Informationen Corona-Virus

Tipps zur Reiseplanung 2021

Corona begleitet uns auch im Reisejahr 2021. Wir beantworten an dieser Stelle die wichtigsten Fragen und zeigen Ihnen wie Sie in dieser schwierigen Situation eine Reise planen können. Falls Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Seite.

Eine Reise planen

Wir rechnen damit, dass die Situation in Europa auch im ersten Quartal 2021 dynamisch bleiben wird. Sobald die Impfungen weiter voran schreiten und die Temperaturen steigen, sollte sich die Situation entspannen.

Voraussichtlich werden Reisen auf dem ganzen Kontinent möglich sein. Da die Länder Europas die Krise sehr unterschiedlich handhaben und lokale Cluster auftreten können, kann es das ganze Jahr durch Einschränkungen geben.

Träumen und planen kann man immer! Es lohnt sich aber für das kommende Jahr einen Plan B parat zu haben. Um unseren Kunden die Planung zu erleichtern, haben wir unsere Angebote in den Katalogen «Europa» und «Schweiz» zusammengefasst.

Reisen in der Schweiz sind eine relativ sichere Alternative zu einer Auslandsreise. Wenn Sie eine Region Europas bereisen möchten, empfehlen wir Ihnen auch einen Blick zu den Möglichkeiten hier im Land zu werfen. So haben Sie eine Alternative im Ärmel, wenn Sie die gewünschte Region nicht bereisen können. 

Aktuelle Informationen zu Einschränkungen bei Auslandsreisen finden Sie auf diesen Seiten: 

In der Schweiz haben wir die Saison Ende März eröffnet und bereits laufend Gäste auf Reisen. 

Im Moment rechnen wir damit, dass wir ab 01. Juni wieder Reisen in viele Regionen Europas anbieten können. Die Kanaren, Mallorca (ab 01.05.) und Madeira (ab 15.05.) können sogar schon etwas früher bereist werden.

Wir versuchen diese Seite aktuell zu halten, aber die Einreise- und Quarantänebestimmungen können sich sehr rasch ändern. Nehmen Sie im Zweifelsfall mit uns Kontakt auf

Mit den fortschreitenden Impfkampagnen werden die Massnahmen in allen Ländern Europas laufend gelockert. Wir gehen davon aus, dass wir so gut wie alle Reisen in diesem Sommer stattfinden können.

Ein kostenfreies Storno ist nur noch möglich, wenn ein Land auf der Liste mit den besorgniserregenden Virenvarianten des BAG gelistet wird und damit vom EDA eine offizielle Reisewarnung für dieses Gebiet ausgesprochen wird.

Falls durch fehlende Impfungen im Zielgebiet oder bei der Rückreise in die Schweiz eine Quarantäne nötig ist, ist eine kostenlose Stornierung nicht möglich. Ebenso müssen wir im Falle einer Reiseabsage die Stornokosten laut AGB verrechnen, solange die Reise im Zielgebiet durchgeführt werden kann.

Wir gehen davon aus, dass 2021 viele Reisen sehr kurzfristig gebucht werden. Beachten Sie dazu die Informationen auf unserer Homepage zum Ablauf von kurzfristigen Buchungen.

In der Schweiz gab es im Sommer 2020 in gewissen Regionen (Engadin, Vallée de Joux) Engpässe bei den Hotelverfügbarkeiten. Wenn Sie sich für eine Reise im Land entscheiden, kann es sich lohnen die Tour nicht zu spät zu buchen.

Bei Reisen im Ausland verhält es sich ähnlich. Gewisse Regionen spüren durch den verstärkten Binnentourismus eine grössere Nachfrage als gewohnt. Da für Sie bei aktuen Reisebeschränkungen kein grosses finanzielles Risiko besteht, kann es Ihre Reiseplanung vereinfachen, wenn Sie nicht erst im letzten Moment buchen. 

Die Wahl der Reise hängt stark von Ihrer Fitness, Ihren Interessen und Ihrem Sicherheitsbedürfnis ab. Eine allgemeine Empfehlung möchten wir daher nicht aussprechen. Nehmen Sie für individuelle Vorschläge mit uns Kontakt auf.

Sicher werden im ganzen Jahr 2021 Reisen in der Schweiz wieder eine grosse Rolle spielen. Wir haben das Angebot hierzulande weiter ausgebaut, um Ihnen eine breite Auswahl an Möglichkeiten bieten zu können.  

