Wiese und Berg in Altausee
Schloss Orth am Traunsee
Radfahrer auf Radweg in Bad Ischl

Sommerfrische voller Natur und Historie

Bereits unser ehemaliger Kaiser Franz Josef und seine Sissi verbrachten hier in dieser Gegend ihren Urlaub und prägten damit den Begriff „Sommerfrische“. Der Adel nahm dies gerne an und schon bald verbrachte halb Wien die heissen Monate im „frischen“ Salzkammergut.

Prächtige Villen und stattliche Bürgerhäuser begleiten deshalb die Velofahrer auf Schritt und Tritt. Auch Gustav Klimt war Stammgast an den Seen und versuchte die üppige Naturkulisse bildlich einzufangen. Sie fahren von einer Versuchung zur nächsten, sei sie kultureller, landschaftlicher oder kulinarischer Art. Förmlich durch eine Welt der Klischees, die Wirklichkeit geworden sind...

Tourenverlauf

Am Vormittag kann noch ausgiebig St. Wolfgang besichtigt werden. Die kurze Etappe führt zunächst wunderschön entlang des Wolfgangsees nach St. Gilgen.

Von hier über den „Scharfling“ und vorbei am romantischen Krottensee an den Mondsee. Steil aufragend begleitet die Drachenwand bis in den bekannten Seeort mit Schloss und Stiftskirche.

ca. 30 km

Am Mondseeufer führt der Veloweg an den tiefgrünen Attersee. Weiter geht’s bis ans Nordufer und danach durch das Aurachtal an den Traunsee. Gmunden mit seiner Keramik und dem Schloss Orth war schon oft Filmkulisse. Übernachtet wird in Altmünster, Traunkirchen oder Ebensee.

ca. 60-80 km

Von Ebensee führt der Veloweg entlang der Traun bis ins bekannte Bad Ischl. Von hier Bahnfahrt in das „innere“ Salzkammergut nach Bad Aussee.

Hier kann noch eine kurze Velotour an den Altausseer See unternommen werden. Auch ein schöner Rundwanderweg führt um den See inmitten der beeindruckenden Bergwelt.

ca. 30 km + Bahnfahrt

Die heutige Velotour steht ganz im Zeichen der Ausseer Seen. Weltbekannt sind der Grundlsee und der Toplitzsee wegen ihres kristallklaren Wassers und der herrlichen Gebirgskulisse. Auch dem Altausseer See statten Sie einen Besuch ab bevor die Kurstadt Bad Aussee wieder erreicht ist.

ca. 30 km

Von einer kaiserlichen Kurstadt zur nächsten! Aber davor geht’s noch in den schönsten Seeort der Welt, nach Hallstatt. Als Namensgeber einer ganzen Epoche gibt es hier natürlich viel zu besichtigen.

Nicht nur das älteste Salzbergwerk der Welt und das Beinhaus locken Besucher aus aller Herren Länder in den charmanten Ort. In Bad Ischl verbrachte schon Kaiser Franz Josef und seine Sissi die Sommerfrische und gönnten sich im Café Zauner den noch immer hervorragenden Guglhupf.

ca. 40 km

Die Ischler Ache führt an den Wolfgangsee. Auch heute bleibt nochmals genügend Zeit St. Wolfgang mit dem Weissen Rössl und der Wallfahrtskirche zu besichtigen. Unbedingt sollte noch eine Schifffahrt unternommen werden, oder gar eine Auffahrt mit der Zahnradbahn auf den 1'782 m hohen Schafberg!

ca. 35 km

Tourencharakter

An den Seeufern völlig flach, dazwischen meist hügelig. Meist auf Velowegen und wenig befahrenen Nebenstrassen von See zu See. Nur kurze Abschnitte auch auf stärker befahrenen Strassen.

Leistungen & Infos

Enthalten

  • Übernachtungen in der gewählten Kategorie
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Persönliche Toureninformation
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer
  • Bahnfahrt Bad Ischl – Bad Aussee inkl. Velo
  • Eigene Ausschilderung
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional

  • Bei Halbpension Abendessen (meist mehrgängig, teilweise ausserhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)
  • Versicherung bei Velomiete inklusive

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten

Anreise/Parken/Abreise

  • Bahnhof Salzburg und weiter per öffentlichem Bus an den Wolfgangsee
  • Flughafen Salzburg
  • Parkplatz ca. CHF 5.-/Tag

Detailinfo

  • Zusatznächte können in jedem Etappenort gebucht werden. Preise auf Anfrage.

Weitere Reisen für Sie