommen haben, können alle Reisen ohne Einschränkungen durchgeführt werden. In gewissen Städten gibt es allerdings Änderungen bei den Unterkünften, da teils Vertragshotels nach dem Lockdown nicht wieder geöffnet haben.

Falls Sie aus dem Ausland in die Schweiz kommen möchten, um hier im Land zu reisen, erhalten Sie aktuelle Informationen zur Einreise in die Schweiz beim Staatssekretariat für Migration.

Europa

Reisen nach Europa sind wieder möglich, allerdings kommt es aufgrund der aktuellen Situation häufiger als sonst zu Anpassungen. Falls Länder oder bestimmte Regionen als Risikogebiet definiert werden und eine Reise dorthin mit einer Quarantäne verbunden ist, sagen wir die Reise ab.

Die aktuelle Übersicht dieser Gebiete finden Sie beim Bundesamt für Gesundheit.

Umbuchungen und Stornierungen werden generell auf Basis unserer AGB behandelt. Falls Sie Ihre Tour zu einem anderen Datum durchführen möchten oder die reise absagen müssen, bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen. Teils ist es möglich Reisen aus Kulanz gegen eine geringe Gebühr zu verschieben. Dafür prüfen wir jeden Fall individuell.

Wenn eine Region plötzlich als Risikogebiet gilt und die Ein- oder Ausreise verboten wird bzw. mit einer Quarantäne verbunden ist, sagen wir die Reise ab.

Diese Abklärungen nehmen teils etwas Zeit in Anspruch. Haben Sie etwas Geduld, falls Sie noch nichts von uns gehört haben. Wir nehmen rechtzeitig mit Ihnen Kontakt auf, um Sie über die weiteren Schritte und Möglichkeiten zu informieren.

Falls Sie dieses Jahr keine zusätzlichen Ferien mehr eingeben können und die Tour im 2021 antreten möchten, halten wir Ihre Buchung pendent und nehmen im Herbst mit Ihnen Kontakt auf, sobald die Preise und Termine für nächstes Jahr feststehen.

Reiseversicherungen in der Schweiz stufen die Corona-Pandemie als höhere Gewalt ein und übernehmen daher nicht in allen Fällen die entstandenen Unkosten.

Da die Richtlinien aber von Versicherung zu Versicherung variieren, lohnt es sich mit Ihrer Reiseversicherung Kontakt aufzunehmen. Für Policen der ERV, die über Eurotrek vertrieben werden, stehen wir Ihnen bei Fragen gerne zur Seite. Antworten erhalten Sie aber auch in den FAQ der ERV.

Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Airline oder mit der Buchungsstelle auf. Sollte die Verbindung von dem Leistungsträger storniert werden, haben Sie Anspruch auf eine Erstattung.

Sowohl bei Airlines wie auch bei Online-Portalen wie skyscanner, e-bookers, etc. braucht es etwas Geduld. Diese Stellen werden im Moment mit Anfragen überflutet - entsprechend lange sind die Wartezeiten.

Wenn Sie einen Flug über Eurotrek gebucht haben, informieren wir Sie laufend über den Stand der Dinge.

Airlines haben mittlerweile den Betrieb wieder aufgenommen. Da die Auslastung teils nicht besonders hoch ist, werden aber immer noch Flüge annulliert oder Zeiten geändert. Zur Buchung von Flugtickets können wir folgende Informationen und Empfehlungen abgeben:

  • Warten Sie mit der Buchung von Flugtickets solange als möglich. Dieses Jahr werden wohl nur wenige Flüge voll besetzt sein - es sollte auch kurz vor dem Flug noch möglich sein Tickets zu bekommen.
  • Die Entwicklung der Flugticketpreise ist im Moment schwer einschätzbar. Die Ticketpreise werden tendenziell auf einem höheren Niveau liegen als vor der Corona-Krise.
  • Prüfen Sie vor der Buchung die AGB der Fluggesellschaft. Viele Fluglinien haben harte Storno-Kriterien. Allenfalls lohnt sich der Umstieg auf einen teureren Tarif, der kostenlos umgebucht werden kann.
    Manche Airlines bieten aufgrund von Corona besondere Umbuchungs- oder Stornobedingungen. Prüfen Sie diese vor der Buchung. 
  • Falls ein Land für Reisende aus der Schweiz eine Quarantänepflicht bei der Einreise verhängt, wird dies von manchen Airlines nicht als Stornogrund akzeptiert. Prüfen Sie in diesem Zusammenhang die Bedingungen der Airline und sprechen Sie allenfalls auch vor Buchung der Flüge mit Ihrer Reiseversicherung.  
  • Falls der Flug aufgrund der Corona-Situation nicht durchgeführt werden kann, muss die Airline eine Lösung anbieten (Umbuchung, Gutschein oder Rückerstattung). Wenn der Flug durchgeführt wird, gelten die AGB der Fluggesellschaft.