Die Airlines kämpfen mit schwankender Auslastung und fehlender Planungssicherheit. Es besteht die Möglichkeit, dass gebuchte Flüge abgesagt werden, oder Flugzeiten kurzfristig ändern.

Grundsätzlich sollte sich aber auch die Situation am Himmel Europas im Laufe des Jahres 2021 wieder normalisieren.

Viele unserer Reisen sind mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Wir haben uns daher entschieden im Jahr 2021 keine Flugreisen zu vermitteln.

Jein. Das Corona-Virus bringt gewisse Einschränkungen beim Versicherungsschutz mit sich; dennoch macht der Abschluss einer Reiseversicherung Sinn. Versichert sind z.B. Kosten, die durch eine Erkrankung vor oder während der Reise entstehen.

Nicht - oder nur teils - versichert sind Kosten, die durch behördliche Einschränkungen entstehen (z.B. Quarantäne bei der Einreise in ein anderes Land, Grenzschliessungen).

Auf Reise gehen

Informationen zur Lage in den verschiedenen Ländern und Regionen Europas finden Sie auf dieser Seite. Bei Reisen in der Schweiz bietet das BAG aktuelle Informationen.

Die Situation und Massnahmen ändern sich teils relativ rasch. Nehmen Sie bei Unsicherheiten mit uns Kontakt auf. Mit Hilfe unserer lokalen Partner können wir schnell Antworten auf Ihre Fragen liefern.

Um für solche Fälle vor Kosten geschützt zu sein, empfehlen wir den Abschluss einer Reiseversicherung. Kosten, die durch eine Erkrankung unterwegs entstehen, sind dadurch gedeckt.

Informieren Sie sich auch bei Ihrer Krankenkasse, damit Sie im Falle einer Erkrankung im Ausland über versicherte Leistungen informiert sind.

Negative Testresultate sind eine Momentaufnahme und nur bedingt aussagekräftig. Dennoch bestehen gewisse Länder auf einem Test unmittelbar vor Reiseantritt oder bei der Einreise. Informationen dazu finden Sie online

Viele Länder verlangen mittlerweile ein Selbstdeklarations-Formular bei der Einreise. Dieses kann über diese Seite gefunden werden. 

Eine gesetzlich vorgeschriebene Impfpflicht gibt es in keinem Land Europas. Die Regierungen wollen ihre Bürger auf freiwilliger Basis zu einer Impfung bewegen.

Da es damit keine Rechtsgrundlage gibt, bewegen sich private Dienstleister in dieser Frage in einem Graubereich. Es wird Anbieter, wie z.B. Fluggesellschaften geben, die auf einen Impfnachweis bestehen, allerdings ist nicht gesagt, dass sie das dürfen. Diese Fragen werden Gerichte klären müssen. 

Bei unseren Reisen halten wir uns an die offiziellen Regelungen des jeweiligen Landes und schreiben unseren Gästen keine weiterführenden Massnahmen vor. 

Die Informationslage ist in dieser Frage nicht abschliessend, aber es gab in den letzten Monaten einige Studien, die besagen, dass die Infektionsgefahr an Bord eines Flugzeugs relativ gering ist.

Voraussetzung dafür ist natürlich die Einhaltung von Hygiene-Richtlinien, die von den Airlines umgesetzt werden müssen.

Weitere Fragen

Es sorgt dafür, dass wir in Bewegung bleiben 😉

In den letzten Monaten haben wir unser Home-Office intensiviert, sind digitaler geworden und haben das Virus als Ansporn genommen, um diverse Projekte umzusetzen. So erstrahlen unsere Kataloge in neuem Glanz und wir haben unser Reiseangebot in der Schweiz deutlich ausgebaut.

Die starke Nachfrage nach Reisen in der Schweiz hat uns geholfen mit einem blauen Auge durch die Saison 2020 zu kommen.

Wir blicken optimistisch auf das Jahr 2021 und werden auch dann nicht stehen bleiben, sobald die Gefahr durch das Virus gebannt ist.

Diese Seite wird von uns laufend aktualisiert. Zusätzlich können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden. Damit erhalten Sie aktuelle Informationen sofort direkt in Ihre Mailbox.

Inspiration für Ihre Ferienplanung

Träumen darf man immer. Diese Beiträge bieten Inspiration für kommende Aktivferien.