Veloferien Donaudelta

Velo: Das Donaudelta geführt

Von Ungarn durch Rumänien ans Schwarze Meer

Mit dieser Aktivreise für unsere Radfahrer haben wir eine Veloreise geschaffen, die zum einen eine besondere nicht alltägliche Radtour darstellt und zum anderen eine absolute Erlebnistour ist. Wir haben einen Mix aus Höhepunkten für diese Reise im Donaudelta zusammengestellt. Jeden Tag ein anderes Profil, jeden Tag ein Highlight und natürlich ein Genuss für Sie als Veloreisenden.

Die Donau, die ja durch zahlreiche Länder verläuft lernen Sie in Ungarn, Serbien und Rumänien kennen. Vor allem Rumänien das Land an der Kreuzung der großen Kulturen war schon immer ein sagenhaftes Gebiet. Die Kultur der Römer die man überall sehen kann oder die Geschichte der Siebenbürger Sachsen die ihre Spuren durch die Kirchenburgen hinterlassen haben, wecken auch heute noch ein großes Interesse. Die Sagen über Dracula oder die dramatischen Umwandlungen des Landes in den letzten Jahren haben immer wieder von diesem Land im Westen hören lassen.

Ein Besuch hier im Osten Europas führt immer zu einem positiven Erlebnis das lange Zeit noch in Erinnerung gehalten wird. Die Gastfreundlichkeit der Menschen ist eine Eigenschaft die von allen Besucher sehr geschätzt wird.

Level
Mittelschwer
  • 11 Tage / 10 Nächte
  • Geführte Gruppentour
  • Teilnehmerzahl: min. 18 Personen

Tourenverlauf

Abfahrt um ca. 1.00 Uhr von Deutschland über Wien nach Budapest. Nach Möglichkeit kurze Rundfahrt mit unserem Bus in Budapest. Dann weiter zu unserer ersten Übernachtung nach Baja. Am Abend Hotelbezug und Abendessen.

Zeitiges Frühstück. Wir starten auf einem flachen Teilstück an der Donau und durchradeln 3 Länder (Ungarn, Kroatien, Serbien). Mit dem Bus reisen wir nach Belgrad um in der Metropole Quartier zu nehmen. Abendliche Rundfahrt durch Belgrad.

Morgens verlassen wir Belgrad mit dem Bus um unsere erste Königsetappe an der Donau mit dem Rad zu fahren. Wir radeln rechts der Donau und kommen durch den wildromantischen Donaudurchbruch, dem eisernen Tor. Die Radtour besticht durch ihre Schönheit aber auch durch ihr anspruchsvolles Profil. Heute ist es richtig schön wellig – wir werden es jedoch vor Freude an der Schönheit der Strecke „kaum“ bemerken. Die Übernachtung ist im Raum Drobeta-Turnu Severin in Rumänien.

Die Ursprünglichkeit wird Sie begeistern. Einen Radweg werden Sie in der ärmlichen und wenig befahrenen Gegend wohl nicht finden. Dafür Bauern mit Pferde- oder Eselgespanne auf Straßen und Feldern. Erleben Sie ein ganz anderes Europa, das Sie so nicht kennen. Ursprünglich, freundlich und herzlich. Sie können wählen, ob Sie ca. 50 oder gar 80 km radeln möchten. Unser „Rettungsanker“ Bus ist dabei. Am späten Nachmittag erreichen Sie mit dem Fahrrad den Raum Turnu Magurele. Übernachtung.

Der Radtag im tiefen Rumänien schenkt uns zahlreiche Eindrücke und Kontraste zwischen arm und reich. Erleben Sie eine liebliche Landschaft, hübsche Häuser, fröhliche Menschen und zahlreiche Gänse die über die Straßen "stolzieren". Der Bus bringt uns in die Nähe von Calarasi. Übernachtung.

 

Morgens geht die Tour über Calarasi zuerst entlang der Donau, durch kleine Dörfer bis nach Vlasca. Hier verladen wir die Räder. Nach der Mittagsrast bringt uns der Bus ans Schwarze Meer – ein Traum wird wahr. Wie wärs mit einem Bad im Meer? Übernachtung im Raum Constanza.

Die Spannung steigt, denn unser Endziel ist bald erreicht. Auf verkehrsarmen Straßen mit Blick auf den Razim-See und eine beeindruckende Landschaft erreichen am frühen Abend Tulcea, welches als Tor zum Donaudelta bekannt ist. Bei einem Rundgang lernen wir Tulcea das schon zu Zeiten der Römer ein wichtiger Flusshafen war, kennen. Hier leben Rumänen, Lipovaner und Türken. So verwundert es nicht, dass neben orthodoxen Kirchen auch eine türkische Moschee das Stadtbild von Tulcea schmückt. Am Nullstein (hier endet die Donau) machen wir ein Foto. In Tulcea angekommen geht’s auch schon weiter mit der Schifffahrt ins Delta. Da lässt sich das Landleben am Ufer gut beobachten. Kleine Ruderboote schaukeln am Ufer und auf den Wiesen grasen Kühe, Schafe und Pferde. Abendessen auf dem Schiff. Die Bewohner des Deltas - meist Lipovaner, die ihre Heimat, Russland, aus religiösen Gründen vor 200 Jahren verlassen haben, sind Fischer, Schilfbauern oder Imker. Übernachtung in Tulcea.