Auch wenn der Ausfall der Frühlingssaison für uns wirtschaftlich nicht leicht zu verkraften ist, haben wir alle möglichen Massnahmen getroffen, um uns für die kommenden Monate abzusichern.

Die ungewohnt ruhigen Wochen im Frühling haben wir genutzt, um die Vorbereitungen der Sommersaison abzuschliessen und bereits erste Abklärungen für die Saison 2021 zu treffen.

In den letzten Wochen konnten wir eine grosse Nachfrage nach Reisen in der Schweiz verzeichnen und viele Wander- und Velotouren für unsere Kunden umsetzen. 

Weiterhin sind Buchungen für die kommenden Monate oder vielleicht sogar schon für das nächste Jahr die grösste Hilfe für uns. Wenn Sie eine Reise planen, freuen wir uns im Moment noch mehr als sonst über Ihre Buchung.

Und falls diese durch das Corona-Virus beeinträchtigt werden sollte, haben wir bislang noch für jeden Kunden eine zufriedenstellende Lösung gefunden.

Viele Reisen im Ausland wurden auf Schweiz-Touren umgebucht. Falls Sie dies ebenfalls tun möchten, müssen wir in jedem Fall einzeln prüfen, ob ein kulantes Storno der Auslandreise möglich ist. Bitte nehmen Sie dafür mit uns Kontakt auf.

 

Gerade in den Wochen nach dem Lockdown waren Reisen in der Schweiz eine ausgezeichnete Alternative zu einer Tour ins Ausland. Hierzulande bieten wir seit dem 18. Mai wieder Reisen an. Darüber hinaus haben wir bei vielen Touren die Saison bis zum 31.10. verlängert
Nachdem sich die Situation in vielen Ländern Europas mittlerweile wieder beruhigt hat, können die meisten Länder wieder problemlos bereist werden. Eine Übersicht der möglichen Reiseziele im Herbst finden Sie in unserer Reisesuche.

Hier eine Übersicht über die touristischen Dienstleister in der Schweiz:

Hotels und Parahotellerie

Viele Hotels haben im Frühling freiwillig geschlossen, obwohl sie von den Verordnungen vom Bundesrat nicht direkt betroffen waren. Auch eine Bewirtung der Hotelgäste war unter Einhaltung der Hygiene- und Social-Distancing-Bestimmungen immer erlaubt.

Die Hotels mussten Schutzkonzepte erarbeiten, um die Hygiene- und Abstandsrichtlinien des BAG umzusetzen. Teils gibt es daher noch Einschränkungen beim Frühstück, verkürzte Rezeptionszeiten sind eher dem wirtschaftlichen Umfeld geschuldet. Im Wesentlichen steht die Schweizer Hotellerie aber Gästen offen. 

Die Parahotellerie (SAC-Hütten, Strohlager, etc.) darf ab dem 11.05. ebenfalls wieder Gäste empfangen. Allerdings muss jede Unterkunft über ein Schutzkonzept verfügen, um die Vorgaben des Bundes einzuhalten. Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Handtuch muss man dort selbst mitbringen.

Restaurants

Restaurants haben seit dem 11.05. wieder geöffnet. Es gelten auch hier Abstands- und Hygieneregeln. 

Man muss auch damit rechnen, dass die eine oder andere Besenbeiz am Wegrand in diesem Sommer nicht geöffnet sein wird. Wir raten daher ausreichend Proviant für unterwegs mitzunehmen. Falls es im Etappenort grössere Einschränkungen gibt, werden wir darüber informieren.

Öffentlicher Verkehr

Der öffentliche Verkehr läuft wieder im Normalbetrieb. Auch die Velomitnahme im Postbus ist wieder möglich. Im ganzen öffentlichen Verkehr gilt bis auf Weiteres eine Maskenpflicht.

Bergbahnen & Schiffahrtsgesellschaften

Diese Betriebe haben seit dem 08.06. den Betrieb wieder aufgenommen. Auch hier gilt eine Maskenpflicht. Teils dürfen die Bahnen auch nicht voll besetzt werden. Informationen dazu erhalten Sie direkt vor Ort. 

Museen und öffentliche Einrichtungen

Diese Einrichtungen dürfen ab dem 11.05. unter Einhaltung der Schutzmassnahmen den Betrieb wieder aufnehmen.

Gepäcktransport

Die Übergabe der Koffer an den Bahnhöfen ist wieder problemlos möglich. Der Gepäcktransport in der Schweiz wird ab dem 18.05. wieder ohne Einschränkungen durchgeführt.

Diese Seite wird von uns laufend aktualisiert. Zusätzlich können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden. Damit erhalten Sie aktuelle Informationen sofort direkt in Ihre Mailbox.

Träumen ist erlaubt!