Morgens geht es in die Weltmetropole Bukarest. Unser Guide zeigt Ihnen die pulsierende Hauptstadt. Sie sehen die Altstadt, den Präsidentenpalast, die orthodoxe Patriarchenkirche und zahlreiche Prachtstraßen. Nach dem Hotelbezug Abendessen.

Nach dem Frühstück Bus-Rückreise ins Landesinnere nach Sibiu/Hermannstadt, bekannt als eine der schönsten und am besten erhaltenen historischen Städte von Rumänien und Europa. Das mittelalterliche Hermannstadt, das unberührt blieb, durch die zwei Weltkriege und das kommunistische Regime, bezeugt noch die Atmosphäre der längst vergangenen Jahrhunderte. Der Dornröschenschlaf wurde 2007 beendet, nachdem die Stadt zur Kulturhauptstadt ernannt wurde. Bei einer Stadtführung sehen Sie die Hauptsehenswürdigkeiten. Nun haben Sie die Möglichkeit entweder Freizeit in Hermannstadt zu genießen oder mit unserem Radguide noch eine kurze Radtour durch Siebenbürgen auf kleinen Straßen direkt zu unserem Übernachtungsort zu unternehmen. (Die Nichtradfahrer fahren dann mit dem Bus zur Übernachtung). Die Übernachtung ist in einem kleinen Bauerndorf. Die Unterbringung ist in kleinen Privat-Pensionen. Zum Abschluss in Rumänien besuchen wir am Abend einen Bauernhof, wo wir ein ländlich zünftiges Abendessen erleben. Lassen Sie sich überraschen.

Nach einem zeitigen Frühstück nehmen wir Kurs auf die Heimat. Im Raum Moson Magyarovar in Ungarn machen wir die letzte Zwischenübernachtung.

Über Wien durch Österreich zurück nach Deutschland. Rückkehr gegen 19.30/20.30 Uhr.

Tourencharakter

Mittelschwere Radreise die schon etwas Kondition erfordert. Dennoch ist diese Erlebnistour für den Hobbyradler ebenso möglich wie für den sportlich orientierten Radler. Sie können immer wählen, wenn Sie auch mal weniger fahren möchten, der Bus ist auf der Tour dabei. Freuen Sie sich auf einen Radspass mit besonderem Flair.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
26.03.2018

|

21.10.2018

|

Montag, Sonntag
Saison 2
08.04.2018

|

30.05.2018

|

20.06.2018

|

10.08.2018

|

04.09.2018

|

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Sonntag
Das Donaudelta, 11 Tage, geführt, HU-DORBH-11G
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
1645,00
305,00
1830,00
305,00
Preis
Velo 21-Gang
Elektrorad
69,00
219,00

Leistungen & Infos

  • Fahrt mit dem Fernreisebus (inkl. WC) ab/bis Deutschland
  • 10 Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Abendessen
  • Begleitung durch einen landeskundigen Reiseleiter
  • Begleitfahrzeug während der gesamten Reise
  • Gepäcktransfer
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Fähre in Mohacs über die Donau
  • Schifffahrt ins Donaudelta
  • Kleine Stadtführung in Bukarest
  • Stadtführungen in Belgrad und Hermannstadt

Anreise / Parken / Abreise

  • Fahrt mit dem Fernreisebus (inkl. WC) ab/bis Deutschland (Ein- und Ausstiegmöglichkeiten auf Anfrage)

Hinweis

  • Sie sollten ein Mountainbike oder Trekkingrad besitzen. Das Rad sollte auch ein Licht haben (Sicherheit). Für deutsche Staatsbürger genügt ein gültiger Personalausweis. Impfungen oder ähnliches sind nicht vorgeschrieben.

  • Mit der Buchung bitten wir um Ihre Ausweisdaten (Geburtsdatum, Geburtsort, Ausweisnummer)

Stornobedingungen

  • bis 45. Tage vor Reiseantritt 20 %
  • vom 44. bis 22. Tag vor Reiseantritt 40 %
  • vom 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 60 %
  • vom 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 80 %
  • Ab 6. Tag oder “No show” 90 %
  • Bei einem Reiseabbruch werden 100 % Rücktrittsgebühren verrechnet

Reisefeedbacks

Für diese Reise gibt es noch keine Bewertungen.

Weitere Reisen für Sie